Am 1.Jänner begann in Europa die mit Spannung erwartete Wintertransferzeit. Wir haben die aktuellsten Transfers der internationalen Fußballbühne für euch zusammengefasst. Peter Olayinka ST,... Milan holt Boateng zurück, großes Aufrüsten bei Gent, neue Barca-Stars offiziell spielberechtigt

AC Milan - Wappen mit Farben_abseits.atAm 1.Jänner begann in Europa die mit Spannung erwartete Wintertransferzeit. Wir haben die aktuellsten Transfers der internationalen Fußballbühne für euch zusammengefasst.

Peter Olayinka

ST, 20, NIG | Skenderbeu Korce – > KAA Gent

Der belgische Meister und Champions-League-Achtelfinalist KAA Gent verstärkt sich nach wie vor in die Breite. Nachdem bereits der norwegische Flügelflitzer Gustav Wikheim von Strömsgodset und der routinierte französische Sechser Lucas Deaux von Nantes verpflichtet wurden, kommt nun der junge Nigerianer Peter Olayinka um 1,1 Millionen Euro aus Albanien. Olayinka erzielte in der bisherigen Saison zehn Saisontore für Skenderbeu Korce und sammelte auch Erfahrung in der Europa League. Der 20-Jährige kam bereits im Alter von 16 Jahren nach Albanien und unterschrieb nun bis zum Sommer 2019 in Belgien.

Simon Diedhiou

ST, 24, SEN | FK Haugesund – > KAA Gent

Und der vierte Neuzugang folgt sogleich: Der senegalesische Mittelstürmer Simon Diedhiou kickte gerademal zehn Monate in Norwegen, ehe der nächste Karrieresprung kam. Für den FK Haugesund erzielte der 24-Jährige, der zwar noch etwas hölzern wirkt, aber abschlussstark und durchschlagskräftig ist, zehn Tore in 31 Pflichtspielen. Wenn nochmal jemand sagt, dass der Stürmermarkt im Winter nichts hergibt, so möge man den belgischen Champ als Gegenbeispiel heranziehen.

Ádám Szalai

ST, 28, HUN | TSG 1899 Hoffenheim – > Hannover 96 (leihweise)

Nachdem er bei Hoffenheim keine Rolle mehr spielt, verstärkt sich Hannover 96 für den Abstiegskampf mit Ungarns Fußballer des Jahres 2012. Ádám Szalai kickt hiermit bei seinem vierten deutschen Bundesligisten und kann sich in Hannover voraussichtlich mit Einsätzen auf die EURO 2016 vorbereiten, wo es für die Ungarn bekanntlich gegen Österreich geht. Szalai bleibt vorerst bis zum Sommer an der Leine – die Rothemden besitzen eine Kaufoption.

Suso

RA, 22, ESP | AC Milan – > FC Genua (leihweise)

Die Entwicklung des einst als Supertalent geltenden Spaniers Suso ist ein wenig ins Stocken geraten. Seit der Saison 2013/14, damals kickte er für Almería, spielte der heute 22-Jährige nicht mehr regelmäßig. Wie schon zuvor in England bei Liverpool, kam Suso auch in Italien nur schwer in die Gänge. In 2 ½ Jahren beim AC Milan spielte Suso nur in sechs Serie-A-Partien. Nun versucht er für ein halbes Jahr sein Glück im Abstiegskampf: Der FC Genua, derzeit nur Siebzehnter der Serie A, verpflichtete den Offensivspieler leihweise.

Kevin-Prince Boateng

OM, 28, GHA | vereinslos – > AC Milan

Anfang Dezember wurde der Vertrag des in Berlin geborenen Ghanaers Kevin-Prince Boateng beim FC Schalke 04 aufgelöst. Vier Wochen später unterschreibt der 28-Jährige bei seiner alten Liebe Milan. Für die Mailänder hatte der exzentrische Mittelfeldspieler bereits knapp drei Jahre gespielt, wobei er 2010/11 Meister mit den Rossoneri wurde und in insgesamt 100 Spielen 17 Treffer und 16 Assists beisteuerte. Vorerst unterschrieb Boateng einen Vertrag bis zum kommenden Sommer.

Demarai Gray

LA, 19, ENG | Birmingham City – > Leicester City

Knapp fünf Millionen Euro legte der aktuelle Tabellenzweite der Premier League, Leicester City, für den hochtalentierten Demarai Gray auf den Tisch. Der trickreiche und athletische Linksaußen kommt vom Zweitligisten Birmingham City, wo er bisher acht Tore in 78 Spielen erzielte. Nun gilt es, den Rohdiamanten Gray zu schleifen, denn die größte Kritik am U20-Teamspieler Englands war bisher, dass er noch nicht effizient genug sei. Bei Leicester City sollte er genug Zeit bekommen, an sich zu arbeiten: Als möglicher Vordermann von ÖFB-Teamkapitän Christian Fuchs unterschrieb Gray einen Vertrag bis Juni 2020.

Arda Turan & Aleix Vidal

Gesperrt – > bei Barcelona registriert

Sein letztes Ligaspiel bestritt Arda Turan am 17.Mai – für Atlético Madrid gegen den FC Barcelona. Nachdem der 28-jährige Türke von Barca verpflichtet wurde, trat die Transfersperre gegen den FC Barcelona in Kraft und Turan musste ein halbes Jahr zusehen. Nun wurde er ebenso offiziell von den Katalanen registriert wie der 26-jährige Spanier Aleix Vidal, dem im vergangenen Halbjahr dasselbe Schicksal blühte. Für die beiden Spieler, die nun auf ihre Barcelona-Debüts brennen, investierte der amtierende Champions-League-Sieger im vergangenen Sommer knapp 50 Millionen Euro.

Daniel Mandl, abseits.at

Daniel Mandl Chefredakteur

Gründer von abseits.at und austriansoccerboard.at | Geboren 1984 in Wien | Liebt Fußball seit dem Kindesalter, lernte schon als "Gschropp" sämtliche Kicker und ihre Statistiken auswendig | Steht auf ausgefallene Reisen und lernt in seiner Freizeit neue Sprachen

Keine Kommentare bisher.

Sei der/die Erste mit einem Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.