Am Montagabend endete die neunte Runde der Primera División mit dem 2:1 Sieg des FC Gironas gegenüber Deportivo La Coruña. Eine kurze Zusammenfassung des... Spanien: FC Valencia in bestechender Form


Am Montagabend endete die neunte Runde der Primera División mit dem 2:1 Sieg des FC Gironas gegenüber Deportivo La Coruña. Eine kurze Zusammenfassung des Spieltags mit allen Ereignissen, Ergebnissen und Statistiken. 

Irregulärer Treffer ebnet Barça-Erfolg

Der FC Barcelona setzt sich am Samstagabend gegen den FC Málaga mit 2:0 durch, wobei eine krasse Fehlentscheidung des Schiedsrichterteams den achten Saisonsieg begünstigt.

Im Camp Nou gehen die Katalanen bereits in Minute zwei durch einen Treffer von Gerard Deulofeu in Führung. Bitterer Beigeschmack: Lucas Digne spielt den entscheidenden Ball, der zum Tor führt, klar hinter der Auslinie. Die Aktion wird allerdings vom Schiedsrichtergespann rund um Pablo González nicht gesehen, der am heutigen Tag sein Debüt in der höchsten spanischen Liga feiert. Die Gäste aus Málaga können einigermaßen gut mit der Blaugrana mithalten und kommen vereinzelt zu Chancen (29. Chory Castro).

In Halbzeit zwei setzt Lionel Messi (53.) das erste Ausrufezeichen, er scheitert mit seinem Schuss allerdings an Málaga-Schlussmann Andrés Prieto. Drei Minuten später sorgt Andrés Iniesta mit seinem Tor für die Vorentscheidung. Für den 33-jährigen Spanier war es der erste Treffer seit November 2015. In der Schlussphase lässt Luis Suárez (74.), der bislang noch nie gegen Málaga getroffen hat, völlig freistehend die Chance auf das dritte Tor ungenützt und auch auf der Gegenseite kann Luis Hernández mit seinem Kopfball aus aussichtsreicher Position am Ergebnis nichts mehr ändern.

Der FC Barcelona steht auch nach neun Runden mit 25 Punkten an der Tabellenspitze und hat vier Zähler Vorsprung auf den ersten Verfolger Valencia. Der FC Málaga muss weiterhin auf seinen ersten Saisonsieg warten und bleibt mit einem Punkt am Tabellenende. Für die Andalusier gilt es nun, so schnell wie möglich zu punkten, um den Anschluss an die Konkurrenz nicht zu verlieren.

Pflichtsieg für Real Madrid

Real Madrid gewinnt am Sonntagabend gegen die SD Eibar erwartungsgemäß mit 3:0.

Die Hausherren aus Madrid machen von Beginn an Druck und gehen dementsprechend in Minute 18 durch ein Eigentor von Eibar-Verteidiger Paulo Oliveira 1:0 in Front. Zehn Minuten darauf legen die Königlichen in der Person vom Marco Asensio nach und es steht 2:0. Eibar ist bemüht, kommt aber nur selten zu guten Chancen, die einzige in Halbzeit eins vergibt José Ángel in der 38. Minute.

Real kontrolliert weitestgehend das Spiel und verbucht weiterhin gute Abschlüsse vor allem durch Cristiano Ronaldo (66., 79.). Eibar kann in der Folge nicht mehr mithalten und kassiert in der Schlussphase durch den eigewechselten Linksverteidiger Marcelo (82.) den dritten Treffer in der Partie. Für den spanischen Meister ist es der insgesamt elfte Torschütze in dieser La Liga-Spielzeit.

Real Madrid belegt nach neun Spieltagen – sechs Siege, zwei Unentschieden und eine Niederlage – mit 20 Zählern Tabellenplatz drei. Der Rückstand auf den Tabellenführer Barcelona beträgt fünf Punkte. Die SD Eibar steht mit sieben Zählern auf Tabellenrang 17.

Spitzenspiel: Valencia schießt den FC Sevilla ab

Der FC Valencia gewinnt das Topspiel der neunten Runden gegen den FC Sevilla klar mit 4:0 und bleibt weiterhin erster Verfolger des FC Barcelonas.

Vor mehr als 44.000 Zuschauer im Estadio Mestalla sind es die Hausherren aus Valencia die von Beginn an Druck machen und gleich zu Chancen kommen (11. Simone Zaza, 34. Rodrigo Moreno). In Minute 43 zeigt dann Gonçalo Guedes sein ganzes Können. Der 20-jährige Portugiese sprintet über das halbe Feld in höchster Geschwindigkeit, lässt am Strafraum drei Verteidiger aussteigen und schließt mit einem satten Schuss in den rechten Winkel bravurös ab – ein Tor Marke Weltklasse. In Durchgang zwei spielen weiterhin nur die Fledermäuse und erhöhen dementsprechend durch Zaza (51.) beziehungsweise den eingewechselten Santi Mina (85.) auf 3:0. Sevilla kommt im ganzen Spiel nur zu einer einzigen Kopfballmöglichkeit durch Luis Muriel (76.). Den Schlusspunkt der Partie darf der Mann des Spiels, Guedes, mit einem Heber zum 4:0 setzen. Für den von PSG ausgeliehenen Linksaußen ist es das dritte Tor im zweiten Spiel.

