Das Transferfenster ist offen und heimische, aber vor allem internationale Klubs nehmen derzeit sehr viel Geld in die Hand, um ihre Kader für die... Transferupdate | Austro-Goalie Stojanovic zu Crotone, Mila zurück nach Polen, Parma leiht Rodriguez

Vertrag TransferDas Transferfenster ist offen und heimische, aber vor allem internationale Klubs nehmen derzeit sehr viel Geld in die Hand, um ihre Kader für die neue Saison zu verstärken. abseits.at hält euch über die interessantesten Transfers der Fußballwelt auf dem Laufenden – auch (oder gerade) über die, die in vielen anderen Medien nicht behandelt oder gar nicht bemerkt werden.

Koen Casteels (leihweise)

22, BEL, TW | TSG 1899 Hoffenheim – > VfL Wolfsburg (leihweise)

Nachdem er 2013/14 Stammkeeper bei den Hoffenheimern war, sieht der Belgier Koen Casteels in der laufenden Saison kein Land bei der TSG. Der 22-Jährige wurde gegen Ende der Vorsaison durch einen Schienbeinbruch empfindlich zurückgeworfen, fiel knapp fünf Monate aus und verlor seinen Stammplatz bei den Blau-Weißen an Oliver Baumann, der aus Freiburg kam. Nun wechselt Casteels leihweise für ein halbes Jahr nach Niedersachsen, wo er beim VfL Wolfsburg die Nummer Zwei hinter Diego Benaglio sein soll.

M’Baye Niang

20, FRA, ST | AC Milan – > FC Genua (leihweise)

Mit großen Vorschusslorbeeren wechselte der Franzose M’Baye Niang im Sommer 2012 von Caen zum AC Milan. Der Angreifer mit senegalesischen Wurzeln wurde diesen aber nie gerecht, erzielte für Milan in zwei Jahren lediglich einen Treffer. Auch ein Leihgeschäft mit Montpellier verlief nicht nach Wunsch und nach fünf Toren in 22 Partien ging der 20-Jährige wieder zurück nach Mailand. Der einstige U21-Teamspieler wechselt nun für ein halbes Jahr innerhalb Italiens zum FC Genua 1893. Dort soll er mit Alessandro Matri, ebenfalls vom AC Milan ausgeliehen, für die nötigen Tore im Kampf um einen Europacupstartplatz sorgen.

Waldemar Sobota

27, POL, RA | FC Brügge – > FC St.Pauli (leihweise)

Der FC St.Pauli verstärkt sich für den Abstiegskampf um den Worst Case 3.Liga im Frühjahr doch noch abzuwenden. Der polnische Nationalspieler Waldemar Sobota wechselt leihweise für ein halbes Jahr nach Hamburg. Die Ausstiegsklausel des Rechtsaußen beträgt sieben Millionen Euro – eine fixe Verpflichtung des Brügge-Spielers ist daher unwahrscheinlich. Für die Belgier erzielte Sobota in etwa 16 Monaten sechs Tore.

Kalu Uche

32, NIG, ST | Al-Rayyan – > UD Levante

Der nigerianisch-spanische Doppelstaatsbürger Kalu Uche wechselt bereits zum vierten Mal in seiner Karriere nach Spanien. Insgesamt kickte der wuchtige, durchschlagskräftige Angreifer bereits in sieben verschiedenen Ländern. Zuletzt verschlug es Uche nach Katar, wo er für El-Jaish und Al-Rayyan spielte und dabei 15 Tore in 19 Spielen erzielte. Der ehemalige Nationalspieler Nigerias wechselt nun für ein halbes Jahr zur UD Levante.

Dejan Stojanovic

21, AUT, TW | Bologna – > Crotone (leihweise)

In Bologna kommt der Vorarlberger Dejan Stojanovic nicht zum Zug, ist hinter dem routinierten Keeper Ferdinando Coppola die klare Nummer Zwei. Aufgrund von Verletzungen des Stammtorhüters kam Stojanovic in der laufenden Saison auf fünf Einsätze, patzte dabei aber immer wieder. Die nächste Station des 21-Jährigen ist der abstiegsgefährdete Serie-B-Klub Crotone, der auch eine Kaufoption auf Stojanovic besitzt. Der Rückstand auf einen Nichtabstiegsplatz beträgt für die Rot-Schwarzen aktuell fünf Punkte. Der bisherige Stammkeeper Caio Gobbo Secco aus Brasilien wurde Anfang Jänner an San Marino Calcio in die dritte Spielklasse verliehen. Es ist sehr wahrscheinlich, dass der hochtalentierte, aber oft schlampige Stojanovic in Crotones Tor gesetzt sein wird.

Cristian Rodriguez

29, URU, LA | Atlético Madrid – > FC Parma (leihweise)

Der FC Parma lässt auf dem Transfermarkt einfach nicht locker und will mit aller Gewalt den Klassenerhalt erzwingen. Die Gelb-Blauen verpflichteten den erfahrenen Uruguayer Cristian Rodriguez, der es bei Atlético Madrid nie zum Stammspieler schaffte. In der laufenden Saison kam der 82-fache Teamspieler nur auf sechs Einwechslungen in der Primera División. Bei Parma ist der kräftige Linksaußen die vierte Winterneuverpflichtung nach Andi Lila, Antonio Nocerino und Silvestre Varela.

Sebastian Mila

32, POL, OM/LM | Slask Wroclaw – > Lechia Gdansk

Nach 6 ½ größtenteils erfolgreichen Jahren bei Slask Wroclaw kehrt der Ex-Austrianer Sebastian Mila zu seinen Wurzeln zurück und wechselt nach Danzig. Der offensive Mittelfeldspieler schließt sich seinem Stammverein Lechia Gdansk an, den aktuell der Ex-Österreich-Legionär Jerzy Brzeczek trainiert und wo auch Nachwuchshoffnung Kevin Friesenbichler leihweise unter Vertrag steht. Bei der Austria spielte Mila, der mittlerweile auch wieder seinen Platz im polnischen Nationalteam fand, knappe zwei Jahre. Dabei wechselten sich Licht und Schatten ab: In Ansätzen konnte man immer wieder seine Klasse beobachten, unterm Strich standen aber nur fünf Tore und sechs Assists in 51 Spielen. Angesichts dessen, dass die Austria in der Stronach-Ära zwei Millionen Euro Ablöse für Mila bezahlte, zu wenig.

Daniel Mandl, abseits.at

Daniel Mandl Chefredakteur

Gründer von abseits.at und austriansoccerboard.at | Geboren 1984 in Wien | Liebt Fußball seit dem Kindesalter, lernte schon als "Gschropp" sämtliche Kicker und ihre Statistiken auswendig | Steht auf ausgefallene Reisen und lernt in seiner Freizeit neue Sprachen