Das Transferfenster ist offen und heimische, aber vor allem internationale Klubs nehmen derzeit sehr viel Geld in die Hand, um ihre Kader für die...

SK Sturm Graz - Wappen mit FarbenDas Transferfenster ist offen und heimische, aber vor allem internationale Klubs nehmen derzeit sehr viel Geld in die Hand, um ihre Kader für die neue Saison zu verstärken. abseits.at hält euch über die interessantesten Transfers der Fußballwelt auf dem Laufenden – auch (oder gerade) über die, die in vielen anderen Medien nicht behandelt oder gar nicht bemerkt werden.

Nani

27, RA, POR | Manchester United – > Sporting Lissabon (leihweise)

Bei Manchester United hat Nani noch bis 2018 Vertrag, aber die nächste Saison wird der Portugiese wieder bei seinem ersten Profiklub Sporting Lissabon verbringen. Insgesamt sieben Jahre verbrachte Nani bisher bei den Red Devils, die den 27-Jährigen einst um über 25 Millionen Euro von Sporting kauften. In den vergangenen beiden Saisonen stand der 78-fache Teamspieler aber nur in je sieben Premier-League-Partien von Beginn an auf dem Platz.

Júlio César

34, TW, BRA | Queens Park Rangers – > Benfica

Der brasilianische Teamtorhüter Júlio César kehrt nach seinem Leihgeschäft mit dem Toronto FC doch nicht zu den Queens Park Rangers zurück, sondern wechselt nach Portugal. Der 87-fache Nationalspieler kommt ablösefrei und unterschrieb einen Vertrag bis 2016. QPR-Stammkeeper wird dadurch wohl Robert Green sein. Bei Benfica muss Júlio César gegen Artur Guilherme und Neuverpflichtung Orestis Karnezis um einen Stammplatz kämpfen.

Leroy Fer

24, ZM, NED | Norwich City – > QPR

Der niederländische Nationalspieler Leroy Fer wechselt zu den Queens Park Rangers. In der vergangenen Saison war der Box-to-Box-Midfielder Stammspieler bei den Kanarienvögeln aus Norwich. QPR bezahlte nun zehn Millionen Euro an den Zweitligisten und band Fer bis 2017 an den Verein. Fer ist nach Rémy, Caulker und Samba der viertteuerste Einkauf in der Vereinsgeschichte der Super Hoops.

Didier Zokora

33, DM, CIV | Trabzonspor – > Akhisarspor

Der Ivorer Didier Zokora gilt nicht gerade als einfacher Charakter, bestritt dank seiner Kampfstärke aber bereits 121 Länderspiele für die Elfenbeinküste. Die letzten drei Jahre verbrachte der 33-Jährige bei Trabzonspor, das seinen Vertrag aber vor der WM nicht mehr verlängerte. Nun unterschrieb der defensive Mittelfeldspieler, der auch in der Abwehr eingesetzt werden kann, für zwei Jahre beim türkischen Klub Akhisarspor. Der Vorjahreszehnte holte zuvor unter anderem den griechischen Knipser Theofanis Gekas.

Taxiarchis Fountas

18, RA, GRE | Red Bull Salzburg – > Panionios (leihweise)

Der 18-jährige Grieche “Taxi” Fountas wechselt leihweise in seine Heimat. Vergangenen Sommer wechselte der flexible griechische Offensivspieler von AEK Athen zu Red Bull Salzburg und spielte leihweise für Grödig bzw. in Salzburgs „B-Elf“ Liefering. Der junge Grieche wird damit Teamkollege des mittlerweile 30-jährigen Österreichers Andreas Lasnik.

Federico Fernández

25, IV, ARG | SSC Napoli – > Swansea City

Swansea City verpflichtete den 30-fachen argentinischen Nationalspieler Federico Fernández für die Innenverteidigung. Der robuste, 190cm große Abwehrspieler spielte zuvor für den SSC Napoli, der sich über zehn Millionen Euro Ablöse freuen darf. Bei den Walisern unterschrieb Fernández einen Vierjahresvertrag – er ist nach Sigurdsson, Montero, Emnes, Fabianski und Gomis der sechste Neue bei den Swans und soll den Abgang des Spaniers Chico kompensieren, der nach Katar wechselte.

Thorsten Schick

24, RM, AUT | Admira Wacker Mödling – > SK Sturm Graz

Der durchaus torgefährliche rechte Mittelfeldspieler Thorsten Schick verlässt die Admira nach knapp zwei Jahren und kehrt zu seinen Wurzeln zurück. Der Sturm-Graz-Eigenbauspieler unterschrieb für zwei Jahre plus Option bei den Blackies und soll die unterbesetzte rechte Seite verstärken. Schick dürfte bei Sturm auch eine Option für die rechte Verteidigung darstellen, zumal sich Makhmadnaim Sharifi vor kurzem einen Kreuzbandriss zuzog und bis zum Frühjahr ausfällt.

Robert Olejnik

27, TW, AUT | Peterborough United – > Scunthorpe United (leihweise)

In den letzten beiden Saisonen war der österreichische Torhüter Robert Olejnik Stammkeeper bei Peterborough – zuerst in der zweiten, nach dem Abstieg in der dritten Leistungsklasse Englands. Der Wiener mit polnischen Wurzeln verbrachte die letzten 13 Jahre auf der Insel, spielte unter anderem im Nachwuchs von Aston Villa und in Schottland für Falkirk. Nun wechselt Olejnik leihweise zum Drittligisten Scunthorpe, wo er ebenfalls die Nummer Eins sein wird.

Daniel Mandl, abseits.at

Daniel Mandl Chefredakteur

Gründer von abseits.at und austriansoccerboard.at | Geboren 1984 in Wien | Liebt Fußball seit dem Kindesalter, lernte schon als "Gschropp" sämtliche Kicker und ihre Statistiken auswendig | Steht auf ausgefallene Reisen und lernt in seiner Freizeit neue Sprachen

  • Gerald

    28.August.2014 #1 Author

    Ein kleiner Nachtrag zum leihweisen Wechsel von Robert Olejnik (für lediglich 28 Tage) von Peterborough zu Scunthorpe. Olejnik hat sich geweigert seinen bis 06/2015 laufenden Vertrag bei Peterborough vorzeitig zu verlängern, der Verein hat (wie auch bei einigen anderen Spielern die ebenfalls nicht verlängern wollten) daraufhin mit einem Rauswurf aus dem Kader reagiert und die betreffenden Spieler auf die Transferliste gesetzt……Schade eigentlich denn Hr. Olejnik hat mMn in den vergangenen Jahren fast durchgehend sehr gute Leistungen erbracht. Für die österreichische Liga wäre er sicher eine Bereicherung.

    Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.