Einige interessante Transfers stehen bereits vor dem endgültigen Ende der Saison 2014/15 fest. Einige Topklubs und die, die’s noch werden wollen, verstärkten sich bereits... Transferupdate: Fuchs nach England, Panathinaikos holt Essien, Guardiola ruft Höjbjerg zurück

Christian Fuchs (FC Schalke 04)Einige interessante Transfers stehen bereits vor dem endgültigen Ende der Saison 2014/15 fest. Einige Topklubs und die, die’s noch werden wollen, verstärkten sich bereits im Vorfeld der neuen Saison mit ihren Wunschspielern. Wir fassen einige der spektakulärsten Übertritte der letzten Wochen zusammen.

Dedryk Boyata – > Celtic

Der 24-jährige Innenverteidiger Dedryk Boyata spielte bei Manchester City seit er 15 Jahre alt ist. Trotzdem kam der Belgier über 35 Einsätze bei den Citizens nicht hinaus. Nun verändert sich der körperlich starke Boyata und wechselt nach Glasgow. Der schottische Meister Celtic überwies zwei Millionen Euro an den schwerreichen Klub aus Manchester und band Boyata damit bis 2019 an sich.

Yoshinori Muto – > FSV Mainz 05

In den letzten 1 ½ Jahren war Yoshinori Muto der Shooting Star des FC Tokyo. Der wendige Japaner spielte sich über seinen bisherigen Klub ins Nationalteam, für das er mittlerweile elf Spiele bestritt und wechselt im Sommer zum FSV Mainz 05. Die Mainzer machten in der Vergangenheit gute Erfahrungen mit Japanern und dürfen sich über einen spritzigen Linksaußen freuen, der für den FC Tokyo in 55 Spielen 25 Tore erzielte.

Michael Essien – > Panathinaikos

Der griechische Traditionsverein Panathinaikos verstärkt sich mit einem großen Namen. Vor etwa zehn Jahren wechselte der Ghanaer Michael Essien um satte 38 Millionen Euro von Olympique Lyon zum FC Chelsea. Der mittlerweile 32-Jährige wurde je zweimal englischer und französischer Meister, gewann zudem die Champions League. In den letzten 1 ½ Jahren stand Essien beim AC Milan unter Vertrag, spielte aber nur noch eine untergeordnete Rolle. Zwei Jahre lang wird der defensive Mittelfeldspieler nun Grün-Weiß tragen – so wie es durchaus bekannte Namen wie Mladen Petric, Marcus Berg, David Mendes da Silva oder Danijel Pranjic in der Saison 2014/15 schon taten.

Amir Abrashi – > SC Freiburg

Um das Projekt Wiederaufstieg erfolgreich zu gestalten, verstärkt sich der SC Freiburg mit dem albanisch-stämmigen Schweizer Amir Abrashi. Der 25-Jährige kommt ablösefrei von den Grasshoppers Zürich und gilt als hart arbeitender, kampfstarker Box-to-Box-Midfielder. Obwohl Abrashi die Nachwuchsnationalmannschaften der Schweiz durchlief, ist er nun Stammspieler im albanischen Nationalteam.

Pierre-Emile Höjbjerg – > FC Bayern München

Die Bayern rufen eines ihrer größten Talente von der Leihe in Augsburg zurück. Nachdem der 19-jährige Pierre-Emile Höjbjerg in der abgelaufenen Rückrunde 16 Spiele, zwei Tore und drei Assists für den FC Augsburg machte, möchte Pep Guardiola in Zukunft wieder selbst auf die Dienste des Dänen zurückgreifen. Bei den Bayern hat der zentrale Mittelfeldspieler einen Vertrag bis 2018.

Christian Fuchs – > Leicester City

Nach vier Jahren verlässt Österreichs Teamkapitän Christian Fuchs die Knappen und wechselt nach England. Der Niederösterreicher bestritt stolze 136 Spiele für den FC Schalke 04, traf achtmal und bereitete respektable 30 Tore vor. Nachdem Fuchs im Jahr 2014 von einer Knieoperation zurückgeworfen wurde, war der ÖFB-Teamspieler 2014/15 nicht mehr unumstritten und es wurde bereits mehrfach über einen möglichen Wechsel des Ex-Mattersburgers spekuliert. Nachdem sein Vertrag nun auslief, wechselt Fuchs ablösefrei zu Leicester City. Die Blau-Weißen beendeten die abgelaufene Premier-League-Saison auf dem guten 14.Platz und retteten sich damit dank eines guten Saisonfinishs deutlich vor dem Abstieg. In einer Mannschaft, die für englische Verhältnisse mit wenig spektakulären Namen aufwartet, war in der vergangenen Saison der Argentinier Esteban Cambiasso der bekannteste.

Stefan Peric – > VfB Stuttgart II

Österreich darf sich über einen neuen Nachwuchslegionär freuen, den wir ab der nächsten Saison auch in unserem Next Generation Check genau verfolgen werden. Stefan Peric, bisher Ergänzungsspieler beim FC Liefering, wechselt in die zweite Mannschaft des VfB Stuttgart. Der österreichische U19-Teamspieler ist Innenverteidiger und war bisher in den Akademiemannschaften von Red Bull Salzburg ein Thema.

Daniel Mandl Chefredakteur

Gründer von abseits.at und austriansoccerboard.at | Geboren 1984 in Wien | Liebt Fußball seit dem Kindesalter, lernte schon als "Gschropp" sämtliche Kicker und ihre Statistiken auswendig | Steht auf ausgefallene Reisen und lernt in seiner Freizeit neue Sprachen