Seit kurzem liefern wir euch regelmäßig ein nationales und internationales Transferupdate – und zwar abseits der Transfers, die ohnehin in jeder Zeitung oder auf... Transferupdate: Norwich und Southampton prassen, Benfica holt ehemaliges serbisches Jahrhundertalent

Geld, US-DollarSeit kurzem liefern wir euch regelmäßig ein nationales und internationales Transferupdate – und zwar abseits der Transfers, die ohnehin in jeder Zeitung oder auf jeder Homepage nachzulesen sind. Wir wollen dabei hoffnungsvolle Talente, ehemalige Legionäre der tipp3 Bundesliga und andere interessante Spieler beleuchten und unsere Leser auf dem Laufenden halten, welcher Spieler bzw. Klub in Zukunft im Auge zu behalten ist.

Erik Jendrisek – > Energie Cottbus

Einst war der Slowake Erik Jendrisek der Goalgetter in Kaiserslautern. Doch sowohl auf Schalke, als auch in Freiburg konnte sich der 26-Jährige nie durchsetzen. Der 32-fache Teamspieler durfte Freiburg nun ablösefrei verlassen und wechselt in die zweite deutsche Bundesliga zu Energie Cottbus. Für Energie ist der Angreifer, der in der vergangenen Saison auch immer wieder an kleineren Verletzungen laborierte, ein guter Fang.

Aleksandar Tonev – > Aston Villa

Andreas Weimann bekommt nach Bacuna und Okore einen weiteren neuen Teamkollegen. Der Bulgare Aleksandar Tonev wechselt um 3,2 Millionen Euro von Lech Posen nach England. Anders als die bisherigen Einkäufe ist Tonev aber auch ein Spieler, der Weimann gefährlich werden könnte. Die angestammte Position des 23-Jährigen ist der linke Flügel, er kann aber auch als offensiver Mittelfeldspieler oder Rechtsaußen eingesetzt werden. Tonev wurde von Aston Villa bis 2017 gebunden.

Maynor Figueroa – > Hull City

Nach über fünf Jahren in Wigan erhielt der Honduraner Maynor Figueroa keinen neuen Vertrag mehr. Der routinierte Innenverteidiger, der bereits 94 Länderspiele auf dem Buckel hat, wird aber auch 2013/14 in der englischen Premier League auflaufen. Der 30-jährige Figueroa wechselt ablösefrei zu den „Tigers“ von Hull City, die soeben wieder in die Premier League aufstiegen.

Ricky van Wolfswinkel – > Norwich City

Bereits im März angelte sich Norwich City den niederländischen Angreifer Ricky van Wolfswinkel – und nun stößt der 24-Jährige zu seinem neuen Klub. Der angehende Teamspieler Hollands (bisher erst zwei Spiele) absolvierte in der vergangenen Saison 41 Pflichtspiele für Sporting Lissabon, in denen er 20 Treffer erzielen konnte. Norwich bezahlte zehn Millionen Euro, um van Wolfswinkel bis 2016 an den Verein zu binden.

Dejan Lovren – > FC Southampton

Ebenfalls teuer fällt der neueste Transfer der “Saints” aus: Southampton verpflichtete den kroatischen Innenverteidiger Dejan Lovren um zehn Millionen Euro von Olympique Lyon. Der 23-jährige Abwehrspieler war nicht immer Stammspieler bei den Franzosen, kostete aber schon vor drei Jahren, als er von Dinamo Zagreb nach Lyon ging, acht Millionen Euro. Sein Debüt für Dinamo Zagreb gab Lovren, der bei Southampton einen Vertrag bis 2016 unterzeichnete, im Alter von 16 Jahren. Für das kroatische Nationalteam absolvierte er bisher 17 Spiele.

Michal Kadlec – > Fenerbahce

Nach fast fünf Jahren in Leverkusen wechselt der Tscheche Michal Kadlec in die Türkei. Der Linksverteidiger wurde um fünf Millionen Euro aus seinem Vertrag gekauft und kickt bis 2016 für Fenerbahce Istanbul. Kadlec wird in Istanbul jährlich 2,1 Millionen Euro verdienen und pro Startelfeinsatz 10.000 Euro kassieren. Der 28-jährige Nationalspieler verlor seinen Stammplatz in der zweiten Saisonhälfte 2012/13 am Deutsch-Polen Sebastian Boenisch.

Miralem Sulejmani – > Benfica

Er galt einst als das Jahrhunderttalent des serbischen Fußballs. In der Saison 2007/08, als der heute 24-jährige Miralem Sulejmani für den SC Heerenveen spielte, wurde er diesem Ruf auch gerecht. Nachdem er im Jänner 2007 um nur 260.000 Euro von Partizan Belgrad zu Heerenveen wechselte, wurde Sulejmani im Sommer 2008 um über 16 Millionen Euro zu Ajax Amsterdam transferiert. Und wider Erwarten konnte sich der Serbe in Amsterdam kaum weiterentwickeln. In der abgelaufenen Saison absolvierte er gar nur noch fünf Ligaspiele für Ajax – keines von Beginn an. Sulejmani wechselt ablösefrei und bis 2018 zu Benfica Lissabon, das zuvor mit Djuricic (Heerenveen), Mitrovic (Kortrijk) und Markovic (Partizan) bereits drei Landsmänner Sulejmanis verpflichtete.

Diego Laxalt – > Inter Mailand

Das in der vergangenen Saison enttäuschende Inter holt Diego Laxalt bis Sommer 2018 aus Uruguay. Der 20-jährige Linksaußen ist wieselflink, äußerst dynamisch und besitzt neben der uruguayischen auch die italienische Staatsbürgerschaft. Bisher spielte Laxalt nur 15-mal für seinen bisherigen Klub Defensor Montevideo, konnte in seinem ersten halben Jahr als Profi jedoch die Scouts von Inter Mailand überzeugen.

Joaquin – > Fiorentina

Nach zwei Jahren in Malaga wechselt der 31-jährige Joaquin erstmals sein Arbeitsland. Der einstige Stammspieler von Valencia und Real Betis Sevilla wird bis 2016 die italienische Serie A bereichern. Fiorentina ließ sich den spanischen Rechtsaußen zwei Millionen Euro kosten. Joaquin ist nach Yakovenko (Anderlecht) und Marcos Alonso (Bolton) der dritte Neuzugang der Violetten.

Daniel Mandl, abseits.at

Daniel Mandl Chefredakteur

Gründer von abseits.at und austriansoccerboard.at | Geboren 1984 in Wien | Liebt Fußball seit dem Kindesalter, lernte schon als "Gschropp" sämtliche Kicker und ihre Statistiken auswendig | Steht auf ausgefallene Reisen und lernt in seiner Freizeit neue Sprachen