Das Transferkarussell beginnt sich wieder zu drehen und wir informieren euch regelmäßig über das Transfergeschehen auf der nationalen und internationalen Fußballbühne. Pablo Sarabia OM,... Rabiot-Akte geschlossen – PSG gibt Problemboy ab und holt Sarabia

Das Transferkarussell beginnt sich wieder zu drehen und wir informieren euch regelmäßig über das Transfergeschehen auf der nationalen und internationalen Fußballbühne.

Pablo Sarabia

OM, 27, ESP | FC Sevilla – > Paris St.Germain

Nach 151 Spielen für den FC Sevilla, in denen er 43 Tore und 38 Assists erzielte, wechselt der spanische Mittelfeldspieler Pablo Sarabia zu PSG. Die Franzosen bezahlten 18 Millionen Euro Ablöse und gaben Sarabia einen langfristigen Vertrag bis 2024. Sarabia ist der erste Neue bei den Parisern und ist am ehesten der Ersatzmann für Adrien Rabiot, der nach einigen Streitigkeiten zu Juventus abwanderte.

Adrien Rabiot

ZM, 24, FRA | Paris St.Germain – > Juventus Turin

Sechs Jahre lang stand Adrien Rabiot im Starensemble von PSG unter Vertrag. Insgesamt bestritt Rabiot 227 Pflichtspiele für die Franzosen und hatte mit dem französischen Serienmeister einen „sicheren Hafen“, weshalb viele Beobachter nicht verstanden, wieso Rabiot plötzlich meuterte. Im Dezember 2018 äußerte Rabiot erstmalig Wechselabsichten und der Verein fackelte nicht lange: Der zentrale Mittelfeldspieler wurde umgehend in die Reserve verbannt. Seine letzte Partie für die Kampfmannschaft bestritt der sechsfache französische Meister am 11.Dezember des Vorjahres. Nun wechselt Rabiot ablösefrei zu Juventus, wo allerdings mit Ramsey, Bentancur, Matuidi, Can, Pjanic und Khedira massive Konkurrenz auf ihn wartet. Der sechsfache Teamspieler unterschrieb einen Vertrag bis 2023.

Felix Luckeneder

IV, 25, AUT | LASK – > TSV Hartberg

Der Innenverteidiger Felix Luckeneder hat sich ein wenig verkalkuliert: 2017 stand er noch auf der Wunschliste von Rapid und der Wiener Austria, aber der 190cm-Mann wollte sich beim LASK durchsetzen. Dort fiel er in einem gut geölten System aber aus dem Raster, wurde zuletzt nach Altach verliehen und wird das nächste Jahr in Hartberg verbringen. Nach Ablauf des Leihjahres in der Oststeiermark wird der 25-Jährige vertragslos sein und kann sich nach einem neuen Arbeitgeber umsehen – beim LASK wird er offenbar nicht mehr benötigt.

Luuk de Jong

ST, 28, NED | PSV Eindhoven – > FC Sevilla

Der niederländische Angreifer Luuk de Jong erzielte in der abgelaufenen Eredivisie-Saison 27 Treffer für die PSV Eindhoven, verpasste die Torjägerkanone aber aufgrund eines Doppelpacks von Ajax‘ Dusan Tadic am letzten Spieltag knapp. Nachdem er bereits für Mönchengladbach und Newcastle stürmte, wechselt De Jong nun in die dritte Top-Liga und wird Stürmerkonkurrent des Ex-Salzburgers Munas Dabbur beim FC Sevilla. Der 28-Jährige unterzeichnete einen Vertrag bis 2023 und kostete die Sevillenos 12,5 Millionen Euro. Nach den Abgängen von Luis Muriel und Quincy Promes sollte das Stürmer-Transferprogramm beim FC Sevilla mit den Verpflichtungen von Dabbur und De Jong abgeschlossen sein.

Daniel Mandl Chefredakteur

Gründer von abseits.at und austriansoccerboard.at | Geboren 1984 in Wien | Liebt Fußball seit dem Kindesalter, lernte schon als "Gschropp" sämtliche Kicker und ihre Statistiken auswendig | Steht auf ausgefallene Reisen und lernt in seiner Freizeit neue Sprachen

Keine Kommentare bisher.

Sei der/die Erste mit einem Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.