Kurz vor der Wintertransferzeit 2017/18 beobachten wir die Vertragsverlängerungen auf der nationalen und internationalen Fußballbühne. Hier unser regelmäßiger, kompakter Überblick über „trockene Tinte“. Daniel... Ex-Salzburger verlängert langfristig in Leipzig, Toth bleibt Admiraner

Kurz vor der Wintertransferzeit 2017/18 beobachten wir die Vertragsverlängerungen auf der nationalen und internationalen Fußballbühne. Hier unser regelmäßiger, kompakter Überblick über „trockene Tinte“.

Daniel Toth – > Bis 2019 bei der Admira

Der Vertrag des Admira-Kapitäns wäre im kommenden Sommer ausgelaufen – nun hat der30-jährige Sechser ihn um ein weiteres Jahr verlängert. Toth kam heuer erst auf neun Bundesligaspiele, weil er bereits seit Ende Oktober an Hüftproblemen laboriert. Es ist bereits seine dritte längere Matchpause, seit er bei der Admira ist. Für die Niederösterreicher bestritt Toth in den letzten acht Jahren 236 Spiele und erzielte 24 Tore und 23 Assists.

Péter Gulácsi – > Bis 2022 bei RB Leipzig

Der einstige Salzburg-Keeper Péter Gulácsi verlängerte seinen Vertrag in Leipzig bis 2022. Für die ungarische Nationalelf bestritt der 27-Jährige 14 Partien und beim deutschen Blitzaufsteiger aus Leipzig ist er bereits seit über zwei Jahren die unumstrittene Nummer Eins. Zu seinem Vertragsende in Leipzig wird Gulácsi 32 Jahre alt sein.

Kevin Akpoguma – > Bis 2021 bei der TSG 1899 Hoffenheim

Noch ist der 22-jährige Kevin Akpoguma kein Stammspieler in Hoffenheim, seinen Vertrag verlängerte der Defensivallrounder dennoch vorzeitig bis 2021. Akpoguma, deutscher Staatsbürger mit nigerianischen Wurzeln, steht seit 2 ½ Jahren bei der TSG unter Vertrag, wurde aber für insgesamt zwei Jahre an Fortuna Düsseldorf verliehen. Bei Hoffenheim wird Akpoguma unter anderem ein Konkurrent für den Österreicher Stefan Posch sein.

Bernhard Hendl – > Bis 2019 beim BFC Dynamo

Hierzulande unter dem Radar spielt Bernhard Hendl. Der österreichische Torhüter, der im Nachwuchs für die Vienna, Rapid und die Admira zwischen den Pfosten stand, steht bereits seit Sommer 2010 in Deutschland unter Vertrag. Zum Zeitpunkt seines Wechsels zum SV Wehen war der heute 25-Jährige erst 17 Jahre alt. Später spielte Hendl für den VfB Stuttgart II, den Jahn Regensburg und die U23 des FSV Mainz 05. Seit 2 ½ Jahren spielt er in der Regionalliga für den Berliner FC Dynamo, wo er nun seinen auslaufenden Vertrag um ein weiteres Jahr verlängerte.

Daniel Mandl Chefredakteur

Gründer von abseits.at und austriansoccerboard.at | Geboren 1984 in Wien | Liebt Fußball seit dem Kindesalter, lernte schon als "Gschropp" sämtliche Kicker und ihre Statistiken auswendig | Steht auf ausgefallene Reisen und lernt in seiner Freizeit neue Sprachen