Das Transferkarussell beginnt sich wieder zu drehen und wir informieren euch regelmäßig über das Transfergeschehen auf der nationalen und internationalen Fußballbühne. Lukas Grozurek LA,... Grozurek zum KSC, ehemaliges Rapid-Target nach Belgien

Das Transferkarussell beginnt sich wieder zu drehen und wir informieren euch regelmäßig über das Transfergeschehen auf der nationalen und internationalen Fußballbühne.

Lukas Grozurek

LA, 27, AUT | SK Sturm Graz – > Karlsruher SC

Nach nur einem Jahr wurde Lukas Grozurek beim SK Sturm Graz ausgemustert und wird angesichts seines bis 2021 laufenden Vertrags mit Kaufoption in die 2. deutsche Bundesliga verliehen. Der Karlsruher SC sichert sich die Dienste des Linksaußen, der vor seiner Zeit bei Sturm für die Admira und Rapid spielte. Grozurek startete eigentlich gut in sein Sturm-Engagement, baute aber recht schnell und sukzessive ab, bis er unter Mählich endgültig seinen Stammplatz verlor. Beim KSC ist Grozurek mit Mario Schragl, Christoph Kobald und Marco Djuricin einer von vier Österreichern.

Stephan El Shaarawy

LA, 26, ITA | AS Roma – > Shanghai Shenhua

Nach 3 ½ Jahren bei der AS Roma wechselte das einstige Weltklassetalent Stephan El Shaarawy nach China. Shanghai Shenhua vermeldet mit dem Kauf des ägyptisch-stämmigen Italieners den Rekordtransfer seiner Klubgeschichte: Mit 18 Millionen Euro Ablöse ist El Shaarawy teurer als zuvor Demba Ba, Fredy Guarín und Carlos Tévez. Der 26-Jährige unterzeichnete einen Vertrag über drei Jahre und wird in dieser Zeit sagenhafte 40 Millionen Euro verdienen…

Donis Avdijaj

LA, 22, KOS/GER | vereinslos – > Trabzonspor

Letzte Nacht reiste der ehemalige Sturm-Kicker Donis Avdijaj nach Trabzon, um die letzten Details für seinen Transfer zum türkischen Großklub Trabzonspor auszuhandeln. Der kosovarische Teamspieler bekommt einen Dreijahresvertrag und wird jährlich 250.000 Euro verdienen. Avdijaj spielte zuletzt in der niederländischen Eredivisie für Willem II, wo er jedoch im Laufe des Frühjahrs suspendiert wurde. Auch der SK Sturm soll zuletzt an einer Verpflichtung des exzentrischen Offensivspielers interessiert gewesen sein, was aber vermutlich aus finanziellen Gründen nicht zustandekam.

Patrik Hrosovsky

DM, 27, SVK | Viktoria Pilsen – > Racing Genk

Im Jahr 2016 war der Slowake Patrik Hrosovsky ein Thema beim SK Rapid, nachdem er im Europacup mit Viktoria Pilsen gegen die Grün-Weißen überzeugte. Aus dem Transfer wurde vor allem aus finanziellen Gründen nichts und später war defensive Mittelfeldspieler auch bei Teams wie dem HSV, Stuttgart und West Ham im Gespräch. Nach 5 ½ Jahren und 206 Spielen verlässt Hrosovsky Viktoria Pilsen nun in Richtung Belgien. Racing Genk legte 5,2 Millionen Euro auf den Tisch und stattete Hrosovsky mit einem Fünfjahresvertrag aus. Der Slowake wird damit wohl als früher Ersatz für den Ukrainer Ruslan Malinovskyi geholt, der aktuell in ganz Europa heiß begehrt ist.

Daniel Mandl Chefredakteur

Gründer von abseits.at und austriansoccerboard.at | Geboren 1984 in Wien | Liebt Fußball seit dem Kindesalter, lernte schon als "Gschropp" sämtliche Kicker und ihre Statistiken auswendig | Steht auf ausgefallene Reisen und lernt in seiner Freizeit neue Sprachen

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.