Die richtig großen Transfers wird’s wohl erst nach der Europameisterschaft geben, aber schon jetzt gibt es Tag für Tag interessante Übertritte, die die Weichen... Transferupdate: Barca sichert sich französisches Defensivtalent, „El Loco“ wechselt nach El Salvador

FC Barcelona - Wappen mit Farben_abseits.atDie richtig großen Transfers wird’s wohl erst nach der Europameisterschaft geben, aber schon jetzt gibt es Tag für Tag interessante Übertritte, die die Weichen für die neue Saison stellen. Diese Transfers  gingen in den letzten Tagen über die Bühne.

Sebastian Abreu

ST, 39, URU | Sol de América – > Santa Tecla

„El Loco“ setzt seine Welttournee fort. Der verrückte uruguayische Angreifer Sebastian Abreu wechselt nach El Salvador zum Santa Tecla FC. Zuvor hatte Abreu ein halbes Jahr in Paraguay bei Sol de America gespielt. Insgesamt spielte der 39-Jährige in neun verschiedenen Ländern und als Profi bei 21 Klubs. Abreu, der bis 2012 im uruguayischen Team spielte, gilt als eines der Enfant teribles des südamerikanischen Fußballs.

Sandro Wagner

ST, 28, GER | SV Darmstadt 98 – > TSG 1899 Hoffenheim

2,8 Millionen Euro legte die TSG 1899 Hoffenheim auf den Tisch, um Sandro Wagner von Darmstadt zu holen. Damit ist es unwahrscheinlich, dass die TSG auch noch ÖFB-Teamstürmer Rubin Okotie holt, was zuletzt ebenfalls kolportiert wurde. In der letzten Bundesligasaison erzielte Wagner 14 Treffer für die Lilien und hatte damit maßgeblichen Anteil am Klassenerhalt. Beim Vorjahresfünfzehnten der deutschen Bundesliga unterzeichnete Wagner nun einen Dreijahresvertrag.

Samuel Umtiti

IV, 22, FRA/CMR | Olympique Lyon – > FC Barcelona

Der in Kamerun geborene Franzose Samuel Umtiti ist erst 22 Jahre alt und spielt trotzdem bereits seit fünf Jahren in der Kampfmannschaft von Olympique Lyon. In Frankreich durchlief der Innenverteidiger sämtliche Nachwuchsnationalmannschaften. Nun wurde der FC Barcelona auf den spielstarken und athletischen Defensivspieler aufmerksam und lotste ihn um satte 25 Millionen Euro nach Katalonien. Der 22-Jährige unterschrieb einen Vertrag bis 2021.

Lys Mousset

ST, 20, FRA | AC Le Havre – > AFC Bournemouth

Der Premier-League-Starter Bournemouth bezahlte 6,5 Millionen Euro, um einen französischen Zweitligastürmer an Land zu ziehen. Lys Mousset erzielte in der vergangenen Saison 14 Saisontore für Le Havre, obwohl er nur 16-mal von Beginn an spielte und zwölfmal eingewechselt wurde. Der 20-jährige U20-Teamspieler Frankreichs erhielt bei der Mannschaft des in England sehr beliebten Trainers Eddie Howe einen Vierjahresvertrag.

Claude Puel

TR, 54, FRA | OGC Nizza – > FC Southampton

Nachdem Ronald Koeman zum FC Everton abwanderte, wurde Southampton auf der Suche nach einem neuen Trainer in Frankreich fündig. Nach vier Jahren bei OGC Nizza wird Monaco-Urgestein Claude Puel Trainer bei den Saints. Puel unterschrieb einen Dreijahresvertrag und muss beim Sechsten der abgelaufenen Saison für einen Umbruch sorgen, nachdem Mané und Wanyama den Verein verließen und weitere Abgänge im Raum stehen.

Andros Townsend

RA, 24, ENG | Newcastle United – > Crystal Palace

Nach dem Abstieg von Newcastle United sichert sich Crystal Palace die Dienste von Andros Townsend. 15,6 Millionen Euro Ablöse waren nötig, um den 24-jährigen nach London zu holen. Townsend stand auch auf dem Zettel anderer Premier-League-Klubs, wie etwa Swansea, Stoke, Southampton oder Everton. Angeblich standen sogar Manchester City und der FC Liverpool in der Warteschlange für den spielintelligenten Rechtsaußen. Bei Crystal Palace unterzeichnete Townsend nun einen Fünfjahresvertrag.

Daniel Mandl Chefredakteur

Gründer von abseits.at und austriansoccerboard.at | Geboren 1984 in Wien | Liebt Fußball seit dem Kindesalter, lernte schon als "Gschropp" sämtliche Kicker und ihre Statistiken auswendig | Steht auf ausgefallene Reisen und lernt in seiner Freizeit neue Sprachen

Keine Kommentare bisher.

Sei der/die Erste mit einem Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.