Nach 29 Spieltagen, 290 Partien und 783 Toren ist es an der Zeit einen Blick auf die Torschützenliste der höchsten spanischen Liga zu werfen.... CR7, Messi oder Stuani: Wer wird Torschützenkönig in Spanien?

Nach 29 Spieltagen, 290 Partien und 783 Toren ist es an der Zeit einen Blick auf die Torschützenliste der höchsten spanischen Liga zu werfen. Wer liegt neun Runden vor Schluss an erster Stelle, gibt es Überraschungen und wer macht schlussendlich das Rennen? Nachfolgend werden die besten sechs Torschützen der aktuellen Spielzeit in der Primera Divisón vorgestellt.

6. Iago Aspas (Celta Vigo) – 16 Tore

Auf Platz sechs befindet sich mit Iago Aspas von Celta Vigo ein „Dauergast“ in der spanischen Torjägerliste. Der 30-jährige Spanier ist mit 16 Toren und weiteren fünf Torvorlagen aus 28 Spielen der Toptorschütze seines Teams. Der ehemalige Liverpool-Stürmer zählt nicht nur zu den absoluten Leistungsträgern bei Vigo sondern ist auch der Star der Mannschaft.

Mit 39 Zählern steht Celta Vigo auf Rang zehn in der Tabelle und hat somit noch realistische Chancen auf einen internationalen Startplatz. Auf den siebten Rang, der aller Voraussicht nach für die Europa League reichen wird, fehlen den Galiciern lediglich vier Punkte.

Für Iago Aspas wird es wichtig sein, einen internationalen Startplatz zu erreichen. Aber egal wie Celta Vigo nach 38 Runden dasteht, der 30-Jährige hat heuer erneut bewiesen, dass er zu den Topstürmern in Spanien gehört. Er darf sich auch berechtigte Hoffnungen auf einen Einsatz in der spanischen Nationalmannschaft bei der Weltmeisterschaft in Russland machen.

5. Christian Stuani (Girona FC) – 17 Tore

Mit 17 Toren aus 24 Partien und damit Rang fünf ist Cristhian Stuani die Überraschung der diesjährigen Torschützenliste in Spanien. Der erst im Sommer vom FC Middlesbrough verpflichtete Uruguayer ist beim Aufsteiger einer der wichtigsten Akteure im Team und für die Tore verantwortlich. Zu den Highlights in dieser Saison zählt sicher sein Doppelpack am ersten Spieltag beim 2:2 gegen Atlético und sein Treffer beim Sensationssieg gegen Real Madrid Ende Oktober.

Der FC Girona hält nach 29 Spieltagen bei 43 Punkten und Rang sieben in der Tabelle. Der Aufsteiger aus Katalonien ist die Überraschungsmannschaft in Spanien und will nun alles daran setzen, nächste Saison international zu spielen.

Für Stuani heißt es in den kommenden Partien alles zu geben, um mit seinen 33 Jahren das erste Mal in seiner Karriere noch international spielen zu können. Wenn Stuani seine Trefferquote aufrechterhalten kann und Girona weiterhin so starke Leistungen zeigt, wird es wohl dazukommen.

5. Antoine Griezmann (Atlético Madrid) – 17 Tore

Mit 17 Treffern und acht Vorlagen aus 26 Spielen reiht sich mit Antoine Griezmann einer der Topstars der spanischen Liga ein. Der 27-jährige Franzose ist auch in diesem Jahr das Um und Auf im Offensivspiel der Colchoneros. Neben seinem Hattrick am 25. Spieltag gegen Sevilla zählt sein Viererpack drei Tage danach gegen Leganés zu seinen Highlights in dieser Spielzeit.

Mit Atlético Madrid steht der begnadete Kicker mit 64 Zählern auf Rang zwei in der Tabelle. Für den Titel wird es aufgrund des Elf-Punkte-Rückstands nicht mehr reichen, doch den zweiten Platz will man bei den Madrilenen um jeden Preis verteidigen.

Für Griezmann geht es vor allem darum, den zweiten Rang mit den Rojiblancos zu halten. Für die Torjägerkrone fehlen dem Franzosen allerdings noch einige Tore.

