Die Hinspiele der Play-Off-Begegnungen wurden ausgetragen und verliefen aus österreichischer Sicht durchaus positiv. Zum einen siegten Rapid und Salzburg vor heimischer Kulisse ohne ein... Momentaufnahme nach den Hinspielen: Österreich macht einen Platz in der Fünfjahreswertung gut

UEFA LogoDie Hinspiele der Play-Off-Begegnungen wurden ausgetragen und verliefen aus österreichischer Sicht durchaus positiv. Zum einen siegten Rapid und Salzburg vor heimischer Kulisse ohne ein Gegentor zu kassieren und zum anderen konnte die direkte Konkurrenz aus der Schweiz, Israel, Tschechien, Zypern und Rumänien um den begehrten 15. Platz in der Fünfjahreswertung nur drei Siege verbuchen und wird in der Gruppenphase wohl über deutlich weniger Teams verfügen.

Österreich macht einen Platz gut

Dies sind die Ergebnisse der unmittelbaren Konkurrenz. Österreich hat sich im Krimi um den 15. Platz aktuell wieder auf die 14. Position gesetzt (Der Vorsprung auf den 16. Israel beträgt allerdings nur 0,3 Punkte). Lediglich drei der elf Mannschaften konnten sich dabei über ein positives Ergebnis im Hinspiel freuen und es besteht berechtigte Hoffnung auf eine wesentliche Reduktion der Konkurrenz.

Apollon – Nice 2:0

Udine – Liberec 1:3

Maccabi Haifa – Astra 2:0 (beides Konkurrenten)

—————————————————

St. Gallen – Spartak Moskau 1:1

Zulte – Apoel 1:1

—————————————————

Pandurii – Braga 0:1

Swansea – Petrolul 5:1

Partizan – Thun 1:0

Grasshoppers – Fiorentina 1:2

Jablonec – Betis 1:2

Rapids Chancen auf Lostopf 3 weiterhin intakt

Rapid dominierte sein Heimspiel gegen Dila Gori und konnte zumindest 1:0 gewinnen. Damit hat man weiterhin exzellente Chancen auf die Gruppenphase und wie die Ergebnisse der anderen Teams zeigen, ist die Ausgangsposition um in den dritten Lostopf zu kommen weiterhin gut. Rapid muss zwei Mannschaften hinter sich lassen, setzt sich Karagandy gegen Celtic in der Champions-League-Qualifikation durch, wären es drei. Hier die positiven Ergebnisse aus Sicht der Hütteldorfer.

Kuban – Feyenoord 1:0

St. Gallen – Spartak Moskau 1:1

Esbjerg – St. Etienne 4:3

Tromsö – Besiktas 2:1

Rijeka – Stuttgart 2:1

Udine – Liberec 1:3

Zulte – Apoel 1:1

Das für Rapid einzige nicht optimale Ergebnis aus der Champions-League-Qualifikation:

Karagandy – Celtic 2:0

Restliche Ergebnisse

Aktobe – Kiew 2:3

Quarabag – Frankfurt 0:2

Dinamo Tiflis – Tottenham 0:5

Atromitos – AZ Alkmaar 1:3

Minsk – Standard Lüttich 0:2

Molde – Rubin Kazan 0:2

Kalju – Dnipro 1:3

Kukes – Trabzon 0:2

Hafnarfjördur – Genk 0:2

Elfsborg – Nordsjaelland 1:1

Odesa – Skenderbeu 1:0

Vojvodina – Sheriff 1:1

Grasshoppers – Fiorentina 1:2

Sevilla – Slask 4:1

FC Salzburg – Zalgiris 5:0

Estoril – Pasching 2:0

Daniel Walter, abseits.at

Daniel Walter

Keine Kommentare bisher.

Sei der/die Erste mit einem Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.