Die Transferzeit ist vorüber und wir fassen die Ereignisse der letzten Tage auf dem nationalen und internationalen Transfermarkt für euch zusammen. Paco Alcacer ST,... Hwang leihweise zum HSV, BVB holt Barcas Paco Alcacer

Die Transferzeit ist vorüber und wir fassen die Ereignisse der letzten Tage auf dem nationalen und internationalen Transfermarkt für euch zusammen.

Paco Alcacer

ST, 25, ESP | FC Barcelona – > Borussia Dortmund

Der einstige Goalgetter des FC Valencia, Paco Alcacer, stieß in Barcelona an seine Grenzen und wechselt nun nach Dortmund. Barca hatte vor zwei Jahren 30 Millionen Euro für den heute 25-Jährigen bezahlt, aber in 50 Spielen für die Katalanen erzielte Paco nur 15 Tore – zu wenig für einen Mittelstürmer bei einem der größten Klubs der Welt. Der 13-fache Teamspieler wechselt vorerst leihweise nach Dortmund, das aber ab Sommer 2019 eine Kaufoption in Höhe von 23 Millionen Euro auf den Offensivspieler hält. Spät aber doch fand der BVB somit einen Ersatzmann für Michy Batshuayi, der nach seiner Leihe zuerst zu Chelsea zurückkehrte, dann aber nach Valencia verliehen wurde.

Kevin Strootman

ZM, 28, NED | AS Roma – > Olympique Marseille

Der neunfache französische Meister Olympique Marseille verstärkt sein Mittelfeld spät in der Transferzeit mit geballter Routine: Nach über fünf Jahren in Rom wechselt der 41-fache niederländische Teamspieler Kevin Strootman zu „l’OM“ und unterzeichnete gleich einen Fünfjahresvertrag beim Vize-Champ der Europa League. Für die Roma bestritt Strootman in fünf Jahren gerademal 132 Spiele, in denen er allerdings 14 Tore und 31 Assists beisteuerte. Für den Niederländer wäre sicher mehr drin gewesen, aber er musste drei Knieoperationen über sich ergehen lassen. Umso überraschender ist, dass Marseille gleich 25 Millionen Euro Ablöse für Strootman auf den Tisch legte. Beim 3:2-Auswärtssieg in Monaco debütierte Strootman bereits über die vollen 90 Minuten für Marseille.

Benjamin Henrichs

RV, 21, GER | Bayer Leverkusen – > AS Monaco

14 Jahre lang kickte Benjamin Henrichs für Bayer Leverkusen. Mit 21 Jahren, drei Länderspielen und 76 Partien für die 04er wandert der ghanaisch-stämmige Deutsche nun Richtung Monaco ab. Bei den Monegassen unterschreibt Henrichs einen Vertrag bis 2023 und bringt der Werkself 20 Millionen Euro Ablöse ein. Henrichs debütierte bei der 2:3-Heimniederlage gegen Marseille – wie schon der zuvor auf der anderen Seite beschriebene Strootman – über die vollen 90 Minuten.

Hee-chan Hwang

ST, 22, KOR | Red Bull Salzburg – > Hamburger SV

Es war ein spannender Sommer für den Salzburg-Legionär Hee-chan Hwang. Einerseits nahm der 22-jährige Südkoreaner an der WM in Russland teil, danach schoss Asiens Nachwuchsspieler des Jahres 2017 seine U23-Nationalmannschaft zum Sieg bei der Asienmeisterschaft und muss damit keinen Präsenzdienst in Südkorea ableisten. In Salzburg war der giftige Angreifer dennoch nicht immer effektiv genug und auf Seiten der Bullen scheint man heuer eher auf Spieler wie Patson Daka oder den ebenfalls jüngeren Hannes Wolf zu setzen. Die Saison 2018/19 wird Hwang daher leihweise in der zweiten deutschen Bundesliga verbringen: Der Hamburger SV sicherte sich für ein Jahr die Dienste des 17-fachen Nationalspielers, hält allerdings keine Kaufoption. In Salzburg hat Hwang noch einen Vertrag bis 2021.

Daniel Mandl Chefredakteur

Gründer von abseits.at und austriansoccerboard.at | Geboren 1984 in Wien | Liebt Fußball seit dem Kindesalter, lernte schon als "Gschropp" sämtliche Kicker und ihre Statistiken auswendig | Steht auf ausgefallene Reisen und lernt in seiner Freizeit neue Sprachen