Am Samstag um 20.45 Uhr findet im Estadio Ramón Sánchez-Pizjuán das Topspiel der spanischen Meisterschaft statt. In Runde 23 trifft der FC  Sevilla auf... Das Topspiel in Spanien: Sevilla FC gegen die SD Eibar

FC Sevilla Wappen_abseits.atAm Samstag um 20.45 Uhr findet im Estadio Ramón Sánchez-Pizjuán das Topspiel der spanischen Meisterschaft statt. In Runde 23 trifft der FC  Sevilla auf die SD Eibar. Ein Duell mit unterschiedlichen Ausgangssituationen. Eine kurze Gegenüberstellung der beiden Klubs und ihre jeweiligen Stärken und Schwächen.

Statistik

Die Statistik zwischen den beiden Teams spricht für den FC Sevilla. Die Andalusier entschieden von den bisherigen fünf Spielen zwei für sich, dreimal gab es eine Punkteteilung und bislang noch keinen vollen Erfolg für Eibar.

Das letzte Duell fand im Rahmen der spanischen Meisterschaft Mitte September statt. Damals ereignete sich in Eibar ein spektakuläres 1:1-Remis. Sevilla ging in der 27. Minute durch Luciano Vietto in Führung und dominierte das Spiel. In der ersten Minute der Nachspielzeit in Hälfte eins bekam Eibar-Torhüter Yoel Rodríguez nach einem Foulspiel außerhalb des Strafraums die rote Karte.

In der zweiten Spielhälfte kämpften die Gastgeber mit Herz und erzielten trotz Unterzahl in der Person von Pedro León den verdienten Ausgleich. Vier Minuten vor dem Ende musste dann Kapitän Daniel García nach einem Foulspiel den zweiten Platzverweis für seine Elf hinnehmen. Dennoch schaffte es Eibar mit einer engagierten Leistung sich einen Punkt zu erkämpfen und hatte auch Glück, das Sevilla einige Chancen leichtfertig liegen ließ.

Die Stärken und Schwächen des FC Sevilla

Der FC Sevilla hält nach 22 Spieltagen bei 46 Punkten und zeigt sich sehr stark in der aktuellen Spielzeit der spanischen Meisterschaft. Mit Platz drei in der Tabelle ist man knapp an Real Madrid und den FC Barcelona dran.

Ein großer Vorteil für die Andalusier ist die enorme Heimstärke. Der FC Sevilla ist eine richtige Heimmacht. Die Sevillaner haben von bislang zehn Ligaspielen zuhause acht für sich entscheiden können, spielten einmal Remis gegen den FC Villarreal und verloren nur eine einzige Partie gegen den FC Barcelona.

Ein negativer Punkt könnte das Auftreten in den vergangenen Partien darstellen. In den letzten drei Ligaspielen konnten die Andalusier wenig überzeugen. Gegen Espanyol kassierte man eine 1:3-Pleite, gegen Villarreal gab es nur eine Nullnummer und gegen Las Palmas am vergangenen Wochenende konnte man sich nur aufgrund eines Last-Minute-Treffers mit 1:0 durchsetzen. Die Mannschaft um Trainer Jorge Sampaoli wirkt in vielen Momenten aktuell nicht immer sattelfest und leistet sich ungewohnt viele Fehler im Defensivbereich.

Der Kader der SD Eibar

Die Mannschaft von Eibar hat einen ausgewogenen Kader mit ein paar erfahrenen und etlichen jungen Spielern.

In der Verteidigung sorgt Florian Lejeune für Recht und Ordnung. Der 25-jährige Franzose kam erst im Sommer für 1,5 Millionen Euro von Manchester City zum Verein und spielt bislang eine starke Saison.

Im Mittelfeld zählt Daniel García zu den wichtigen Stützen im Team. Der 25-jährige Spanier ist nicht nur Kapitän seines Teams, sondern auch einer der Dauerbrenner. Von 22 Ligaspielen absolvierte der zentrale Mittelfeldspieler ganze 21 Partien. Der Einsatz gegen den FC Sevilla steht aber aufgrund eines Mittelhandbruchs im vergangenen Spiel auf der Kippe.

