Als Einstimmung vor dem Europa-League-Spiel gegen die Wiener Austria wollen wir die größten und spektakulärsten Spiele des italienischen Vereins für euch Revue passieren lassen!... AC Milan: Sechs legendäre Spiele des Austria-Gegners

Als Einstimmung vor dem Europa-League-Spiel gegen die Wiener Austria wollen wir die größten und spektakulärsten Spiele des italienischen Vereins für euch Revue passieren lassen! Wir legen euch außerdem unsere große Teamanalyse der Mailänder ans Herz: Teil 1 handelt von Kader und Spielsystem, Teil 2 sucht Lösungsansätze für die Wiener Austria.

Widmen wir uns nun aber wieder den spektakulärsten Partien der Mailänder! Titel hin, Titel her – für die Fans zählen Derby-Siege mindestens genau so viel wie Trophäen im Vereinsmuseum. Deshalb fangen wir mit drei Stadtderbys an!

Inter 0:6 AC Milan
11. Mai 2001

Milan darf nach diesem Spiel bis heute den höchsten Sieg in einem Mailänder Stadtderby für sich beanspruchen! Beide Teams lagen in dieser Saison zum Zeitpunkt dieses Spiels schon weit abgeschlagen hinter der AS Roma, sodass diese Partie fürs Titelrennen keinerlei Bedeutung hatte. Das wird den Fans jedoch egal gewesen sein, denn ganz egal unter welchen Begleitumständen so eine Partie stattfindet. Ein 6:0 im Derby vergessen beide Fanlager ihr ganzes Leben nicht.

INTER: Frey; Ferrari, Blanc, Simic, J. Zanetti; Farinos, Di Biagio, Dalmat, Gresko; Vieri, Recoba.
MILAN: Rossi; Helveg, Costacurta, Roque Junior, Maldini; Gattuso, Giunti, Kaladze, Serginho; Shevchenko, Comandini

TORSCHÜTZEN: Comandini 2, 19, Giunti 53, Shevchenko 66, 77, Serginho 81

Inter – AC Milan 6:5
6. November 1949

„>

Bereits in der Vorsaison trennten sich die beiden Teams mit einem 4:4-Unentschieden, doch am 6. November 1949 übertrafen sie noch einmal dieses Ergebnis. Die Zuseher sahen im Derby della Madonnina ganze elf Tore – etwas das in der heutigen Zeit kaum noch möglich ist. Beinahe hätte dieses Spiel übrigens mit einem 6:6-Unentschieden geendet, doch Milan-Stürmer Candiani, der bereits in der 1. Minute des Spiels traf, setzte in den letzten Sekunden einen Ball nur an die Latte.

INTER: Franzosi; Guaita, Miglioli; Campatelli, Giovannini, Achilli; Amadei, Wilkes, Lorenzi, Fiorini, Nyers
MILAN: Milanese; De Gregori, Foglia; Annovazzi, Tognon, Bonomi; Buriani, Gren, Nordhal, Liedholm, Candiani
TORSCHÜTZEN: Nyers 10, 40, Amadei 39, 50, 64, Lorenzi 58; Candiani 1, 7, Nordahl 14, Liedholm 19, Annovazzi 59

Inter – AC Milan 0:3 (Strafverifizierung)
12. April 2005



Die beiden Teams trafen nicht oft im Europapokal aufeinander, aber diese Begegnung bleibt leider unvergessen. Milan führte gegen den Stadtrivalen im Viertelfinale der Champions League mit 1:0, als Tormann Dida von einer Leuchtrakete am Kopf getroffen wurde. Markus Merk brach die Partie ab und der AC Milan schaffte es bis ins Finale, bei dem sich jedoch der FC Liverpool durchsetzen konnte.

 

Sehen wir uns nun weitere Spiele auf internationaler Ebene an!

AC Milan – FC Barcelona 4:0
Champions-League-Finale 1993/94

70.000 Zuschauer sahen im Athener Olympiastadion einen 4:0-Kantersieg der Italiener gegen den FC Barcelona! Danielo Massaro erzielte in der ersten Halbzeit einen Doppelpack, Dejan Savicevic gelang kurz nach Wiederanpfiff ein wahres Traumtor und Marcel Desailly  setzte in der 58. Minute mit dem vierten Treffer den Schlusspunkt. Dabei gingen die Katalanen sogar als Favorit in diese Partie, Johan Cruyff prophezeite vor dem Spiel, dass die Offensivkraft seines Teams ungleich höher wäre, als die des Gegners. Am Ende mussten sich aber Spieler wie Michael Laudrup, Hristo Stoichkov, Ronald Koeman und Romario mehr als deutlich geschlagen geben!

MILAN: Rossi, Tassotti, Panucci, Albertini, Galli, Maldini (Nava 83), Desailly, Donadoni, Boban, Savicevic, Massaro
FC BARCELONA: Zubizarreta, Ferrer, Koeman, Nadal, Sergi, Guardiola, Bakero, Amor, Stoichkov, Begiristain, Romario
TORSCHÜTZEN: Massaro 22, 45, Savicevic 47, Desailly 58

AC Milan – Liverpool 3:3 (Liverpool gewinnt im Elfmeterschießen)
Champions-League-Finale 2004/05

„>

Über dieses Spiel haben wir bereits hier einen Bericht verfasst, den wir euch ans Herz legen wollen! Auch wenn es für die Milan-Fans sehr schmerzhaft ist – diese Partie gehört einfach in diese Liste.

MILAN: Dida, Cafu, Maldini, Stam, Nesta, Gattuso (Rui Costa 112), Seedorf (Serginho 86), Pirlo, Kaka, Shevchenko, Crespo (Tomasson 85)
LIVERPOOL: Dudek, Finnan (Hamann 46), Traore, Hyypia, Carragher, Riise, Gerrard, Luis Garcia, Alonso, Kewell (Smicer 23), Baros (Cisse 85)
TORSCHÜTZEN: Maldini 1, Crespo 39, 44; Gerrard 54, Smicer 56, Alonso 59

AC MILAN – Liverpool 2:1
Champions-League-Finale 2006/07

„>

Zwei Jahre nach dem unglaublichen Finale in Istanbul trafen sich die beiden Teams erneut im CL-Endspiel. Gespielt wurde im  Olympiastadion von Athen, wo die Italiener bereits einmal den Titelgewinn beim spektakulären 4:0-Sieg gegen den FC Barcelona sich sicherten (siehe oben). Auch diesmal ging der AC Milan als Sieger aus dem Duell hervor, womit die Revanche für die unglaubliche Nacht in Istanbul glückte. Inzaghi war mit seinem Doppelpack der Matchwinner, der Anschlusstreffer von Kuyt kam zu spät.

MILAN: Dida, Oddo, Nesta, Maldini, Jankulovski (Kaladze 79), Gattuso, Pirlo, Ambrosini, Seedorf (Favalli 90), Kaka, Inzaghi (Gilardino 88).
LIVERPOOL: Reina, Finnan (Arbeloa 88), Carragher, Agger, Riise, Pennant, Alonso, Mascherano (Crouch 78), Zenden (Kewell 59), Gerrard, Kuyt.
TORSCHÜTZEN: Inzaghi 45, 82; Kuyt 89.

Stefan Karger

Keine Kommentare bisher.

Sei der/die Erste mit einem Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.