Das nationale und internationale Transferkarussell dreht sich. Wir liefern euch regelmäßig kompakte Infos über die letzten Übertritte in der Welt des Fußballs. Taxiarchis Fountas... Gladbach verkauft Vestergaard und holt Stürmer Pléa

Das nationale und internationale Transferkarussell dreht sich. Wir liefern euch regelmäßig kompakte Infos über die letzten Übertritte in der Welt des Fußballs.

Taxiarchis Fountas

AR, 22, GRE | Sonnenhof-Großaspach – > SKN St.Pölten

Der SKN St.Pölten führt seine clevere Einkaufspolitik fort. Vom deutschen Drittligisten Sonnenhof-Grossaspach kommt mit Taxiarchis Fountas nicht nur ein Spieler mit Österreich-Erfahrung, sondern auch ein echter Allrounder. Der 22-jährige Grieche kann offensiv praktisch auf jeder Position spielen und kam früher auch auf den Außenverteidigerpositionen zum Einsatz. Zuletzt kam er hauptsächlich als Halbspitze bzw. an den offensiven Flügeln zum Einsatz. St.Pölten gab dem dreifachen Nationalspieler einen Einjahresvertrag und holte ihn ablösefrei.

Jannik Vestergaard

IV, 25, DEN | Borussia Mönchengladbach – > FC Southampton

Nach acht Jahren in Deutschland wechselt Jannik Vestergaard in die englische Premier League. Der FC Southampton bezahlte 25 Millionen Euro, um den 199cm großen Innenverteidiger bis 2022 zu verpflichten. Der dänische Teamspieler war zuletzt auch mit Arsenal, Everton und West Ham in Verbindung gebracht worden. In Mönchengladbach war Vestergaard zuletzt zwei Jahre lang Stammspieler, nachdem er zuvor für Werder und Hoffenheim spielte. Auch auf einen Österreicher könnte der Transfer mittelfristig Auswirkungen haben: Christoph Klarer war in der vergangenen Saison U18-Kapitän bei den Saints und steigt heuer in die U21-Mannschaft auf. Dem jungen Innenverteidiger aus dem Rapid-Nachwuchs wird nachgesagt, dass er sich schon bei Southampton in die Premier League spielen kann. Bis 2022 wäre nun aber Vestergaard einer der Konkurrenten für einen Kaderplatz.

Alassane Pléa

ST, 25, FRA/MLI | OGC Nizza – > Borussia Mönchengladbach

Der malisch-stämmige Franzose Alassane Pléa machte in der vergangenen Saison einen gewaltigen Schritt nach vorne und erzielte in 49 Pflichtspielen 21 Tore und 7 Assists für Nizza. Demnach war der 25-jährige Mittelstürmer zuletzt stark umworben. Das Rennen machte nun aber Mönchengladbach, das 23 Millionen Euro für den Offensivspieler bezahlte und ihn mit einem Vertrag über fünf Jahre ausstattete. Pléa ist heuer der erste richtige Hochkaräter im Gladbacher Transferkarussell, nachdem zuvor schon Talente wie Poulsen, Bennetts und Müsel, sowie der Schweizer Teamspieler Lang verpflichtet wurden.

Jorginho

DM, 26, BRA/ITA | SSC Napoli – > FC Chelsea

Chelsea holt Jorginho aus Neapel! Der defensive Mittelfeldspieler ist in Brasilien geboren, hält aber auch die italienische Staatsbürgerschaft und spielt für das italienische Nationalteam. Der 26-Jährige wurde speziell in den letzten drei Jahren zu einer absoluten Stütze des aufstrebenden SSC Napoli. Insgesamt bestritt er 160 Spiele für die Hellblauen und erzielte dabei 6 Treffer und 14 Assists. Beim FC Chelsea unterzeichnete Jorginho einen Fünfjahresvertrag, wobei der Italo-Brasilianer stolze 57 Millionen Euro Ablöse kostete. Es ist der allererste Spielertransfer bei Chelsea für die neue Saison. Erst vor wenigen Tagen war Ex-Trainer Conte durch seinen Landsmann Sarri ersetzt worden.

Daniel Mandl Chefredakteur

Gründer von abseits.at und austriansoccerboard.at | Geboren 1984 in Wien | Liebt Fußball seit dem Kindesalter, lernte schon als "Gschropp" sämtliche Kicker und ihre Statistiken auswendig | Steht auf ausgefallene Reisen und lernt in seiner Freizeit neue Sprachen