Die 18. Runde der Primera División, der höchsten spanischen Liga, fand am Montagabend ihren Abschluss. Es ist an der Zeit die besten Akteure des... Spanien: Messi auf einer Stufe mit Gerd Müller

Die 18. Runde der Primera División, der höchsten spanischen Liga, fand am Montagabend ihren Abschluss. Es ist an der Zeit die besten Akteure des Spieltags in einer Top-Elf zu präsentieren.

 

TORHÜTER

Iván Cuéllar (CD Leganés)
Der Torwart vom Tabellenneunten aus dem Vorort Madrids war beim sensationellen 1:0 Erfolg gegen Real Sociedad einer der besten Akteure seines Teams. Für die baskische Offensive gab es am 33-jährigen erfahrenen Schlussmann kein vorbeikommen. Der 1,87 Meter große Torhüter zeichnete sich mit fünf gehaltenen Bällen aus und blieb damit im 17. Einsatz zum neunten Mal ohne Gegentor.

ABWEHR

Sergi Roberto (FC Barcelona)
Der 25-jährige Spanier war einer der Leistungsträger beim 3:0 gegenüber der UD Levante. Defensiv ließ der in Barças Jugend ausgebildete Rechtsverteidiger wenig zu, offensiv sorgte er für viel Betrieb auf seiner rechten Seite und bereitete das 2:0 stark vor. Zudem brachte der Katalane 92 Prozent seiner Pässe an den Mann.

Xabier Etxeita (Athletic Bilbao)
Xabier Etxeita Gorritxategi, wie er mit vollem Namen heißt, lieferte beim 2:0 gegen Deportivo Alavés eine souveräne Partie ab. Der in Amorebieta-Etxano, Baskenland geborene Innenverteidiger überzeugte mit gutem Stellungsspiel und leitete mit seinem Treffer in der achten Minute den wichtigen Heimerfolg ein.

Sidnei (Deportivo La Coruña)
Sidnei da Silva hatte einen maßgeblichen Anteil an der 1:1 Punkteteilung gegen den FC Villarreal. Der 28-jährige Brasilianer leistete sich in der Defensive keine Fehler und lieferte per Flanke den Assist zum entscheidenden 1:1.

José Ángel (SD Eibar)
Der Linksverteidiger lieferte beim 2:1 gegen Las Palmas eine herausragende Leistung ab und war der Mann des Spiels. Der 28-jährige Spanier sorgte über seine linke Seite immer wieder für Betrieb, gewann knapp 80 Prozent seiner Zweikämpfe und bereitete das 2:1 stark vor.


MITTELFELD

Daniel Wass (Celta Vigo)
Der 28-jährige Däne war beim 2:2 Remis gegenüber Real Madrid der beste Akteure seines Teams. Der Mittelfeldmann übernahm die Spielgestaltung der Galicier, sorgte für das 1:0 per wunderschönen Heber und bereitete zudem den Treffer zum 2:2 stark vor.

Fabián Ruiz (Real Betis)
Der 21-jährige Spanier war beim spektakulären 5:3 Sieg im „Derbi Sevillano“ gegenüber dem FC Sevilla einer der entscheidenden Akteure auf Seiten von Betis. Der zentrale Mittelfeldspieler erzielte nach nicht einmal einer Minute das 1:0 per herrlichem Distanzschuss, zeigte sich defensiv stark und brachte 82 Prozent seiner Pässe an den Mitspieler.

Dani Parejo (Valencia CF)
Daniel Parejo zeigte beim knappen 2:1 Heimerfolg gegen Aufsteiger Girona eine klasse Leistung. Der 28-jährige Spanier brachte 88 Prozent seiner Pässe an den Mann und erzielte den Treffer zum 2:1 per Strafstoß. Viertes Saisontor für den Kapitän der Fledermäuse.


ANGRIFF

Lionel Messi (FC Barcelona)
Der 1,70 Meter große Angreifer aus Rosario, Argentinien war auch am 18. Spieltag eine Klasse für sich. Der 30-jährige Linksfuß gewann zwölf seiner 15 Zweikämpfe, sorgte für das frühe 1:0 in der 12. Minute und lieferte die Vorarbeit beim finalen Treffer zum 3:0. „La Pulga“ hält nun bei 16 Ligatoren und trifft damit im Durschnitt alle 101 Minuten in der Primera División.
Gleichzeit egalisierte Messi einen Torrekord von Gerd Müller. Gerd Müllers 365 Tore in 427 Bundesligapartien bedeuteten bislang den alleinigen Bestwert in den fünf großen europäischen Ligen. Sein Tor war ebenfalls sein 365. Ligatreffer, der Argentinier benötigte dafür sogar nur 400 Partien. Insgesamt hat Messi nun 517 Tore in 596 Pflichtspielen für die Katalanen erzielt.

Gareth Bale (Real Madrid)
Der 28-jährige Waliser, der nach Verletzung zum ersten Mal seit September wieder in der Startformation stand, zeigte ein klasse Spiel, trotz Punkteverlust bei Celta Vigo. Bale agierte zumeist als Mittelstürmer und drehte innerhalb von nur zwei Minuten den 0:1 Rückstand in eine 2:1 Führung. Der Waliser war der einzige Akteur der Königlichen, der an diesem Abend Normalform erreichte. Der Stürmer hält nun bei vier Ligatoren.

Cristian Tello (Real Betis)
Der 26-jährige Spanier zeigte beim 5:3 Derbysieg gegen den FC Sevilla sein ganzes Können. Der ehemalige Barcelona-Angreifer wurde erst in Minute 60 beim Stand von 2:2 eingewechselt und sorgte dennoch für den Assist zum 4:2 sowie den Treffer zum 5:2 Endstand.

Alexander Friedl

• Kommunikationswissenschaft Student • Redakteur Sport Business Magazin • Projektmanagement FUSSBALL KONGRESSE • Twitter: @alexfriedl_2 •