Am Sonntagabend endete die 37. Runde der Primera División mit sieben zur gleichen Zeit stattgefundenen Partien. Eine kurze Zusammenfassung des Spieltags mit allen Ereignissen,... Spanien: Real und Barça weiter im Gleichschritt

_Primera Division Spanien

Am Sonntagabend endete die 37. Runde der Primera División mit sieben zur gleichen Zeit stattgefundenen Partien. Eine kurze Zusammenfassung des Spieltags mit allen Ereignissen, Ergebnissen und Statistiken.

Real mit Kantersieg im Spitzenspiel

Real Madrid feiert am Sonntagabend gegen den FC Sevilla einen klaren 4:1-Heimerfolg.

Im Estadio Santiago Bernabéu gehört die Anfangsphase allerdings den Gästen aus Sevilla und die verbuchen auch in Minute acht den ersten Abschluss durch Vitolo. Zwei Minuten später geht der Favorit aus Madrid dennoch in Führung. Nach einem Foulspiel an Marco Asensio nahe der Strafraumgrenze wird der Ball nicht gesperrt, Nacho Fernández erkennt das und haut den Ball unbedrängt in das Tor zum 1:0. Zehn Minuten darauf scheitert Stevan Jovetić auf der Gegenseite mit einem Schuss an der Querlatte. In Minute 23 legt Real in der Person von Cristiano Ronaldo nach. Für den 32-jährigen Portugiesen ist es der 400. Pflichtspieltreffer im Dress der Königlichen. Wenige Minuten später scheitert Sevillas bester Mann, Jovetić erneut am Aluminium.

Im zweiten Durchgang sorgt Jovetić in der 49. Minute mit dem Anschlusstreffer nochmals für Spannung. Zwölf Minuten vor dem Ende ist es dann erneut Ronaldo, der wie so oft den Unterschied für Madrid ausmacht. Der Superstar verwertet eine Rückgabe von Toni Kroos mit seinem schwächeren linken Fuß perfekt in den Winkel zu seinem 22. Saisontor. Sechs Minuten später entscheidet Kroos mit dem Tor zum 4:1 endgültig die Partie.

Real Madrid bleibt mit dem Dreier am FC Barcelona dran und ist einen Spieltag vor Schluss punktegleich mit den Katalanen. Die Königlichen haben allerdings im Nachtragsspiel am Mittwoch gegen Celta Vigo die Möglichkeit die Tabellenführung wieder herzustellen. Der FC Sevilla sichert sich trotz der Niederlage Platz vier in der Tabelle und darf nächste Saison in der Champions League Qualifikation antreten.

RES Real Madrid

Neymar schießt Las Palmas ab

Am Sonntagabend ereignet sich im Spiel zwischen dem FC Barcelona und UD Las Palmas ein 4:1-Auswärtssieg für die Katalanen.

Auf Gran Canaria startet Barcelona besser in die Partie und geht dementsprechend in Minute 25 verdient in Führung. Luis Suárez spielt ideal auf Neymar, der nur mehr einschieben muss. Zuvor hat es jedoch kurz vor dem Strafraum der Katalanen eine strittige Szene gegeben. Rechtsverteidiger Lucas Digne hatte Las Palmas-Stürmer Jesé Rodríguez als letzter Mann mit einem Foul gestoppt, sah allerdings zur Verwunderung aller nur die gelbe Karte. Zwei Minuten nach dem ersten Treffer legt Suárez mit seinem 28. Ligator nach und stellt damit die Weichen für den Erfolg.

In Halbzeit zwei kommt Las Palmas in der 63. Minute durch den Anschlusstreffer von Innenverteidiger Pedor Bigas noch einmal ran. Vier Minuten später macht die Blaugrana allerdings kurzen Prozess und entscheidet die Partie dank eines Doppelschlags von Neymar endgültig. Mit dem dritten Tor des 25-jährigen Brasilianers hält das Sturmtrio „MSN“, Messi, Suárez und Neymar, wettbewerbsübergreifend bei 105 Toren in der gesamten Saison.

Der FC Barcelona bleibt Tabellenführer vor Real Madrid, die bei gleich vielen Punkten, allerdings bei einem Spiel weniger halten. UD Las Palmas befindet sich trotz der Niederlage auf Rang 14 und kann schlimmstenfalls in der letzten Runde auf den 15. Platz abrutschen.

RES FC Barcelona

Atlético sichert sich Rang 3

Atlético Madrid holt im Auswärtsspiel gegen Real Betis ein 1:1-Remis.

In einem ausgeglichenen Spiel hat der Gastgeber aus Sevilla die besseren Möglichkeiten. Die größte Chance vergibt dabei Betis-Stürmer Rubén Castro, als er in der ersten Hälfte nur den Pfosten trifft. Atlético ist über die 90 Minuten oft zu passiv und gerät dementsprechend in Minute 57 durch einen Weitschuss von Dani Ceballos in Rückstand. Neun Minute später folgt die Reaktion der Rojiblancos. Innenverteidiger Stefan Savić sorgt nach einem Freistoß für den Ausgleich und gleichzeitig für den Endstand.

