Die Transferzeit hat zwar noch nicht offiziell begonnen, aber schon jetzt werden immer wieder fixe Übertritte bekannt. Wir fassen die interessantesten Transfers der letzten... Neuer Trainer für die Roma, neue Spieler für Bayern, Leipzig, Milan und Man.United

_AS Roma Wappen

Die Transferzeit hat zwar noch nicht offiziell begonnen, aber schon jetzt werden immer wieder fixe Übertritte bekannt. Wir fassen die interessantesten Transfers der letzten Tage kompakt zusammen.

Serge Gnabry

LM, 21, GER | SV Werder Bremen – > FC Bayern München

Die Bayern holen den gebürtigen Stuttgarter Serge Gnabry vom SV Werder Bremen. Nach nicht mal einem Jahr bei Werder, das damals fünf Millionen Euro an Arsenal überwies, bezahlen die Bayern zehn Millionen für den 21-Jährigen. In der abgelaufenen Saison hatte Gnabry elf Saisontore für Werder erzielt und war gerade in der schwierigsten Phase der Saison der beste Bremer. Der ivorisch-stämmige Offensivspieler unterschrieb einen Vertrag bis 2020 – die Bayern denken derzeit darüber nach, ob sie den zweifachen Nationalspieler im ersten Jahr verleihen sollen.

Victor Lindelöf

IV, 22, SWE | Benfica Lissabon – > Manchester United

Die Red Devils verstärken ihre Verteidigung mit dem Schweden Victor Lindelöf von Benfica Lissabon. Der 22-Jährige wechselt um sagenhafte 35 Millionen Euro ins Old Trafford. Leistungsbedingt könnte die Ablöse noch auf 45 Millionen ansteigen. Lindelöf, mittlerweile 12-facher Nationalspieler, arbeitete sich über die zweite Mannschaft von Benfica nach oben. Erst vor 1 ½ Jahren wurde der Abwehrspieler zur Stammkraft. Bei seinem Stammklub Västeras SK debütierte Lindelöf bereits 15-jährig.

Ibrahima Konaté

IV, 18, FRA | FC Sochaux – > RB Leipzig

RB Leipzig bleibt seiner Linie treu und holt den erst 18-jährigen Innenverteidiger Ibrahima Konaté aus Sochaux. Der 193cm große Abwehrspieler kommt ablösefrei und unterschrieb für fünf Jahre. Für Sochaux bestritt Konaté gerademal 13 Pflichtspiele. Die Leipziger sind hiermit in der Innenverteidigung nicht gerade unterbesetzt, was womöglich auch Auswirkungen auf Salzburg haben könnte.

Raphael Wolf

TW, 29, GER | SV Werder Bremen – > Fortuna Düsseldorf

In den letzten zwei Jahren kam der ehemalige Kapfenberg-Keeper Raphael Wolf zu keinem einzigen Einsatz für Werder Bremen. Daher wechselt der mittlerweile 29-Jährige nach fünf Jahre in Bremen in die 2. Deutsche Bundesliga. Fortuna Düsseldorf stattete den Keeper mit einem Einjahresvertrag aus.

André Silva

ST, 21, POR | FC Porto – > AC Milan

38 Millionen Euro legte der AC Milan auf den Tisch, um André Silva aus seinem noch vier Jahre laufenden Vertrag beim FC Porto herauszukaufen. Insgesamt gaben die Rossoneri damit bereits 99 Millionen für neue Spieler aus. Für Porto erzielte der flexible Stürmer, der auch von seinem Nationalteamkollegen Cristiano Ronaldo über den grünen Klee gelobt wird, in der vergangenen Spielzeit 21 Pflichtspieltore und bereitete acht weitere vor. Milan hatte zuvor schon Musacchio (Villarreal), Rodriguez (Wolfsburg) und Kessié (Atalanta) verpflichtet.

Justin Hoogma

IV, 19, NED | Heracles Almelo – > TSG 1899 Hoffenheim

Günstiger gestaltet die TSG Hoffenheim ihre Kaderplanung: Der 19-jährige Niederländer Justin Hoogma, Sohn des einstigen HSV-Profis Nico-Jan Hoogma, kommt um zwei Millionen Euro von Heracles Almelo. Das 190cm große Abwehrtalent war in der vergangenen Saison unumstrittener Stammspieler bei Heracles und versäumte keine einzige Minute. In allen 34 Ligaspielen und auch allen Cuppartien spielte Hoogma durch. Bei Hoffenheim unterzeichnete er nun einen Vierjahresvertrag.

Eusebio di Francesco

TR, 47, ITA | US Sassuolo – > AS Roma

Nach fünf Jahren als Trainer von Sassuolo wechselt Eusebio di Francesco auf die Trainerbank der AS Roma. Bei den Römern, für die er als Aktiver vier Jahre lang spielte, soll der 47-Jährige vorerst zwei Jahre lang bleiben. Der Italiener führte Sassuolo aus der zweiten Liga in den Europacup und beerbt in Rom Luciano Spalletti, der Trainer von Inter Mailand wird.

Daniel Mandl Chefredakteur

Gründer von abseits.at und austriansoccerboard.at | Geboren 1984 in Wien | Liebt Fußball seit dem Kindesalter, lernte schon als "Gschropp" sämtliche Kicker und ihre Statistiken auswendig | Steht auf ausgefallene Reisen und lernt in seiner Freizeit neue Sprachen