Die richtig großen Transfers wird’s wohl erst nach der Europameisterschaft geben, aber schon jetzt gibt es Tag für Tag interessante Übertritte, die die Weichen... Transferupdate: Chelsea und PSG holen belgische Teamspieler, Leicester holt neuen Sechser

FC Chelsea - Wappen mit Farben_abseits.atDie richtig großen Transfers wird’s wohl erst nach der Europameisterschaft geben, aber schon jetzt gibt es Tag für Tag interessante Übertritte, die die Weichen für die neue Saison stellen. Diese Transfers  gingen in den letzten Tagen über die Bühne.

Raphael Sallinger

TW, 20, AUT | 1.FC Kaiserslautern II – > Wolfsberger AC

Nach 3 ½ Jahren in Deutschland kehrt der Klagenfurter Torhüter Raphael Sallinger nach Kärnten zurück. Der 196cm große Schlussmann schließt sich dem Wolfsberger AC an, wo er langsam zum Einsergoalie aufgebaut werden soll. Für die zweite Mannschaft des 1.FC Kaiserslautern bestritt Sallinger 20 Spiele, für die U19 spielte er 15-mal.

Nampalys Mendy

DM, 24, FRA | OGC Nizza – > Leicester City

Der englische Meister Leicester City stach im Wettbieten um Nampalys Mendy den VfL Wolfsburg, Sunderland und Paris St.Germain aus und verpflichtete den Franzosen um 15,5 Millionen Euro bis 2020. Der nur 168cm große Mendy ist ein klassischer Sechser und war zuletzt drei Jahre lang unumstrittener Stammspieler in Nizza. Mendy dürfte bereits eine frühe Rückversicherung für den Fall sein, dass N’Golo Kanté den Verein verlässt. Der senegalesisch-stämmige Mendy stammt aus einer Fußballerfamilie und ist zum Beispiel der Cousin von Bafetimbi Gomis.

Michy Batshuayi

ST, 22, BEL | Olympique Marseille – > FC Chelsea

Der FC Chelsea vollendete seinen ersten großen Transfer des Sommers. Der siebenfache belgische Teamspieler Michy Batshuayi, der auch bei der EURO gegen Ungarn traf, wechselt um 39 Millionen Euro an die Stamford Bridge. Der durchsetzungsstarke Stürmer erhielt einen Vertrag bis 2021, nachdem er zuletzt zwei Jahre für Olympique Marseille spielte. In der vergangenen Saison schoss Batshuayi 23 Pflichtspieltore für l’OM.

Thomas Meunier

RV, 24, BEL | FC Brügge – > Paris St.Germain

Auch ein zweiter belgischer Nationalspieler darf sich über einen neuen Vertrag bei einem größeren Klub freuen. Thomas Meunier, im Nationalteam auf der Rechtsverteidigerposition gesetzt, wechselt vom FC Brügge nach Paris. PSG gab Meunier einen Vierjahresvertrag und überwies kolportierte sieben Millionen Euro nach Brügge – ein Schnäppchen. Zuletzt hatten auch Premier-League-Aufsteiger Middlesbrough und der SSC Napoli Interesse am Rechtsfuß bekundet.

Gregory van der Wiel

RV, 28, NED | Paris St.Germain – > Fenerbahce Istanbul

Postwendend wurde ein anderer rechter Verteidiger von PSG abgegeben. Gregory van der Wiels Vertrag wurde nicht mehr verlängert und er darf ablösefrei in die Türkei zu Fenerbahce wechseln. Der 46-fache niederländische Teamspieler spielte 3 ½ Jahre in Paris und wurde mit den neureichen Hauptstädtern viermal französischer Meister. In Istanbul unterschrieb der 28-Jährige einen Dreijahresvertrag.

Elkin Soto

ZM, 35, COL | FSV Mainz 05 – > Once Caldas

Eigentlich hätte der Kolumbianer Elkin Soto bereits im letzten Sommer in seine Heimat zurückwechseln sollen. Aber gegen Ende der Saison 2014/15 zog sich Soto im Bundesligaspiel gegen den HSV einen Komplettschaden im Knie zu und fiel ein Jahr lang aus. Mainz ließ den 35-Jährigen, der bereits seit Jänner 2007 in der Karnevalsstadt spielt, nicht fallen und stattete den Schwerverletzten mit einem Einjahresvertrag aus, um eine perfekte Reha zu gewährleisten. In der letzten Bundesligarunde der abgelaufenen Saison durfte Soto noch einmal im Mainzer Dress auflaufen, nun geht es für den 26-fachen Nationalspieler nach fast zehn Jahren und 206 Spielen für Mainz zurück nach Kolumbien. Soto wechselt ablösefrei zu Once Caldas, wo er seine Karriere begann und bereits von 1999 bis 2005 spielte.

Daniel Mandl Chefredakteur

Gründer von abseits.at und austriansoccerboard.at | Geboren 1984 in Wien | Liebt Fußball seit dem Kindesalter, lernte schon als "Gschropp" sämtliche Kicker und ihre Statistiken auswendig | Steht auf ausgefallene Reisen und lernt in seiner Freizeit neue Sprachen

Keine Kommentare bisher.

Sei der/die Erste mit einem Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.