Die Wintertransferzeit ist in vollem Gange und wir blicken ab sofort wieder regelmäßig auf die interessantesten Transfers in ganz Europa. Zahlreiche Spieler nutzen den... Transferupdate: Vrsic und Leovac verlassen die Austria, Arsenal leiht Källström, Werder holt Obraniak

Dare Vrsic (FK Austria Wien, Slowenien)Die Wintertransferzeit ist in vollem Gange und wir blicken ab sofort wieder regelmäßig auf die interessantesten Transfers in ganz Europa. Zahlreiche Spieler nutzen den Winter, um neue Vereine zu finden, aber über viele von ihnen wird in heimischen Gefilden nur sehr wenig oder gar nicht berichtet. abseits.at gräbt im Transferkarussell etwas tiefer.

Kim Källström – > FC Arsenal (leihweise)

Arsene Wenger ist bekanntlich ein Freund des gepflegten Kurzpassspiels – mit Kim Källström verpflichtete der Arsenal-Manager nun eine weitere Mittelfeldoption, die das Passspiel durchaus beherrscht. Um den Kader noch etwas breiter zu gestalten, wurde der 31-jährige Schwede von Spartak Moskau ausgeliehen. Seine besten Jahre, die Källström bei Olympique Lyon durchlebte, sind zwar sicher schon vorbei, aber die Routine, die der Schwede mitbringt (Källström bestritt 108 Länderspiele für Schweden) ist sicher nicht unwichtig, um die ohnehin starke Arsenal-Mannschaft noch weiter zu festigen.

Marin Leovac – > HNK Rijeka

Ein einziges Tor erzielte Marin Leovac für die Wiener Austria. Aber dieser eine Treffer war wahrscheinlich so wertvoll wie zehn Ligatreffer zusammen: Beim Auswärtsspiel gegen Dinamo Zagreb im Champions-League-Playoff netzte Leovac zum wichtigen 1:0 für die Veilchen und stieß damit die Tür zur Königsklasse weit auf. Dies ist etwas länger als fünf Monate her – und nun scheint die Österreich-Karriere des Austro-Kroaten auch schon wieder vorbei zu sein. Die Austria gab den 25-jährigen, eher biederen Linksverteidiger um 250.000 Euro an HNK Rijeka ab. Beim aktuellen Zweiten der kroatischen Liga wird Leovac wieder die Chance bekommen, Dinamo Zagreb zu ärgern. Der Rückstand auf den Tabellenführer beträgt aktuell nur fünf Punkte.

Adel Taarabt – > AC Milan (leihweise)

Der Marokkaner Adel Taarabt gilt als schussgewaltiger Dribbelkünstler und war in der Saison 2010/11 mit 19 Saisontoren maßgeblich am Aufstieg der Queens Park Rangers in die Premier League beteiligt. Der offensive Mittelfeldspieler gehört weiterhin QPR, war zuletzt aber ein halbes Jahr an Fulham verliehen, nachdem sein Klub wieder in die zweite englische Liga abstieg. Einen ungeahnten Karrieresprung machte der 24-Jährige nun aber kurz vor Ende der Wintertransferzeit: Taarabt wechselt leihweise zum AC Milan, der auch eine Kaufoption auf den etwas schwierigen Charakter besitzt.

Ludovic Obraniak – > SV Werder Bremen

Es ist so ein Transfer, der funktionieren könnte – auch weil er irgendwie zu Werder passt. Ludovic Obraniak wurde in Frankreich geboren, besitzt aber aufgrund seiner Verwandten die polnische Staatsbürgerschaft. Der 29-Jährige verbrachte sein ganzes Leben in Frankreich, spricht praktisch überhaupt nicht polnisch, stand aber schon 32-mal im Aufgebot der Nationalmannschaft Polens. Nach zwei überzeugenden Jahren bei Girondins Bordeaux wechselt der offensive Mittelfeldspieler nun an die Weser. Werder Bremen stattete Obraniak mit einem Vertrag bis 2016 aus und bezahlte zwei Millionen Euro Ablöse an Bordeaux.

José Campaña – > 1.FC Nürnberg (leihweise)

Der spanische Box-to-Box-Midfielder José Gómez Campaña stammt aus dem Nachwuchs des FC Sevilla und durchlief sämtliche Nachwuchsnationalteams Spaniens. Zuletzt spielte der 20-Jährige ein halbes Jahr für Crystal Palace, konnte sich aber nicht in der ersten Elf festspielen. Der 1.FC Nürnberg lieh den jungen Spanier nun bis Sommer aus und hält zudem eine Kaufoption.

Dare Vrsic – > NK Maribor

Im Sommer 2012 feierte Dare Vrsic noch: Der Spielmacher und Freistoßspezialist von Olimpija Ljubljana wurde slowenischer Torschützenkönig, machte der Austria in der Europa League Qualifikation zu schaffen und wechselte im Anschluss an die Saison 2011/12 nach Wien-Favoriten. Doch bei der Austria schien es, als wäre Vrsic ein völlig anderer Spieler. Der Slowene hatte Probleme mit seiner Fitness, die Flanken und Freistöße kamen nicht mal im Training wie sie sollten und zudem kämpfte der 29-Jährige mit seinem Selbstvertrauen. Die Austria schaffte es nun kurz vor Ende der Transferzeit, Vrsic von der Gehaltsliste zu streichen: Er wechselt ablösefrei zum NK Maribor. Unsere Prognose: In der slowenischen Liga wird er wieder der Alte sein…

Lukas Denner – > SC Wiener Neustadt (leihweise)

Rapid-Trainer Zoran Barisic hält viel von seinem kleinen Linksverteidiger Lukas Denner. Der quirlige Abwehrspieler kam in der laufenden Saison auf vier Kampfmannschaftseinsätze beim SK Rapid und könnte auf Sicht noch ein wichtiger Spieler werden, zumal Rapid links mit Schrammel und Palla – vorsichtig formuliert – nicht übermächtig besetzt ist. Vorerst wechselt Denner aber leihweise für ein halbes Jahr nach Wiener Neustadt, wo er den Abgang von Christoph Martschinko zu Grödig vergessen machen soll.

Pablo Osvaldo – > Juventus Turin (leihweise)

Erst im vergangenen Sommer wechselte der argentinische Stürmer Pablo Osvaldo von der AS Roma zum FC Southampton. Aber bei den Saints erwartete man sich wesentlich mehr vom 28-Jährigen aus Buenos Aires. Während er für die Roma noch der Torjäger vom Dienst war, erzielte Osvaldo für Southampton in 13 Premier-League-Spielen nur drei Tore – zu wenig für die Ablösesumme von 15 Millionen Euro, die nach Rom überwiesen wurde. Osvaldo, der für das italienische Nationalteam stürmt, wurde jetzt leihweise vom italienischen Tabellenführer Juventus Turin verpflichtet. Dies steigert seine Chancen auf die Weltmeisterschaft, die angesichts seiner sinkenden Formkurve schon etwas davon zu driften schien, enorm.

Daniel Mandl, abseits.at

Daniel Mandl Chefredakteur

Gründer von abseits.at und austriansoccerboard.at | Geboren 1984 in Wien | Liebt Fußball seit dem Kindesalter, lernte schon als "Gschropp" sämtliche Kicker und ihre Statistiken auswendig | Steht auf ausgefallene Reisen und lernt in seiner Freizeit neue Sprachen

Keine Kommentare bisher.

Sei der/die Erste mit einem Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.