Seit kurzem liefern wir euch regelmäßig ein nationales und internationales Transferupdate – und zwar abseits der Transfers, die ohnehin in jeder Zeitung oder auf... Transferupdate: Bayern München holt Kirchhoff ab Sommer und verleiht Weiser nach Kaiserslautern

Bayern MünchenSeit kurzem liefern wir euch regelmäßig ein nationales und internationales Transferupdate – und zwar abseits der Transfers, die ohnehin in jeder Zeitung oder auf jeder Homepage nachzulesen sind. Wir wollen dabei hoffnungsvolle Talente, ehemalige Legionäre der tipp3 Bundesliga und andere interessante Spieler beleuchten und unsere Leser auf dem Laufenden halten, welcher Spieler bzw. Klub in Zukunft im Auge zu behalten ist.

Jan Kirchhoff – > FC Bayern München (ab Sommer 2013)

Schon jetzt sicherte sich der FC Bayern München die Dienste des Mainzers Jan Kirchhoff. Im Sommer 2013 wechselt der 22-jährige Innenverteidiger ablösefrei zum deutschen Rekordmeister. Beim FSV Mainz 05 kam der 195cm große Kirchhoff nicht nur in der Innenverteidigung, sondern auch im defensiven und rechten Mittelfeld zum Einsatz. Die Flexibilität des einstigen Junioren-Nationalspielers ist mit ein Grund warum sich die Bayern seine Dienste sicherten.

Mathieu Debuchy – > Newcastle United

Die Magpies landeten ein Schnäppchen und holten den französischen Teamspieler Mathieu Debuchy um knapp 6 Millionen Euro in den St. James‘ Park. Der 27-jährige Rechtsverteidiger spielte zuletzt für den OSC Lille, gilt als explosiver, offensiv starker Außenverteidiger und erhielt einen Vertrag bis Sommer 2018.

Tal Ben Haim – > Queens Park Rangers

Vor einigen Wochen berichteten wir, dass der israelische Abwehrspieler Tal Ben Haim nach beendetem Portsmouth-Engagement einen neuen Verein sucht. Nun wurde der 68-fache Teamspieler fündig und wechselt bis zum Ende der Saison zu den Queens Park Rangers. Bei der Mannschaft von Trainer Harry Redknapp ist Ben Haim voraussichtlich in der Innenverteidigung eingeplant – der Israeli kann aber auch als rechter Verteidiger eingesetzt werden.

Marouane Chamakh – > West Ham United (leihweise)

Seinen Vorschusslorbeeren wurde der marokkanische Angreifer Marouane Chamakh beim FC Arsenal nie gerecht. Der ehemalige Bordeaux-Stürmer wird am 10. Jänner 29 Jahre alt und darf nun wieder auf Einsätze in der Premier League hoffen: Für die restliche Saison wechselt Chamakh zu West Ham United. Der Vertrag des 60-fachen Teamspielers bei Arsenal läuft noch bis Sommer 2014.

Tommaso Rocchi – > Inter Mailand

Das Unmögliche ist geschehen: Man konnte sich den 35-jährigen Tommaso Rocchi mittlerweile bei keinem anderen Verein außer Lazio Rom vorstellen, doch nachdem der ehemalige Toptorjäger in der laufenden Saison erst auf drei Einsätze in der Serie A kam, wechselte der temperamentvolle Glatzkopf nun um 300.000 Euro zu Inter Mailand. Beim Tabellendritten waren zuletzt Antonio Cassano und Diego Milito die Stürmer mit den meisten Einsätzen.

Yevgen Selin -> Dynamo Kiev

Dynamo Kiev rüstet auf, um den zweiten Platz in der ukrainischen Meisterschaft hinter dem erschreckend souveränen Team von Shakhtar Donetsk zu ergattern. Linksverteidiger Yevgen Selin wechselt um 2 Millionen Euro in die Hauptstadt, nachdem er sich zuvor bei Vorksla Poltava, das heuer eine schwache Saison erwischt, durchsetzen konnte. Selin gilt als guter Zweikämpfer und vor allem defensiv sicherer Außenverteidiger, von dem man zwar offensiv keine Wunderdinge erwarten darf, der aber bei Standardsituationen eine nicht ungefährliche Waffe darstellt.

