Das Transferfenster ist offen und heimische, aber vor allem internationale Klubs nehmen derzeit sehr viel Geld in die Hand, um ihre Kader für die... Transferupdate | Vier Neue für Mainz, Mitroglou leihweise zu Olympiakos, Bayern holen Top-Talent

Kostas Mitroglou - GriechenlandDas Transferfenster ist offen und heimische, aber vor allem internationale Klubs nehmen derzeit sehr viel Geld in die Hand, um ihre Kader für die neue Saison zu verstärken. abseits.at hält euch über die interessantesten Transfers der Fußballwelt auf dem Laufenden – auch (oder gerade) über die, die in vielen anderen Medien nicht behandelt oder gar nicht bemerkt werden.

Sami Allagui

28, RA, TUN | Hertha BSC – > FSV Mainz 05 (leihweise)

Mainz schlug kurz vor Ende der Transferzeit noch einmal kräftig auf dem Markt zu. Zunächst holten die Mainzer ihren verlorenen Sohn Sami Allagui zurück, der die letzten zwei Jahre in der Hauptstadt bei Hertha BSC verbrachte. In 29 Bundesligaspielen für die Berliner erzielte er neun Treffer. Nach Mainz wechselt Allagui vorerst leihweise mit Kaufoption. Zwischen 2010 und 2012 erzielte der Deutsch-Tunesier 14 Bundesligatore für die Mainzer.

Pablo de Blasis

26, OM, ARG | Asteras Tripolis – > FSV Mainz 05

Zwei Jahre lang spielte der feine Techniker Pablo de Blasis für Asteras Tripolis in Griechenland. In der letzten Saison spielte er unter anderem 2 x 90 Minuten gegen den SK Rapid Wien. Heuer zeigte der kleine Argentinier in der Europa-League-Qualifikation gegen Mainz gute Leistungen und traf im Heimspiel der Griechen einmal. Die Mainzer schlugen daher zu und verpflichteten den 26-Jährigen bis 2017.

Philipp Wollscheid

25, IV, GER | Bayer 04 Leverkusen – > FSV Mainz 05 (leihweise)

Aktuell hat der 194cm große Innenverteidiger keinen Stammplatz bei Bayer 04 Leverkusen, weshalb er die Schmidt-Elf leihweise in Richtung Mainz verlässt. Wollscheid kam vor zwei Jahren um sieben Millionen Euro von Nürnberg nach Leverkusen und verlässt die Werkself nun für ein Jahr. Wollscheid stellt damit praktisch ein „Upgrade“ zu Bo Svensson dar, der im Sommer seine Karriere beendete.

Jonas Hofmann

22, RA, GER | Borussia Dortmund – > FSV Mainz 05 (leihweise)

Etwas überraschend konnte sich Mainz nun auch leihweise die Dienste von Dortmund-Rechtsaußen Jonas Hofmann sichern. Auf den 22-Jährigen hält Borussen-Coach Jürgen Klopp große Stücke und auch in den bisherigen zwei Bundesligaspielen kam Hofmann für Dortmund zu Kurzeinsätzen. Bei Mainz dürfte der ehemalige U21-Nationalspieler allerdings fix gesetzt sein, was letztendlich als Win-Win-Situation bezeichnet werden kann.

Konstantinos Mitroglou

26, ST, GRE | FC Fulham – > Olympiakos Piräus (leihweise)

Bisher verlief das Engagement von Kostas Mitroglou beim FC Fulham mehr als durchwachsen. Der griechische Brecherstürmer kam in seiner ersten Halbsaison nur zu drei Premier-League-Einsätzen. Mittlerweile ist Fulham, das Mitroglou erst im Jänner um über 15 Millionen Euro nach London lotste, abgestiegen und so wechselt der 26-Jährige leihweise für ein Jahr zurück zu seinem Ex-Klub Olympiakos. Der griechische Meister bezahlte eine Leihgebühr von 3,5 Millionen Euro.

Sinan Kurt

18, LA, GER | Borussia Mönchengladbach – > FC Bayern München II

Bayern München verstärkt seine B-Mannschaft mit dem deutschen Nachwuchsnationalspieler Sinan Kurt. Der junge Linksaußen mit türkischen Wurzeln spielte bisher in der U19-Mannschaft von Borussia Mönchengladbach und kam erst ein einziges Mal in der Regionalligatruppe der Gladbacher zum Einsatz. Die Bayern bezahlten nun 1,1 Millionen Euro Ablöse und statteten Kurt mit einem Vierjahresvertrag aus.

Loic Remy

27, ST, FRA | Queens Park Rangers – > FC Chelsea

Der FC Chelsea will’s noch einmal wissen: Mit dem französischen Teamstürmer Loic Remy verstärkten sich die Blues noch einmal in der Kaderdichte. Der 27-Jährige kommt von den Queens Park Rangers und kostete die von José Mourinho betreuten Londoner über 13 Millionen Euro Ablöse. Remy unterschrieb bis 2018 bei den Blauen, die heuer als einer der Topfavoriten auf den Premier-League-Titel gelten.

Slobodan Medojevic

23, DM, SRB | VfL Wolfsburg – > Eintracht Frankfurt

Er war einer der typischen Magath-Hamsterkäufe und kam erst 2013/14 beim VfL Wolfsburg ein wenig in Fahrt: Der ehemalige serbische U21-Nationalspieler Slobodan Medojevic, ein klassischer Sechser, verlässt die Wölfe nun nach über zwei Jahren und wechselt um 1,5 Millionen Euro zu Eintracht Frankfurt. Mit Hasebe verpflichtete Frankfurt zwar bereits einen defensiven Mittelfeldspieler, jedoch hatten zuvor Pirmin Schwegler und Sebastian Rode den Verein verlassen.

Daniel Mandl, abseits.at

Daniel Mandl Chefredakteur

Gründer von abseits.at und austriansoccerboard.at | Geboren 1984 in Wien | Liebt Fußball seit dem Kindesalter, lernte schon als "Gschropp" sämtliche Kicker und ihre Statistiken auswendig | Steht auf ausgefallene Reisen und lernt in seiner Freizeit neue Sprachen

Keine Kommentare bisher.

Sei der/die Erste mit einem Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.