Wie in jeder Woche liefern wir euch auch heute eine Vorschau auf einige der interessantesten Spiele aus internationalen Ligen. Heute blicken wir nach England... Wengers Hoffnung auf einen Sieg gegen die Red Devils und Verfolgerduell in Italien

Arsene Wenger (FC Arsenal)Wie in jeder Woche liefern wir euch auch heute eine Vorschau auf einige der interessantesten Spiele aus internationalen Ligen. Heute blicken wir nach England und Italien. In Kooperation mit bet-at-home.com informieren wir euch über Details zu den Spielen, die am heutigen Sonntag für Aufsehen sorgen können und liefern euch zudem die aktuellen Wettquoten, Ausfälle und mögliche Aufstellungen!

Manchester United – FC Arsenal
Sonntag, 10.11.2013 | 17:10 Uhr | Old Trafford

Quo vadis, Manchester United? Bis Ende September stellte man sich diese Frage Woche für Woche. Der amtierende Meister verlor im Laufe des Septembers gleich drei Premier-League-Partien gegen Liverpool, Manchester City und West Bromwich Albion. Die bittere 1:2-Niederlage gegen die Mannschaft aus den Midlands war aber ein Weckruf für die Moyes-Elf, denn seitdem verlor Man United keine Partie mehr. Mittlerweile sind die Red Devils seit acht Spielen unbesiegt – restlos überzeugen kann die Truppe aber weiterhin nicht und in der knappen Premier League, in der kleinere Vereine zuletzt immer stärker wurden und jeder jeden schlagen kann, belegt United nur den achten Platz.

Ganz anders Arsenal: Die Gunners lachen von der Tabellenspitze, gewannen acht der letzten neun Premier-League-Spiele und ließen zuletzt auch in der Champions League aufhorchen. Der Finalist der Vorsaison, Borussia Dortmund, wurde auswärts mit 1:0 besiegt. Den letzten Sieg gegen Manchester United gab es im Mai 2011 und zwischendurch mussten die Londoner sogar ein geschichtsträchtiges 2:8 gegen United einstecken. Mit diesem Negativlauf soll nun im Zuge der besten Arsenal-Saison seit langer Zeit Schluss sein.

Es stehen sich zwei 4-2-3-1-Formationen gegenüber, in denen David Moyes eher aus dem Vollen schöpfen kann. Der Manchester-Manager muss auf Danny Welbeck verzichten und wartet bei Carrick und Rafael noch auf ein endgültiges OK. Arsene Wenger muss hingegen Diaby, Oxlade-Chamberlain, Podolski und Walcott vorgeben. Hinter den Einsätzen von Wilshere und Flamini steht noch ein Fragezeichen.

Mögliche Aufstellungen
Manchester United: De Gea; Rafael, Vidic, Ferdinand, Evra; Carrick, Cleverley; Januzaj, Rooney, Kagawa; Van Persie.
Arsenal: Szczesny; Sagna, Koscielny, Mertesacker, Gibbs; Flamini, Arteta; Ramsey, Özil, Cazorla; Giroud.

Wettquoten bet-at-home.com | 1: 2,20 – X: 3,30 – 2: 3,20 | Jetzt wetten!

Weitere Vorschauen sind auch im Fußballblog von bet-at-home.com zu finden – inklusive Tipps der Experten zum Nachspielen!

Juventus Turin – SSC Napoli
Sonntag, 10.11.2013 | 20:45 Uhr | Juventus Stadium

In der Serie A war bisher die AS Roma das Maß aller Dinge. Die Hauptstädter holten 31 Punkte aus den ersten zehn Spielen und stellten damit die Leistungen aller anderen Teams in den Schatten. Aber eigentlich spielten auch Juventus und Napoli bisher eine tolle Saison. Der Unterschied: Die beiden Verfolger verloren bereits jeweils eine Partie. Juventus verlor gegen die Fiorentina, Napoli gegen den Tabellenführer.

Juventus gelang zuletzt in der Champions League ein Achtungserfolg: Gegen die bisher erschreckend souveränen „Königlichen“ von Real Madrid gab es zu Hause ein 2:2. Davor demonstrierte man in der Serie A seine Ausgeglichenheit, gewann drei Spiele gegen Parma, Catania und Genua mit einer Gesamttordifferenz von 7:0. Während Juve gegen Real Madrid wieder mal auf eine Viererkette umstellte, ist gegen Napoli das etatmäßige 3-5-2-System zu erwarten, in dem Tevez und Llorente wieder das Sturmduo bilden sollen. Der Argentinier Tevez erzielte in der laufenden Ligasaison bereits sechs Tore.

Napoli stieß am Mittwoch mit einem 3:2 über Olympique Marseille die Tür zum Champions-League-Achtelfinale einen Spalt weiter auf. Davor setzte sich die Benítez-Elf in der Liga jeweils knapp gegen Catania, Fiorentina und Torino durch. Mit Britos, Mesto und Zuñiga muss Benítez auf jeden Fall auf drei Akteure verzichten. Der 26-jährige Slowake Marek Hamsik, der gegen Marseille nur auf der Bank saß, dürfte dafür wieder in die erste Elf rutschen. Die Süditaliener werden dem 3-5-2 Juves wohl ein 4-2-3-1-System entgegensetzen. Die prägende Figur Napolis war in der bisherigen Saison der Argentinier Gonzalo Higuain. Die Neuverpflichtung von Real Madrid erzielte schon acht Pflichtspieltore.

Mögliche Aufstellungen
Juventus: Buffon; Caceres, Bonucci, Chiellini; Isla, Vidal, Pirlo, Marchisio, De Ceglie; Tevez, Llorente.
Napoli: Reina; Maggio, Albiol, Fernandez, Armero; Inler, Dzemaili, Callejon, Mertens, Hamsik; Higuain.

Wettquoten bet-at-home.com | 1: 1,70 – X: 3,50 – 2: 5,00 | Jetzt wetten!

Daniel Mandl, abseits.at

Daniel Mandl Chefredakteur

Gründer von abseits.at und austriansoccerboard.at | Geboren 1984 in Wien | Liebt Fußball seit dem Kindesalter, lernte schon als "Gschropp" sämtliche Kicker und ihre Statistiken auswendig | Steht auf ausgefallene Reisen und lernt in seiner Freizeit neue Sprachen

Keine Kommentare bisher.

Sei der/die Erste mit einem Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.