Die achte Runde der Primera División, der höchsten spanischen Liga, fand am Montagabend seinen Abschluss. Es ist an der Zeit die besten Akteure des... Team der Runde in Spanien: 30-jähriger Ex-Liverpooler übertrifft alle

Die achte Runde der Primera División, der höchsten spanischen Liga, fand am Montagabend seinen Abschluss. Es ist an der Zeit die besten Akteure des Spieltags in einer Top-Elf zu präsentieren.

TORHÜTER

Raúl Fernández (Levante UD)
Der Torwart vom Tabellenzwölften aus Valencia war bei der 0:0 Punkteteilung gegen Espanyol einer der besten am Feld. Der 29-Jährige zeichnete sich mit fünf, zum Teil spektakulär, gehaltenen Bällen aus und ließ den Offensivspielern der Katalanen keine Chance. Der ehemalige Torhüter von Athletic Bilbao blieb damit zum dritten Mal in dieser Spielzeit ohne Gegentor.

ABWEHR

Aritz Elustondo (Real Sociedad)
Der 23-jährige Spanier war beim 2:0 Pflichtsieg gegen Deportivo Alavés einer der Leistungsträger im Team. Der in Beasain, Baskenland, geborene Verteidiger überzeugte mit einer Passquote von 96 Prozent und sorgte für den zweiten Treffer im Spiel.

Bernardo Espinosa (Girona FC)
Der kolumbianische Innenverteidiger lieferte trotz der knappen 1:2 Heimpleite gegen den FC Villarreal ein souveränes Spiel ab. Bernardo brachte 87 Prozent seiner Zuspiele an den Mitspieler, gewann 100 Prozent seiner Zweikämpfe und bereitete den einzigen Treffer nach einer Ecke stark vor.

Saúl Ñíguez (Atlético Madrid)
Saúl Ñíguez Esclapez, der in dieser Spielzeit schon als linker Verteidiger aufgeboten wurde, sorgte mit einer souveränen Leistung dafür, dass die Colchoneros gegen den Tabellenführer Barcelona ein 1:1 holten. Der 22-jährige Spanier brachte 85 Prozent seiner Pässe an den Mann und erzielte den Treffer zum 1:0 sehenswert per Distanzschuss.

MITTELFELD

Gonçalo Guedes (Valencia CF)
Valencias Rechtsaußen lieferte beim spektakulären 6:3 gegen Real Betis eine herausragende Leistung ab. Der 20-jährige Portugiese erzielte das 2:0 per Traumtor aus 25 Metern genau in den Winkel, bereitete den letzten Treffer vor und gewann 75 Prozent seiner Zweikämpfe. Für den von PSG ausgeliehenen Youngstar war es der erste Saisontreffer und der bereits vierte Assist im sechsten Spiel. Guedes gilt als eines der größten Talente im internationalen Fußball und man darf gespannt sein, wie lange der technisch versierte Rechtsfuß noch bei den Fledermäusen aus Valencia auf Torjagd geht.

Geoffrey Kondogbia (Valencia CF)
Der 24-jährige Franzose war beim 6:3 gegen Real Betis neben Guedes einer der Leistungsträger im Team. Die Inter-Leihgabe brachte 90 Prozent seiner Pässe an den Mann, ließ defensiv nichts anbrennen und leitete mit dem Führungstreffer per Kopf den fünften Saisonsieg der Südspanier ein.

Mikel Vesga (Athletic Bilbao)
Der 24-jährige zentrale Mittelfeldspieler war im Duell gegen den FC Sevilla einer der besten Akteure beim 1:0 Heimerfolg. Der 1,91 Meter große Baske sorgte mit einem herrlichen Heber für den einzigen Treffer im Spiel und hatte später bei einem Pfostenschuss Pech, dass der Ball nicht ins Tor ging.

Gabriel Pires (CD Leganés)
Gabriel zeigte eine klasse Leistung beim 2:0 Sieg gegen den FC Málaga und war der Mann des Spiels. Der 24-jährige Brasilianer mit portugiesischen Wurzeln überzeugte mit einer kompakten Defensivarbeit und erzielte den wichtigen Treffer zum 1:0.

ANGRIFF

Iago Aspas (Celta Vigo)
Der 1,76 Meter große Spanier war beim 5:2 Auswärtserfolg gegen die UD Las Palmas der stärkste am Platz und ist der Spieler der Runde. Der ehemalige Liverpool-Angreifer schoss seine Mannschaft mit einem Hattrick fast im Alleingang zum Sieg zeichnete sich mit einer Passquote von 79 Prozent aus. Für den 30-Jährigen waren es die ersten drei Tore in dieser La Liga-Spielzeit.

Cédric Bakambu (Villarreal CF)
Der 26-jährige Rechtsfuß war beim knappen 2:1 Auswärtserfolg gegen den Aufsteiger FC Girona der Mann des Spiels. Der laufstarke Angreifer des gelben U-Boots stellte mit seinem frühen Doppelpack die Weichen auf Sieg. Mit sieben Treffern in acht Einsätzen – alle 83 Minuten ein Tor – hat der Kongolese eine beeindruckende Bilanz in der Primera División.

Santi Mina (Valencia CF)
Der 21-jährige Spanier ist der dritte Valencia-Akteur, der im Team der Runde steht. Der 1,81 Meter große Linksaußen wurde 20 Minuten vor dem Ende eingewechselt und sorgte für das zwischenzeitliche 4:0 und bereitete das 5:3 stark vor. Das Offensivtalent kommt in dieser Spielzeit zumeist als Joker in die Partie. In 251 gespielten Minuten hat Mina mit zwei Treffern allerdings eine passable Quote vorzuweisen.

Alexander Friedl, abseits.at

Alexander Friedl

• Kommunikationswissenschaft Student • Redakteur Sport Business Magazin • Projektmanagement FUSSBALL KONGRESSE • Twitter: @alexfriedl_2 •

Keine Kommentare bisher.

Sei der/die Erste mit einem Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.