Seit kurzem liefern wir euch regelmäßig ein nationales und internationales Transferupdate – und zwar abseits der Transfers, die ohnehin in jeder Zeitung oder auf... Transferupdate: Ausverkauf und acht Abgänge bei Anzhi Makhachkala, neue Klubs für zwei Ex-Rapidler

Anzhi Makhachkala Logo (Russland)Seit kurzem liefern wir euch regelmäßig ein nationales und internationales Transferupdate – und zwar abseits der Transfers, die ohnehin in jeder Zeitung oder auf jeder Homepage nachzulesen sind. Wir wollen dabei hoffnungsvolle Talente, ehemalige Legionäre der tipp3 Bundesliga und andere interessante Spieler beleuchten und unsere Leser auf dem Laufenden halten, welcher Spieler bzw. Klub in Zukunft im Auge zu behalten ist.

Ibrahima Touré – > Al-Nasr

Skurril: Die letzte Aktion des Senegalesen Ibrahima Touré im Dress des AS Monaco war eine glatte rote Karte im Spiel der 37.Runde der Ligue 2 in der abgelaufenen Saison. Zuvor erzielte Touré seinen 18.Saisontreffer und war damit einer der Hauptverantwortlichen für den Aufstieg des AS Monaco. In der 69.Minute flog er aber im Heimspiel gegen Le Mans vom Platz und kehrte im Dress der Monegassen auch nicht mehr dorthin zurück. Nach 31 Pflichtspieltoren in 1 ½ Jahren ist die Konkurrenz für den 27-Jährigen nun zu groß und so kehrt er in die Vereinigten Arabischen Emirate zurück. Bereits vor seiner Zeit bei Monaco kickte er dort für den Ajman Club. Jetzt wechselt er um fast vier Millionen Euro für drei Jahre zu Al-Nasr.

Oleg Shatov – > Zenit St.Petersburg

Suleiman Kerimov ist der starke Mann bei Anzhi Makhachkala. Der Oligarch aus Dagestan machte den Verein zu einem finanziellen Wonderland und kaufte zahlreiche Stars. Nun muss er sie scheinbar aber wieder allesamt ziehen lassen, da seine Uralkali-Aktien um ein Viertel einbrachen und der Geldhahn maximal noch tropft. Einer der Verkäufe ist der 23-jährige Oleg Shatov, der nicht mal zwei Jahre in Makhachkala kickte. Der zentrale Mittelfeldspieler wechselt zu Zenit St.Petersburg.

Kokorin, Zhirkov, Denisov – > Dinamo Moskau

Dinamo Moskau schlug massiv auf dem Transfermarkt zu, nachdem die finanziellen Schwierigkeiten bei Anzhi publik wurden. Der einstige Chelsea-Legionär Yuri Zhirkov (30) spielte zwei Jahre bei Anzhi und wechselte nun um elf Millionen Euro zu Dinamo. Offensivspieler Aleksandr Kokorin (22) kam erst Anfang Juli um 19 Millionen von Dinamo Moskau – und wechselte vor zwei Wochen wieder um 19 Millionen zurück zu Dinamo, ohne ein Spiel für seinen zwischenzeitlichen Arbeitgeber zu bestreiten. Der Sechser Igor Denisov (29) spielte immerhin dreimal für den neureichen –jetzt aber scheinbar wieder finanziell biederen – Klub aus Dagestan. Er kam Anfang Juli um 15 Millionen Euro von Zenit St.Petersburg und wechselte ebenfalls vor zwei Wochen für dieselbe Summe zu Dinamo Moskau.

Lassana Diarra – > Lok Moskau

Doch damit noch nicht genug der Stammspielerverluste bei Anzhi Makhachkala: Mittelfeldmotor Lassana Diarra wurde im September 2012 um fünf Millionen Euro von Real Madrid losgeeist. Nach 28 Pflichtspielen ist das Dagestan-Abenteuer des Franzosen aber auch schon wieder vorbei: Lokomotiv Moskau bezahlte zwölf Millionen Euro, um den 28-fachen Nationalspieler in die Hauptstadt zu holen. Der 28-Jährige unterzeichnete einen Vertrag bis 2017.

Joao Carlos – > Spartak Moskau

Und weiter geht’s: Der 31-jährige brasilianische Innenverteidiger Joao Carlos spielte zwei Jahre für Anzhi und zieht nun ebenfalls in die Hauptstadt weiter. Für den routinierten Brasilianer mit belgischem Pass erhielt Kerimov nicht mal eine Million Euro.

Mbark Boussoufa – > Lok Moskau

Ebenso lange wie Joao Carlos hielt es auch der Marokkaner Mbark Boussoufa bei Anzhi aus. Der 29-jährige gebürtige Amsterdamer war einer der Publikumslieblinge bei seinem alten Klub und überzeugte in der Dreierreihe hinter der Spitze mit Dynamik, Torgefahr und guter Technik. Kerimov bezahlte einst acht Millionen Euro an Anderlecht, um Boussoufa zu verpflichten. Nun wechselt er um 15 Millionen bis 2016 zu Lok Moskau. Über den 35-Millione-Euro-Transfer des Brasilianers Willian zu Chelsea wurde zudem bereits ausführlich berichtet. Vom einstigen Starensemble sind bei Anzhi nur noch 15 Feldspieler übrig. Die verbliebenen Stars sind Samuel Eto’o, Lacina Traoré, Jucilei und Christopher Samba. Doch wie lange noch?

Darko Maletic – > Velez Mostar

Er spielte 2001/02 als junger Kicker für den SK Rapid Wien, überzeugte bei seinem ersten Spiel gegen Sturm Graz auf der ganzen Linie, spielte dann aber kein einziges gutes Spiel mehr und blieb letztlich in Österreich ohne Torerfolg. Heute ist der Bosnier Darko Maletic 32 Jahre alt und kam sogar 18-mal im bosnischen Nationalteam zum Einsatz. Im Laufe der Jahre stand Maletic in Slowenien (Publikum Celje), Russland (Zenit St.Petersburg, Shinnik Yaroslavl), Rumänien (FC Vaslui), Serbien (Partizan), Deutschland (Koblenz), Kasachstan (Aktobe, Irtysh) und zuletzt wieder in seiner bosnischen Heimat, bei seinem Stammverein Borac Banja Luka unter Vertrag. Maletic wechselte innerhalb Bosniens zu Velez Mostar, das in der Vorsaison knapp dem Abstieg entrann und ihm einen Einjahresvertrag gab.

Gerson – > Ferencvaros Budapest

Ein anderer Ex-Rapidler spielt nun in Ungarn. Der 21-jährige Brasilianer Gerson hatte Rapid in Ungnade verlassen und heuerte bei Ferencvaros Budapest an. Am Sonntag bestritt der Innenverteidiger seine erste Partie für „Frádi“ und musste dabei gleich eine 1:4-Schlappe bei Debrecen hinnehmen. Über die Besitzverhältnisse von Gersons Transferrechten ist aktuell nichts bekannt. Zuvor hielten Atlético Madrid und Botafogo Anteile am Brasilianer, der vor seinem Jahr bei Rapid leihweise in Kapfenberg spielte.

Daniel Mandl, abseits.at

Daniel Mandl Chefredakteur

Gründer von abseits.at und austriansoccerboard.at | Geboren 1984 in Wien | Liebt Fußball seit dem Kindesalter, lernte schon als "Gschropp" sämtliche Kicker und ihre Statistiken auswendig | Steht auf ausgefallene Reisen und lernt in seiner Freizeit neue Sprachen

Keine Kommentare bisher.

Sei der/die Erste mit einem Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.