Im Angriff sind zwei Akteure hervorzuheben. Zum einen den 30-jährigen Rechtsaußen Pedro León. Der Spanier spielte in der Vergangenheit bereits für Real Madrid. Bei den Königlichen konnte er sich aber nie zu 100 Prozent durchsetzen und deshalb landete er bei Getafe, ehe er im Juli ablösefrei zu Eibar kam. León gilt als der „Star“ der Mannschaft und ist mit sieben erzielten Treffern auch der zweitbeste Torschütze im Verein.

Zum anderen dem im Zentrum agierenden Mittelstürmer Sergi Enrich. Der 26-jährige Spanier kam in allen Meisterschaftsspielen zum Einsatz, schoss dabei neun Treffer und lieferte vier Assists. Damit ist der Rechtsfuß nicht nur Toptorjäger im Team sondern zählt gleichzeitig zu den absoluten Leistungsträgern.

Stärken und Schwächen

Für Eibar sprechen die starken Ergebnisse in dieser Spielzeit. Gegen Teams aus der oberen Tabellenhälfte haben die Basken eine gute Bilanz. Mannschaften wie Real Sociedad, Villarreal und Celta Vigo hatten das Nachsehen gegen die Elf von Trainer José Luis Mendilibar. Gegen Tabellenführer Real Madrid und Tabellendritten FC Sevilla sorgte man mit zwei Remis für Aufsehen. Einzig gegen Atlético Madrid, Athletic Bilbao und den FC Barcelona setzte es Niederlagen.

Ein weiterer positiver Faktor ist die aktuelle Form des Teams. In den letzten vier Pflichtspielen gab es drei klare Siege und eine Punkteteilung. Deportivo La Coruña fertigte man zuhause mit 3:1 ab und gegen den FC Valencia beziehungsweise den FC Granada gab es zwei überzeugende 4:0-Kantersiege.

Eine Schwäche des Teams aus dem Baskenland ist die Auswärtsbilanz. Von zehn Partien in der Fremde konnte man nur drei gewinnen, dreimal gab es ein Unentschieden und viermal musste man sich geschlagen geben.

In der Tabelle liegt man mit zehn Siegen, fünf Unentschieden, sieben Pleiten und den damit verbundenen 35 Zählern auf Platz sieben.

Fazit

Bei einer Niederlage des FC Sevilla würden die Andalusier den Anschluss an den FC Barcelona verlieren, wenn die Katalanen am Sonntag um 20.45 Uhr gegen Leganés gewinnen. Bislang haben die Südspanier einen Zähler Rückstand auf Barça und den will man wenn möglich auch aufrechterhalten beziehungsweise früher oder später egalisieren.

Bei einer Pleite von der SD Eibar könnten die Basken auf Platz acht abrutschen, wenn Athletic Bilbao am Sonntag um 16.15 Uhr gegen den FC Valencia drei Zähler einfährt.

Es bleibt abzuwarten ob sich der Favorit im Spitzenspiel der 23. Runde durchsetzen kann, oder ob der vermeintliche Außenseiter aus Eibar für die nächste Überraschung in La Liga sorgt.

Voraussichtliche Aufstellung FC Sevilla (4-3-3)
1 Rico – 3 Mariano, 23 Rami, 5 Lenglet, 17 Sarabia – 4 Kranevitter, 15 N’Zonzi, 10 Nasri – 20 Vitolo, 12 Ben Yedder, 11 Correa

Voraussichtliche Aufstellung SD Eibar (4-2-3-1)
1 Rodríguez – 7 Capa, 4 Ramis, 20 Lejeune, 18 Arbilla – 5 Escalante, 6 Rivera – 21 León, 24 González, 8 Inui – 9 Enrich

Alexander Friedl, abseits.at

Alexander Friedl

• Student/ Akademischer Sportjournalist • Redakteur Sport Business Magazin • Spezialgebiet: Spanischer Fußball • Twitter: alexfriedl_2 •

Keine Kommentare bisher.

Sei der/die Erste mit einem Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.