Die Sommertransferzeit 2020 hat begonnen. Wir informieren euch regelmäßig über die wichtigsten nationalen und internationalen Transfers – stets kompakt und übersichtlich. Enes Ünal ST,... Neue Klubs für einstige Top-Talente Ünal, Kapustka und Ajeti

Die Sommertransferzeit 2020 hat begonnen. Wir informieren euch regelmäßig über die wichtigsten nationalen und internationalen Transfers – stets kompakt und übersichtlich.

Enes Ünal

ST, 23, TUR | Villarreal CF – > FC Getafe

Der türkische Nationalspieler Enes Ünal galt lange Zeit als das größte Talent seines Landes. Er verließ die Türkei im Alter von 18 Jahren und wechselte zu Manchester City. Seitdem verschlug es den mittlerweile 23-Jährigen in verschiedene Himmelsrichtungen und er kickte für Genk, NAC Breda, Twente Enschede, Levante, Valladolid und zuletzt Villareal. In der spanischen Liga brachte er es insgesamt auf 18 Tore und 8 Assists in 98 Partien. Der erhoffte große Impact blieb also aus. Dennoch bleibt Ünal in Spanien und unterschrieb einen Fünfjahresvertrag bei Getafe, das vorerst neun Millionen Euro auf den Tisch legte. Die Ablösesumme kann durch Boni noch auf knapp zwölf Millionen anwachsen. Getafe beendete die vergangene Saison auf dem achten Rang.

Mohammed Salisu

IV, 21, GHA | Real Valladolid – > FC Southampton

In der Vergangenheit bewies der FC Southampton immer wieder ein gutes Händchen für junge Spieler, im Speziellen für Innenverteidiger. Nachdem der Österreicher Kevin Danso bei den Saints aber nicht funktionierte, bedient sich der Hasenhüttl-Klub nun in Spanien: Der 21-jährige Ghanaer Mohammed Salisu, meist kurz „Sali“ genannt, wechselt um zwölf Millionen Euro nach England und unterschrieb einen Vertrag bis 2024. Der 191cm große Innenverteidiger war zuletzt eine Saison lang Stammspieler bei Valladolid, spielte sich aber bis dato noch nicht ins ghanaische Nationalteam. Mit dem Wechsel nach England ist er nun aber definitiv ein „Man to watch“.

Bartosz Kapustka

OM, 23, POL | Leicester City – > Legia Warschau

Vor vier Jahren wechselte das polnische Toptalent Bartosz Kapustka von Cracovia zu Leicester City. Die Foxes bezahlten damals fünf Millionen Euro Ablöse, aber der Erfolg des offensiven Mittelfeldspielers hielt sich in Grenzen. Kapustka spielte leihweise in Freiburg und im belgischen Leuven, verlor seinen Platz in der Nationalmannschaft und nachdem sein Vertrag bei Leicester auslief war klar, dass er in England keine Zukunft haben würde. Der 14-fache Teamspieler macht nun einen Schritt zurück und wechselt für zwei Jahre mit Option auf ein weiteres Jahr nach Warschau. Der polnische Meister musste keine Ablöse für den Offensivspieler zahlen, der zuletzt nur noch in der zweiten Mannschaft der Foxes zum Einsatz kam und für Leicester nur drei Pflichtspiele absolvierte.

Albian Ajeti

ST, 23, SUI | West Ham United – > Celtic Glasgow

Vor einem Jahr wechselte der albanisch-stämmige Schweizer Albian Ajeti um 8,7 Millionen Euro von Basel zu West Ham. Für die Hammers brachte es der 23-jährige Stürmer auf zwölf Einsätze, aber keine Scorerpunkte, womit er getrost als Transferflop zu bezeichnen ist. Ein Jahr später zieht Ajeti weiter nach Schottland: Der zehnfache Teamspieler wechselt um 5,5 Millionen Euro zu Celtic Glasgow, das möglicherweise vor einem kleinen Umbruch steht, vor allem weil Top-Stürmer Odsonne Edouard häufig mit anderen Klubs in Verbindung gebracht wird. In Glasgow unterzeichnete Ajeti einen Vertrag über vier Jahre.

Daniel Mandl Chefredakteur

Gründer von abseits.at und austriansoccerboard.at | Geboren 1984 in Wien | Liebt Fußball seit dem Kindesalter, lernte schon als "Gschropp" sämtliche Kicker und ihre Statistiken auswendig | Steht auf ausgefallene Reisen und lernt in seiner Freizeit neue Sprachen

cialis kaufen