3. Luis Suárez (FC Barcelona) – 21 Tore

Den dritten Rang belegt mit 21 Toren und weiteren sechs Vorlagen aus 25 Partien der Mittestürmer des FC Barcelonas: Luis Suárez. Neben Lionel Messi ist der 31-jährige Uruguayer die „Tormaschine“ der Katalanen, die immer zu funktionieren scheint. Es ist seine siebte Spielzeit in der er mehr als 20 Tore in einer Liga-Saison geschossen hat. Neben seinem Hattrick gegen Girona zählt auch sein Treffer im Clásico gegen Real Madrid zu den wichtigsten Toren in dieser Spielzeit.

Mit 75 Punkten steht Suárez mit Barcelona auf dem ersten Tabellenrang und wird sich die Meisterschaft nicht mehr nehmen lassen. Die elf Zähler Vorsprung auf Atlético sollten reichen, um am Ende den insgesamt 25. Meistertitel bejubeln zu können.

Luis Suárez wird so weiter machen wie bisher und dann wird nach den abgelaufenen 38 Spieltagen eine gelungene Saison zu Buche stehen.

2. Cristiano Ronaldo (Real Madrid) – 22 Tore

Auf dem zweiten Platz steht mit Cristiano Ronaldo ein „alter Bekannter“ der Torschützenliste in La Liga. 22 Tore und fünf Vorlagen aus 23 Spielen ist die Ausbeute des amtierenden Weltfußballers – im Durchschnitt alle 93 Minuten ein Treffer. Doch wer hätte sich das nach der bedürftigen Hinrunde des Superstars gedacht? Der Portugiese hielt nach 19 Spieltagen gerade einmal bei vier Toren. Danach folgte eine Gala nach der anderen. Doppelpacks gegen Deportivo La Coruña, Valencia, Alavés, Getafe und Eibar sowie ein Hattrick gegen Real Sociedad und ein Viererpack am vergangenen Spieltag gegen Girona. Anders ausgedrückt: 18 Treffer in neun Spielen.

Sein Verein, Real Madrid ist mit 60 Zählern nur dritter in der Tabelle. Auf den Stadtrivalen Atlético fehlen den Königlichen vier Punkte und im Nacken wartet der FC Valencia mit einem Zähler Abstand.

Für Ronaldo und Real Madrid geht es in den letzten neun Runden vorrangig darum sich zumindest noch den zweiten Platz zu sichern. Doch wer den 33-jährigen Portugiesen kennt, der weiß, dass er auch individuell die Nummer eins sein will und alles daran setzen wird, Torschützenkönig zu werden. Es wird sich zeigen, ob CR7 seine unglaubliche Quote aufrechterhalten kann und am Ende ganz oben steht.

1. Lionel Messi (FC Barcelona) – 25 Tore

An erster Stelle, wie sollte es auch anders sein, steht der vielleicht beste Fußballspieler dieses Planeten: Lionel Messi. Der Argentinier hält aktuell bei 25 Toren und weiteren zwölf Assists nach 28 Partien – alle 98 Minuten ein Treffer. Messi ist auch in dieser Spielzeit der überragende Akteur im Offensivspiel des FC Barcelonas. Zu den Highlights gehört sowohl sein Dreierpack im Stadtderby gegen Espanyol im September, als auch sein Viererpack gegen Eibar eineinhalb Wochen später und nicht zu vergessen, sein Treffer im Clásico. Es ist seine zehnte LaLiga-Saison in der er mehr als 20 Treffer erzielt hat.

In den letzten acht Saisonen war der 30-jährige Argentinier immer unter den Top drei Torschützen mit dabei. Viermal wurde er Torschützenkönig. Auch in dieser Spielzeit stehen die Chancen nicht schlecht wieder ganz oben zu stehen.

Spannend wird auch sein, ob die spanische Primera División auch wieder den besten europäischen Torschützen stellen wird. Aktuell hat Liverpools Mohamed Salah mit 28 Toren die Nase allerdings vorne.

Die restlichen Torschützen über zehn Toren:

Maximiliano Gómez (Celta Vigo) – 14 Tore
Rodrigo (Valencia CF) – 13 Tore
Willian José (Real Sociedad) – 13 Tore
Ángel Rodríguez (Getafe CF) – 12 Tore
Simone Zaza (Valencia CF) – 12 Tore
Gerard Moreno (Espanyol Barcelona) – 12 Tore
Portu (Girona FC) – 11 Tore
Santi Mina (Valencia CF) – 11 Tore

Alexander Friedl, abseits.at

Alexander Friedl

• Kommunikationswissenschaft Student • Redakteur Sport Business Magazin • Projektmanagement FUSSBALL KONGRESSE • Twitter: @alexfriedl_2 •