Seit kurzem liefern wir euch regelmäßig ein nationales und internationales Transferupdate – und zwar abseits der Transfers, die ohnehin in jeder Zeitung oder auf... Transferupdate: Ex-Rapid-Kandidaten nach England und in die Türkei, neue Trainer für Ibrahimovic und Kavlak

Laurent Blanc (Frankreich)Seit kurzem liefern wir euch regelmäßig ein nationales und internationales Transferupdate – und zwar abseits der Transfers, die ohnehin in jeder Zeitung oder auf jeder Homepage nachzulesen sind. Wir wollen dabei hoffnungsvolle Talente, ehemalige Legionäre der tipp3 Bundesliga und andere interessante Spieler beleuchten und unsere Leser auf dem Laufenden halten, welcher Spieler bzw. Klub in Zukunft im Auge zu behalten ist.

Ezequiel Scarione – > Kasimpasa

In jüngeren Jahren war der 27-jährige Argentinier Ezequiel Óscar Scarione beim SK Rapid Wien im Gespräch. Damals kickte er für den FC Thun – in der zweiten Schweizer Liga. Im Jänner 2011 wechselte Scarione nach St.Gallen und fand dort sein großes fußballerisches Glück: Nach einer halbjährigen Eingewöhnungsphase erzielte er in seiner ersten vollen Saison 15 Tore. In der abgelaufenen Saison 2012/13 erzielte der technisch starke offensive Mittelfeldspieler 21 Tore und bereitete neun vor. Damit wurde er in seinem siebten Jahr in der Schweiz Torschützenkönig in der höchsten Spielklasse. Scarione verlässt St.Gallen und schließt sich für drei Jahre dem türkischen Klub Kasimpasa an, der zwei Millionen Euro Ablöse für ihn auf den Tisch legte.

Slaven Bilic – > Besiktas Istanbul (Trainer)

Veli Kavlak bekommt einen neuen Trainer. Der einstige kroatische Teamcoach Slaven Bilic wird der starke Mann bei den Schwarz-Weißen aus der Bosporus-Metropole. Bis dato kamen auch zwei neue Spieler zu Besiktas: Der Deutsch-Türke Günay Güvenc (22, Torhüter) kam von den Stuttgarter Kickers und Ex-Chelsea- und Hamburg-Legionär Gökhan Töre (21, Rechtsaußen) kommt von Rubin Kazan.

Laurent Blanc – > Paris St.Germain (Trainer)

Als Spieler feierte er Erfolge mit Montpellier, Auxerre und Marseille, dazu im Ausland unter anderem mit Manchester United. Als Trainer machte er Bordeaux zum französischen Meister. In Frankreich verstehen viele nicht, wie ein Typ wie Laurent Blanc zum neureichen Hauptstadtklub von Scheich Nasser Al-Khalaifi passen soll. Nachdem Carlo Ancelotti zu Real Madrid abwanderte übernimmt der 47-jährige Blanc das Zepter beim französischen Meister, der dieses Jahr auch international Erfolg feiern soll. Bei den Testspielen gegen Rapid und Sturm wird man Blanc auch in Österreich sehen können.

Richard Foster – > Glasgow Rangers

Bei den Rangers will man nichts dem Zufall überlassen und rüstet weiterhin kräftig für die Drittligasaison 2013/14 auf. Bisher kamen mit Jon Daly, Nicky Clark, Nicky Law, Cameron Bell und Arnold Peralta – wie berichtet – fünf hochinteressante Kicker. Der nächste Neue ist Richard „Ricky“ Foster, der in der vergangenen Saison Stammspieler beim englischen Zweitligisten Bristol City war. Foster ist 27 Jahre alt, Rechtsverteidiger, der auch links aufgeboten werden kann und spielte bereits im Frühjahr 2011 für die Rangers. Damals als Stammspieler in der schottischen Premier League. Zuvor stand er 8 ½ Jahre beim FC Aberdeen unter Vertrag.

Shinji Okazaki – > FSV Mainz 05

Der 27-jährige Japaner Shinji Okazaki wurde letzte Saison immer wieder von Knieproblemen geplagt und fand seinen Platz in der Mannschaft des VfB Stuttgart nicht. Okazaki, der als Linksaußen und Stürmer aufgeboten werden kann, wechselt nun um 1,5 Millionen Euro für drei Jahre nach Mainz. In den letzten drei Jahren erzielte der 66-fache Teamspieler (35 Tore!) nur zehn Bundesligatreffer für den VfB.

József Varga – > Middlesbrough (leihweise)

Er stand auf dem Wunschzettel Rapids, geht nun aber in Englands zweithöchste Spielklasse. Der 25-jährige Jozsef Varga gehört weiterhin dem Debreceni VSC, schließt sich 2013/14 aber dem FC Middlesbrough an. Varga ist ein äußerst lästiger, klassischer Sechser mit solidem Passspiel, der schnell hinter den Ball kommt und auch in der Spieleröffnung ein wichtiger Faktor sein kann. Im ungarischen Nationalteam ist er derzeit gesetzt und absolvierte bereits 21 Spiele für die traditionsträchtige Auswahl.

Alexandros Tziolis – > PAOK Saloniki

Seinen Vorschusslorbeeren wurde Tziolis seinerzeit in Bremen (Frühjahr 2009) nicht gerecht. Nach einem halben Jahr in der deutschen Bundesliga verschwand die sichtbare Spur des heute 28-jährigen Sechsers. Er kickte später für Panathianikos, Siena, Racing Santander, Monaco und APOEL Nikosia – nirgendwo länger als 1 ½ Jahre. Kommende Saison wird Tziolis für PAOK Saloniki die Schuhe schnüren.

Maurice Exslager – > 1.FC Köln

Der hart arbeitende, antizipative Stürmer Maurice Exslager verstärkt in den nächsten drei Jahren Peter Stögers 1.FC Köln. Der 22-Jährige kommt vom MSV Duisburg, für den er in drei Jahren Zweitligafußball zwar nur zehn Tore machte, aber auch stets eine wichtig Anspiel- und „Umrührstation“ war. Exslager kann in einem 4-3-3 auf allen drei offensiven Positionen eingesetzt werden und wechselt ablösefrei in die Domstadt.

Marco Russ – > Eintracht Frankfurt

Im Sommer 2011 folgte Innenverteidiger Marco Russ dem Ruf des Geldes und wechselte von Eintracht Frankfurt zum VfL Wolfsburg. Nach 1 ½ Jahren kehrte er wieder zur Eintracht zurück und spielte schon im Frühling 2013 für die Rot-Schwarzen, bei denen er schon vor seinem Wolfsburg-Engagement sieben Jahre unter Vertrag stand. Seit vorgestern ist klar, dass der 27-Jährige sich wieder fix der Eintracht anschließt: Russ unterschrieb einen Dreijahresvertrag und kostete die Frankfurter 400.000 Euro Ablöse.

Daniel Mandl, abseits.at

Daniel Mandl Chefredakteur

Gründer von abseits.at und austriansoccerboard.at | Geboren 1984 in Wien | Liebt Fußball seit dem Kindesalter, lernte schon als "Gschropp" sämtliche Kicker und ihre Statistiken auswendig | Steht auf ausgefallene Reisen und lernt in seiner Freizeit neue Sprachen