Heute ist es soweit: Die Europameisterschaft 2024 in Deutschland beginnt! Traditionsgemäß wird sie vom Gastgeber eröffnet. Deutschland trifft im Eröffnungsspiel in München auf Schottland.... Los geht’s! Deutschland eröffnet die EM gegen Schottland

Heute ist es soweit: Die Europameisterschaft 2024 in Deutschland beginnt! Traditionsgemäß wird sie vom Gastgeber eröffnet. Deutschland trifft im Eröffnungsspiel in München auf Schottland.

Richtige EM-Stimmung kommt in Deutschland noch nicht auf. Die DFB-Elf hatte in den letzten Jahren einige Krisen zu durchleben und musste einige Blamagen einstecken. Im vergangenen Jahr verlor man gegen Österreich, die Türkei, Japan, Kolumbien, Polen und Belgien. Sechs Länderspielniederlagen in nur elf Partien – das gab’s in der stolzen Fußballnation noch nie.

Im aktuellen Kalenderjahr sind die Deutschen allerdings noch ungeschlagen. Es gab lediglich ein Remis gegen die Ukraine, dem gegenüber stehen aber Siege gegen Frankreich, die Niederlande und zuletzt Griechenland. Ein wenig mehr „Europhorie“ wäre also rund um die Nagelsmann-Elf durchaus angebracht.

Deutschland – Schottland

Freitag, 14. Juni 2024, 21:00 Uhr, München

Nun geht es für die Deutschen zum EM-Auftakt gegen Schottland – und man hätte den Gegner fürs Auftaktspiel wohl nicht besser ziehen können. Die Schotten haben nämlich mit massiven Verletzungsproblemen zu kämpfen und Trainer Steve Clarke muss auf zahlreiche Stützen in praktisch allen Mannschaftsteilen verzichten. Hinzu kommt, dass auch weitere Stützen in letzter Zeit mit Wehwehchen nach einer langen Saison zu kämpfen hatten – so zum Beispiel Mittelfeld-Anker Scott McTominay.

Deutschland hingegen kann weitgehend aus dem Vollen schöpfen. Beim 2:1-Sieg über Griechenland bot Nagelsmann alle seine Stars auf und setzte in einem 4-2-3-1 auf Arsenal-Offensivallrounder Kai Havertz als Mittelstürmer. Mit Wirtz und Musiala an den Flügeln hat Deutschland immer noch zwei der besten Spieler der Welt auf diesen Positionen. Dass Kroos und der häufig kritisierte Gündogan im Mittelfeldzentrum die Fäden ziehen, wird ebenfalls kein Nachteil für die DFB-Elf sein.

Einzig in der Defensive hat Deutschland so seine Probleme. Die Innenverteidigung ist mit Tah und Rüdiger hochkarätig besetzt, aber außen spielen mit Maximilian Mittelstädt ein unbeschriebenes Blatt und mit Joshua Kimmich ein Spieler, der zuletzt formschwach war. Auch der mittlerweile 38-jährige Keeper Manuel Neuer präsentierte sich in der Vergangenheit nicht immer sattelfest.

Gegen den großen Außenseiter aus Schottland sollte es dennoch reichen. Deutschland hat gegen die Schotten in den letzten 60 Jahren nur ein einziges Mal verloren. Es war ein 0:1 in einem Freundschaftsspiel im Jahr 1999, als für die Deutschen noch Oliver Bierhoff, Jens Jeremies oder Lothar Matthäus spielten. Seit mittlerweile fünf Spielen ist man gegen die Tartan Army unbesiegt. Die Fronten sind also vor dem ersten Spiel eines langen Turniers völlig klar verteilt.

Eine ausführliche Vorschau und Wett Tipps auf Deutschland gegen Schottland findet ihr bei Wettbasis.

Daniel Mandl Chefredakteur

Gründer von abseits.at und austriansoccerboard.at | Geboren 1984 in Wien | Liebt Fußball seit dem Kindesalter, lernte schon als "Gschropp" sämtliche Kicker und ihre Statistiken auswendig | Steht auf ausgefallene Reisen und lernt in seiner Freizeit neue Sprachen

cialis kaufen