Der FC Valencia zeigt weiterhin, zu was der älteste Verein Spaniens in dieser Spielzeit fähig ist. Mit den gezeigten Leistungen, 21 Zählern und Rang zwei in der Tabelle setzt die junge, noch ungeschlagene Mannschaft ein Ausrufezeichen an die Konkurrenz. Der FC Sevilla hingegen muss nach der zweiten Pleite in Folge aufpassen, dass sie den Anschluss an die Spitzenplätze nicht verlieren. Mit 16 Punkten und Tabellenplatz acht stehen die Andalusier bereits früh in der Saison unter Druck.

Glücklicher Dreier für Atlético

Atlético Madrid entscheidet die Partie gegen Celta Vigo auswärts mit einem knappen 1:0 für sich und hält Platz vier in der Tabelle.

Celta Vigo ist von Beginn an die stärkere Mannschaft und vergibt zahlreiche gute Möglichkeiten oder scheitert am starken Atlético-Schlussmann Jan Oblak. Die Gäste aus Madrid werden das erste Mal in Minute 28 durch Antoine Griezmann gefährlich. Die darauffolgende Ecke verwertet Kevin Gameiro zum 1:0. In Halbzeit zwei erhöht Celta Vigo den Druck und vergibt Chance um Chance. Die beste Möglichkeit vergibt Iago Aspas (58.), als er bei einem Freistoß nur die Querlatte trifft. In Minute 64 haben die Rojiblancos schlussendlich Glück, dass der Schiedsrichter ein vermeintliches Handspiel von Gabi im Strafraum nicht pfeift und somit bleibt es trotz 19:4 Schüssen für Vigo beim 1:0 Auswärtserfolg für die Colchoneros.

Atlético Madrid steht mit 19 Zählern auf Tabellenplatz vier und hat sechs Punkte Rückstand auf den FC Barcelona. Celta Vigo bleibt nach der Niederlage mit elf Zählern auf Rang zehn der Tabelle.

Villarrael gibt sich keine Blöße

Der FC Villarreal gewinnt gegen die UD Las Palmas erwartungsgemäß mit 4:0 und überholt damit den FC Sevilla in der Tabelle.

Der Gastgeber aus Villarreal ist von Anfang an das spielbestimmende Team, bleibt in der ersten Halbzeit aber weitestgehend ungefährlich. Im zweiten Durchgang sorgt dann Cédric Bakambu (47.) früh für die verdiente Führung der Hausherren. Für den 26-jährigen Kongolesen ist es sein bereits achtes Saisontor. In Minute 64 scheitert Villarreal-Angreifer Carlos Bacca an der Latte, ehe eine Minute darauf Rechtsverteidiger Mario Gaspar das 2:0 erzielt. Kurz danach erzwingt Gaspar (67.) mit seinem Querpass ins Zentrum ein Eigentor durch Las Palmas-Verteidiger Ximo Navarro zum dritten Treffer. In Nachspielzeit (93.) setzt der eingewechselte Nicola Sansone den Schlusspunkt in der Partie.

Der FC Villarreal überholt mit dem Dreier den FC Sevilla und steht nun mit 16 Punkten auf Tabellenrang sechs. Die UD Las Palmas befindet sich mit sechs Zählern auf Platz 18 und damit auf einem Abstiegsrang in der Tabelle.

Bilbao mit Pleite gegen starkes Leganés

Athletic Bilbao blamiert sich gegen die CD Leganés und verliert mit 0:1 beim Madrider Vorstadtklub.

Im ersten Durchgang sind die Gastgeber aus Leganés die bessere Mannschaft und finden gute Möglichkeiten vor (26., 40.). In der zweiten Halbzeit wird Bilbao zum ersten Mal durch Iñaki Williams (47.) gefährlich. Keine 60 Sekunden darauf scheitert Athletic-Kapitän Mikel San José an der Latte, ehe auf der Gegenseite Leganés das 1:0 erzielt. Claudio Beauvue lässt mit einem Sololauf die komplette Abwehr stehen und schließt gekonnt zu seinem zweiten Saisontor ab. Bilbao gelingt in der Folge nichts mehr und somit feiert Leganés den fünften Ligasieg.

Athletic Bilbao verliert in der Tabelle weiter an Boden und steht mit elf Punkten sowie Tabellenplatz elf bereits unter Druck. CD Leganés sorgt weiter für Aufsehen in der Primera División und kann seine Form – sechs Spiele ungeschlagen – weiter bestätigen. Mit 17 Zählern und Rang fünf liegt man weit über den eigenen Erwartungen.

 

Die weiteren Ergebnisse im Überblick
Levante UD | 1 : 1 | Getafe CF
Real Betis | 2 : 0 | Deportivo Alavés
Real Sociedad | 1 : 1 | Espanyol Barcelona
Deportivo La Coruña | 1 : 2 | Girona FC

 

Alexander Friedl, abseits.at

Alexander Friedl

• Kommunikationswissenschaft Student • Redakteur Sport Business Magazin • Projektmanagement FUSSBALL KONGRESSE • Twitter: @alexfriedl_2 •

Keine Kommentare bisher.

Sei der/die Erste mit einem Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.