Atlético Madrid liegt einen Spieltag vor Schluss uneinholbar auf Tabellenplatz drei und darf in der nächsten Spielzeit für die Champions League planen. Real Betis bleibt mit dem Punktgewinn auf dem gesicherten 15. Tabellenrang.

RES Atletico Madrid

Villarreal-Nullnummer besiegelt Abstieg

Der FC Villarreal teilt sich in der Partie mit Deportivo La Coruña die Punkte.

Die Hausherren aus Villarreal dominieren von Beginn an das Geschehen und vergeben zahlreiche gute Möglichkeiten. Deportivo kommt nur sehr selten vor das Tor der Gastgeber. In der Schlussphase wird das gelbe U-Boot immer stärker und vergibt durch Cédric Bakambu in Minute 85 die Großchance auf den Sieg.

Der FC Villarreal steht mit einem Punkt Vorsprung auf Athletic Bilbao beziehungsweise Real Sociedad auf Rang fünf in der Tabelle. Das gelbe U-Boot hat allerdings die direkten Duelle gegen beide baskischen Klubs für sich entschieden und ist somit bei Punktgleichheit fix in der Europa League. Deportivo La Coruña darf aufgrund der gewonnen direkten Duelle gegen Sporting Gijón am vorletzten Spieltag den Klassenerhalt feiern. Gijón hingegen muss trotz des Sieges gegen Eibar als dritter Verein in Spanien den Weg in die zweite Liga antreten.

Bilbao mit kleinen Schritten nach Europa

Athletic Bilbao muss sich zuhause mit einem 1:1-Remis gegen CD Leganés zufrieden geben.

In einem Spiel das von den Gastgebern aus Bilbao dominiert wird, erzielt der Favorit das frühe 1:0. In Minute 14 verwandelt der 36-jährige Mittelstürmer Aritz Aduriz eine Flanke von Iker Munain zur Führung. Im zweiten Durchgang sorgt Leganés-Angreifer Alexander Szymanowski per Kopf für den Ausgleich. In den letzten fünf Minuten hätte Aduriz das Spiel mit einer guten Möglichkeit noch entscheiden können, der Baske scheitert allerdings am eigenen Unvermögen.

Athletic Bilbao kommt seinem Ziel eines internationalen Startplatzes immer näher. Mit Platz sechs in der Tabelle haben die Basken einen Zähler Rückstand auf Rang fünf. Der Siebtplatzierte Real Sociedad befindet sich punktegleich allerdings in Lauerstellung. CD Leganés macht mit dem Punktegewinn den Klassenerhalt perfekt und darf sich auch nächste Saison mit den besten Mannschaften Spaniens messen.

Real Sociedad erneut ohne Sieg

Real Sociedad kann beim 2:2 gegen den FC Málaga wie schon am letzten Spieltag erneut nicht die vollen Punkte mitnehmen.

Im Estadio Anoeta geht La Real durch ein Elfmetertor von Xabi Prieto 1:0 in Front. Vorausgegangen war ein Foulspiel an Abräumer Asier Illaramendi. In Minute 45 sorgt Verteidiger Luis Hernández für den Ausgleich der Gäste. Juankar trifft mit seinem Schuss nur die Latte, den Abpraller verwandelt Hernández zum 1:1. 15 Minuten vor dem Ende geht der Außenseiter aus Andalusien durch einen Traumtor von Recio sogar in Führung. Sociedad gibt sich allerdings nicht geschlagen und erzielt in Minute 85 durch Joker Jon Bautista den wichtigen 2:2-Ausgleich.

Real Sociedad wahrt damit die Chance auf die Europa League, muss allerdings in der letzten Runde auf einen Patzer der Konkurrenz hoffen. Mit Rang sieben sind die Basken punktgleich mit Athletic Bilbao und einen Zähler vom FC Villarreal entfernt. Der FC Málaga befindet sich mit dem Remis auf Platz elf in der Tabelle.

Die weiteren Ergebnisse im Überblick
Espanyol Barcelona | 0 : 1 | Valencia CF
CA Osasuna | 2 : 1 | Granada CF
Deportivo Alavés | 3 : 1 | Celta Vigo
SD Eibar | 0 : 1 | Sporting Gijón

Alexander Friedl, abseits.at

Alexander Friedl

• Kommunikationwissenschaft/ Sportjournalismus Student in Salzburg • Spezialgebiet: spanische Liga (Primera División) • Facebook: Alexander Friedl • Twitter: alexfriedl_2 •

Keine Kommentare bisher.

Sei der/die Erste mit einem Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.