Das Transferfenster ist offen und heimische, aber vor allem internationale Klubs nehmen derzeit sehr viel Geld in die Hand, um ihre Kader für die... Transferupdate | Kroaten für St.Pauli und RB Leipzig, Behrami zum HSV, Nekounam wieder in Spanien

Javad Nekounam (Iran, Al-Kuwait)Das Transferfenster ist offen und heimische, aber vor allem internationale Klubs nehmen derzeit sehr viel Geld in die Hand, um ihre Kader für die neue Saison zu verstärken. abseits.at hält euch über die interessantesten Transfers der Fußballwelt auf dem Laufenden – auch (oder gerade) über die, die in vielen anderen Medien nicht behandelt oder gar nicht bemerkt werden.

Kyriakos Papadopoulos – > Bayer 04 Leverkusen (leihweise)

Durch eine schwere Verletzung war das griechische „Riesenbaby“ Kyriakos Papadopoulos fast das gesamte Jahr 2013 zum Zuschauen gezwungen. Beim FC Schalke 04 fasste der 22-Jährige, der nicht nur aufgrund seiner eindrucksvollen Physis als riesiges Talent gilt, seitdem nicht mehr Fuß. In den letzten beiden Saisonen kam er nur noch auf 14 Bundesligaeinsätze. Nun ist Roger Schmidt gefragt, den 16-fachen Nationalspieler wieder aufzupäppeln. Papadopoulos wechselt leihweise für ein Jahr zu Bayer Leverkusen.

Valon Behrami – > Hamburger SV

Der im Kosovo geborene Schweizer Valon Behrami wechselt für drei Jahre nach Hamburg. Im Nationalteam der Schweiz ist Behrami seit jeher gesetzt und über weite Strecken war er auch für seine italienischen Klubs Napoli, Fiorentina, Lazio und Hellas Verona, sowie für West Ham United eine Stammkraft. Der 29-Jährige soll an die 3,5 Millionen Euro gekostet haben und steht nun vor der Aufgabe das Mittelfeld des HSV zu stabilisieren.

Oriol Romeu – > VfB Stuttgart (leihweise)

Mit dem defensiven Mittelfeldspieler Oriol Romeu leiht der VfB Stuttgart einen äußerst interessanten, extrem passsicheren und physisch starken Spieler für die kommende Saison aus. Der 22-Jährige stammt aus dem Nachwuchs des FC Barcelona, kam bei der Blaugrana aber praktisch nie zum Zug, weshalb er im Sommer 2011 vom FC Chelsea verpflichtet wurde. Seit fast zwei Jahren hat Romeu mit schweren Knieproblemen zu kämpfen und kam so bei Chelsea und seinem 2013/14er-Leihklub Valencia nur schleppend in die Gänge. Beim VfB Stuttgart ist davon auszugehen, dass der Spanier zum Stammspieler reifen wird, sofern er verletzungsfrei bleibt.

Javad Nekounam – > Osasuna

Es ist wohl wie “nach Hause kommen”: Nach 1 ½ Jahren bei Esteghlal Teheran und einem halbjährigen Gastspiel beim SC Kuwait kehrt der iranische Teamkapitän Javad Nekounam zu Osasuna zurück. Für die Spanier hatte der 33-Jährige bereits von 2006 bis 2012 gespielt. Nach der Weltmeisterschaft hält Nekounam bereits bei 146 Länderspielen und ist seit 14 Jahren Bestandteil des iranischen Nationalteams. Der defensive Mittelfeldspieler unterschrieb bis 2016.

Rafael Márquez – > Hellas Verona

Bei der WM zeigte der Mexikaner Rafael Márquez, dass er doch noch nicht zum alten Eisen gehört. Zuletzt spielte der einstige Barcelona- und Monaco-Legionär in seiner Heimat Mexiko bei León und in den USA für die New York Red Bulls. Nach 126 Länderspielen und im Alter von 35 Jahren kehrt Márquez nun nach vierjähriger Pause wieder nach Europa zurück. Hellas Verona verpflichtete den Innenverteidiger. Vorerst unterschrieb der mexikanische Teamkapitän für ein Jahr, allerdings mit einer Option für ein weiteres Jahr.

Ante Budimir – > FC St.Pauli

Der kroatische Angreifer Ante Budimir wechselt von Lokomotiva Zagreb zum FC St.Pauli. In der letzten Saison erzielte der 190cm große Stürmer 14 Tore für den Vorjahresfünften der kroatischen Liga. In der neuen Saison erzielte Budimir bereits fünf Tore in drei Spielen. Gegen den Meister Dinamo Zagreb gelang ihm ein lupenreiner Hattrick. St.Pauli holte den 23-Jährigen nun um knapp eine Million Euro und gab ihm einen Vertrag bis 2018.

Ante Rebic – > RB Leipzig (leihweise)

Als noch größeres Talent gilt der 20-jährige Ante Rebic, der vor einem Jahr um 4,5 Millionen Euro von NK Split zur Fiorentina wechselte und für die Kroaten an der Weltmeisterschaft teilnahm. Rebic konnte sich in Italien noch nicht durchsetzen und so wechselt er vorerst leihweise zu RB Leipzig. Die deutsche Red-Bull-Filiale besitzt allerdings eine Kaufoption auf den durchschlagskräftigen Linksaußen. Rebic war schon in der Vergangenheit mit Red Bull Salzburg in Verbindung gebracht worden. Durch den Aufstieg von RB Leipzig dürfte sich das Blatt jedoch (mehr oder weniger) gewendet haben.

Daniel Mandl, abseits.at

Daniel Mandl Chefredakteur

Gründer von abseits.at und austriansoccerboard.at | Geboren 1984 in Wien | Liebt Fußball seit dem Kindesalter, lernte schon als "Gschropp" sämtliche Kicker und ihre Statistiken auswendig | Steht auf ausgefallene Reisen und lernt in seiner Freizeit neue Sprachen

Keine Kommentare bisher.

Sei der/die Erste mit einem Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.