Die Transferzeit ist in vollem Gange und täglich werden neue Übertritte auf der nationalen und internationalen Fußballbühne fixiert. Wir fassen die interessantesten Transfers der... RB Leipzig holt Pariser Stürmertalent, Inter-Transfer macht Skriniar zu Gold für Sampdoria
Pin It

_Tomas Jun

Die Transferzeit ist in vollem Gange und täglich werden neue Übertritte auf der nationalen und internationalen Fußballbühne fixiert. Wir fassen die interessantesten Transfers der letzten Tage kompakt zusammen.

Tomás Jun

ST, 34, CZE | SC Ritzing – > FC Donaustauf

Der ehemalige Altach- und Austria-Stürmer Tomás Jun spielte bereits im Alter von 17 Jahren erstmals in der UEFA Champions League. Zuletzt kickte der Tscheche 2 ½ Jahre in Ritzing, wo er in 52 Spielen 17 Tore und 5 Assists beisteuerte. Seine nächste Karrierestation führt ihn in die Landesliga Bayern-Mitte zum FC Donaustauf. In Deutschlands sechster Spielklasse wird der mittlerweile 34-jährige Angreifer vorerst eine Saison lang bleiben. In der vergangenen Saison scheiterte Donaustauf erst im Playoff am Aufstieg in die Bayernliga, der in der kommenden Saison aber endlich fixiert werden soll. Vor wenigen Wochen wurde Ex-Trainer Klaus Augenthaler durch den 75-jährigen Karsten Wettberg ersetzt.

Jean-Kévin Augustin

ST, 20, FRA | Paris Saint-Germain – > RB Leipzig

Die Red Bull Filiale in Leipzig bleibt ihrem Konzept, die größten Nachwuchstalente der Welt verpflichten zu wollen, treu. Neu ist nun der französische U21-Teamstürmer Jean-Kévin Augustin, der um 13 Millionen Euro Ablöse von PSG kam. Der haitianisch-stämmige Angreifer traf in der Ligue 1 für die Pariser zwar nur zweimal, hat jedoch auch zwölf Treffer in der UEFA Youth League auf seiner Visitenkarte stehen. Augustin, der einen Vertrag bis 2022 unterschrieb, ist nach Bruma, Laimer, Mvogo und Konaté der fünfte Neue bei den Leipzigern. Keiner von ihnen ist älter als 23 Jahre (Mvogo).

Milan Skriniar

IV, 22, SVK | Sampdoria Genua – > Inter Mailand

Der Slowake Milan Skriniar wechselt um 23 Millionen Euro von Sampdoria zu Inter und liegt damit nun gleichauf mit Fabio Cannavaro und Walter Sámuel auf Platz 32 der Liste der teuersten Innenverteidiger der Fußballgeschichte. Sampdoria hatte den heute 22-Jährigen erst vor 1 ½ Jahren um eine Million Euro aus Zilina geholt – bei Inter Mailand unterschrieb er nun einen Vertrag bis 2022, nachdem er für Sampdoria 38 Spiele in der Serie A absolvierte. Seit einem Jahr ist Skriniar auch in der Nationalmannschaft der Slowakei gesetzt. Bei Inter ist er der erste hochpreisige Neuzugang in der laufenden Transferperiode.

Zanka

IV, 27, DEN | FC Kopenhagen – > Huddersfield Town

Der 27-jährige Innenverteidiger Mathias Zanka Jörgensen wechselt vom FC Kopenhagen in die Premier League und verstärkt für drei Jahre den Aufsteiger Huddersfield Town. Der PL-Neuling musste nur 2,7 Millionen Euro Ablöse für den einst als Weltklassetalent gehandelten Zanka zahlen. Der Sohn eines gambischen Vaters und einer dänischen Mutter war insgesamt sieben Jahre lang Bestandteil der Kopenhagener Kampfmannschaft, bestritt 269 Pflichtspiele für das dänische Top-Team. Zwischendurch kickte er zwei Jahre für PSV Eindhoven, wo er aber keinen bleibenden Eindruck hinterließ.

Asger Sörensen

IV, 21, DEN | Red Bull Salzburg – > SSV Jahn Regensburg

Nach 3 ½ Jahren in Österreich, sechs Spielen für Red Bull Salzburg und 41 Partien für Liefering wechselt der dänische Innenverteidiger Asger Sörensen in die 2. deutsche Bundesliga. Der 21-Jährige schließt sich leihweise dem Aufsteiger aus Regensburg an. Sörensen konnte sich in Salzburg nie so durchsetzen wie erhofft, hat aber noch einen Vertrag bis 2020. Der „Jahn“ stieg nach dem hitzigen Playoffduell mit 1860 München erstmals seit 2012/13 in die zweite deutsche Leistungsklasse auf.

Folgende interessante Vertragsverlängerungen wurden in den letzten Tagen verkündet.

Adam SzalaiBis 2019 bei der TSG 1899 Hoffenheim
Iker CasillasBis 2018 beim FC Porto
Pedro ObiangBis 2022 bei West Ham United
Sandro WagnerBis 2020 bei der TSG 1899 Hoffenheim
Wilson KamavuakaBis 2020 beim SV Darmstadt 98
Aytac SuluBis 2019 beim SV Darmstadt 98
Maximilian MittelstädtBis 2021 bei Hertha BSC
Nikola VujadinovicBis 2019 bei Lech Posen
Sascha MöldersBis 2018 beim TSV 1860 München
Christoph KröpflBis 2018 beim TSV Hartberg
Pin It

Daniel Mandl Chefredakteur

Gründer von abseits.at und austriansoccerboard.at | Geboren 1984 in Wien | Liebt Fußball seit dem Kindesalter, lernte schon als "Gschropp" sämtliche Kicker und ihre Statistiken auswendig | Steht auf ausgefallene Reisen und lernt in seiner Freizeit neue Sprachen