Roman Bezus – > Dynamo Kiev

Das größere Talent, das zu Dynamo Kiev wechselt, ist Stürmer Roman Bezus. Bereits im Alter von 16 Jahren kickte er in der zweiten Liga, in den letzten vier Jahren erzielte er in 91 Ligaspielen 20 Tore für Vorskla Poltava. Mittlerweile stieg der durchsetzungskräftige Bezus, der immer wieder mit spektakulären Toren aufwartet, zum Kaderspieler der ukrainischen Nationalmannschaft auf. Bei Dynamo Kiev stößt er auf starke Konkurrenz im Angriff: Neben den ukrainischen Topmännern Yarmolenko und Milevskiy, bekommt er es vor allem mit dem starken Nigerianer Ideye Aide zu tun, der jedoch immer wieder mit größeren Klubs in Verbindung gebracht wird.

Nicki Bille Nielsen – > Rosenborg BK

Der 24-jährige Angreifer Nicki Bille Nielsen galt lange Zeit als der Popstar unter den dänischen Nachwuchstalenten. Der gebürtige Kopenhagener zeigte nicht nur mit schrägen Frisuren und zahlreichen Tattoos auf, sondern auch damit, dass er in jungen Jahren sämtliche Nachwuchsauswahlen dominierte und wie am Fließband traf. Im Alter von 18 Jahren wechselte er vom kleinen Klub Frem BK nach Italien zu Reggina Calcio, doch nach einer erfolglosen Saison und Leihgeschäften mit Martina und Lucchese ging’s zurück nach Dänemark, wo er bei Nordsjaelland überzeugen konnte. Es folgte ein Wechsel um 1,8 Millionen Euro zu Villarreal, wo er jedoch über die B-Elf nicht hinauskam – auch die weiteren Leihstationen bei Elche und Rayo Vallecano blieben weitgehend erfolglos. Neuer Klub: Rosenborg – der norwegische Rekordmeister sicherte sich das scheinbar ewige Talent ablösefrei.

Mitchell Weiser – > 1.FC Kaiserslautern (leihweise)

Er hält zwar erst bei einem Bundesligaeinsatz für den 1.FC Köln und einem Pokaleinsatz für seinen aktuellen Klub, den FC Bayern München, aber der 18-jährige Mittelfeldspieler Mitchell Weiser gilt als eines der größten Talente Deutschlands. Nun soll er in der zweiten deutschen Bundesliga bei Franco Fodas 1.FC Kaiserslautern Spielpraxis bis zum Jahresende sammeln, ehe er das große „Projekt FC Bayern“ so richtig angehen kann.

Miroslav Stevanovic – > FC Sevilla

Bei Rapids erstem Europacupgegner der laufenden Saison, Vojvodina Novi Sad, war der 22-jährige Rechtsaußen Miroslav Stevanovic ein Leistungsträger. Der 5-fache bosnische Teamspieler erklimmt nun die nächste Sprosse auf der Karriereleiter – und die hat’s in sich. Der FC Sevilla überwies 1,5 Millionen Euro nach Novi Sad und stattete den flinken Flügelspieler mit einem Vertrag bis 2017 aus.

Enes Novinic – > Slaven Belupo

Der 27-jährige Kroate enttäuschte beim FC Lustenau auf der ganzen Linie. Er kam als ehemaliger Goalgetter bei Varteks Varazdin und solider Stürmer bei Karlovac zu den Vorarlbergern, erzielte im Ländle aber nur acht Tore in 30 Pflichtspielen – zu wenig für einen ehemaligen Topspieler der kroatischen Liga. Demnach kommt die einvernehmliche Trennung mit den Blauen aus dem Westen Österreichs nicht unerwartet: Novinic wechselt ablösefrei zu Slaven Belupo in die kroatische Liga.

Timo Furuholm – > Hallescher FC (leihweise)

Für den einstigen finnischen Torschützenkönig ist in der deutschen Bundesliga kein Platz. Nach seinem Erfolg in der finnischen Torschützenwertung von 2011 wechselte der 25-jährige Timo Furuholm ablösefrei zu Fortuna Düsseldorf. Im ersten Halbjahr standen nur neun Einwechslungen zu Buche und nach dem Aufstieg der Fortuna spielte er nur noch in Deutschlands vierter Leistungsklasse bei den Amateuren, wo er jedoch in sechs Spielen keinen Treffer erzielen konnte. Nun geht’s leihweise in die 3.Liga, wo er Halle vor dem Abstieg bewahren soll.

Daniel Mandl, abseits.at

Daniel Mandl Chefredakteur

Gründer von abseits.at und austriansoccerboard.at | Geboren 1984 in Wien | Liebt Fußball seit dem Kindesalter, lernte schon als "Gschropp" sämtliche Kicker und ihre Statistiken auswendig | Steht auf ausgefallene Reisen und lernt in seiner Freizeit neue Sprachen

Keine Kommentare bisher.

Sei der/die Erste mit einem Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.