Das Transferkarussell beginnt sich wieder zu drehen und wir informieren euch regelmäßig über das Transfergeschehen auf der nationalen und internationalen Fußballbühne. Nabil Fekir OM,... Überraschungstransfer von Fekir, Hoffenheim verlieht Pires erneut

Das Transferkarussell beginnt sich wieder zu drehen und wir informieren euch regelmäßig über das Transfergeschehen auf der nationalen und internationalen Fußballbühne.

Nabil Fekir

OM, 26, FRA | Olympique Lyon – > Betis Sevilla

Extrem überraschender Transfer in die spanische „La Liga“: Der französische Weltmeister Nabil Fekir wechselt um nicht mal 20 Millionen Euro zu Betis Sevilla, obwohl er zuvor schon von Teams wie Napoli, Milan, Juventus, Real Madrid, Chelsea, Bayern und Liverpool umworben wurde. Sein bisheriger Klub Lyon bestätigte die Ablösesumme von 19,7 Millionen Euro, die durch Boni noch um weitere 10 Millionen anwachsen kann. Zudem erhält Lyon 20% einer möglichen Weiterverkaufssumme. Zusätzlich holte Betis auch noch Fekirs Bruder Yassin aus der zweiten Mannschaft Lyons. Nabil Fekir unterzeichnete einen Vertrag bis Sommer 2023.

Marcus Thuram

LA, 21, FRA | EA Guingamp – > Borussia Mönchengladbach

Mönchengladbach verpflichtet den Sohn von Lilian Thuram für vier Jahre: Der 21-jährige Marcus Thuram stieg zuletzt mit Guingamp aus der Ligue 1 ab und spült nun neun Millionen Euro in die Kassa des Absteigers. Für den Absteiger bestritt Thuram in zwei Saisonen 72 Spiele und erzielte dabei 17 Tore und vier Assists. Dabei kam der Youngster hauptsächlich als Linksaußen, aber auch als Mittelstürmer zum Einsatz.

Carlos Vinicius

ST, 24, BRA | SSC Napoli – > Benfica Lissabon

Bereits zum dritten Mal wechselt der 190cm große, brasilianische Angreifer Carlos Vinicius nach Portugal. 2017/18 spielte er für den Drittligisten Real SC, der ihn um vier Millionen Euro an Napoli verkaufte. Für die Neapolitaner bestritt Vinicius allerdings keine einzige Partie, wurde zunächst ein halbes Jahr an Rio Ave, dann für ein weiteres halbes Jahr an den AS Monaco verliehen. Ohne eine Partie für seinen eigentlichen Arbeitgeber gemacht zu haben, wechselt Vinicius nun ein drittes Mal nach Portugal: Benfica Lissabon verpflichtet den Stürmer aus Rio de Janeiro um 17 Millionen Euro und stattet ihn mit einem Fünfjahresvertrag aus. Zuvor hatte Benfica mit Raúl de Tomás bereits einen Stürmer um 20 Millionen Euro von Real Madrid losgeeist.

Felipe Pires

LA, 24, BRA | TSG 1899 Hoffenheim – > Fortaleza

Der Ex-Austrianer Felipe Pires wurde zuletzt ein halbes Jahr von Hoffenheim an Palmeiras verliehen, wo er sich allerdings nicht durchsetzen konnte. Nun hat der 24-Jährige einen neuen Klub in seiner brasilianischen Heimat gefunden: Pires wechselt für ein halbes Jahr zum Mittelständler Fortaleza, aktuell Vierzehnter in der brasilianischen Serie A. Nach Ende der Saison in Brasilien, also zum Jahresende 2019 soll Pires wieder nach Hoffenheim zurückkehren – allerdings ist es sehr wahrscheinlich, dass er anschließend erneut verliehen oder fix abgegeben wird. Für die Austria erzielte Pires in 95 Spielen 16 Tore und 19 Assists. Auch für Red Bull Salzburg kam der Brasilianer auf 15 Einsätze.

Daniel Mandl Chefredakteur

Gründer von abseits.at und austriansoccerboard.at | Geboren 1984 in Wien | Liebt Fußball seit dem Kindesalter, lernte schon als "Gschropp" sämtliche Kicker und ihre Statistiken auswendig | Steht auf ausgefallene Reisen und lernt in seiner Freizeit neue Sprachen

Keine Kommentare bisher.

Sei der/die Erste mit einem Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.