Es ist der mitgliederstärkste Verein der Welt, dementsprechend auch eine soziale Institution in der portugiesischen Hauptstadt und mit 36 Meistertiteln und 26 Pokalsiegen der... 4 Spiele, 85:0-Tore: Benfica-Damen mischen Liga auf

Es ist der mitgliederstärkste Verein der Welt, dementsprechend auch eine soziale Institution in der portugiesischen Hauptstadt und mit 36 Meistertiteln und 26 Pokalsiegen der erfolgreichste Klub des Landes. Jetzt entschied sich Benfica Lissabon zur Gründung einer Frauenmannschaft – und die sorgt gleich mal für Furore.

Im vergangenen Dezember veröffentlichte Benfica auf seiner Website einen kurzen Artikel über die Gründung der „Feminino“-Mannschaft. Einen Schnellschuss machte der portugiesische Traditionsverein damit freilich nicht, denn auch die Damen von Benfica sollten so bald wie möglich in der Spitze des Landes und womöglich auch Europas ankommen. Mehrere Kooperationen mit kleineren Sportvereinen und Schulen sollten dafür sorgen, dass die besten Kickerinnen des Landes bald für die Hauptstädter spielen.

Vorbereitung gegen spanische Klubs

Im Frühling wurde die Frauenmannschaft zusammengestellt, im August wagte man sich in die ersten Testspiele. Zunächst gegen kleinere portugiesische Klubs, die zweistellig vom Platz geschossen wurden, dann aber auch gegen renommierte Teams. So gab es in der Vorbereitung etwa einen 1:0-Sieg gegen Atlético Madrid und ein 2:2 gegen Deportivo La Coruña. Die Planung schien also in die richtige Richtung zu gehen.

28 als Lieblingszahl

Am 16.September stieg Benfica in die Liga ein. Aufgrund der Neugründung starten die Damen der Águias in der zweiten portugiesischen Frauenliga. Und die Fans wurden in den bisherigen vier Partien wahrlich nicht enttäuscht: Das erste Pflichtspiel gegen Ponte Frielas wurde mit 28:0 gewonnen. Es folgte ein 19:0 auswärts gegen Vidreiros und ein 10:0 gegen Sintrense. Am vergangenen Sonntag bekräftigte das Team die offensichtliche Lieblingszahl: Auch im Auswärtsspiel gegen Uniao Almeirim gab es einen 28:0-Sieg.

85:0 vor dem ersten Derby

Benfica führt die Tabelle nach vier Partien mit der maximalen Punktzahl und einem Torverhältnis von 85:0 an. Am kommenden Sonntag wird’s erstmals richtig interessant, wenn es zum Aufeinandertreffen mit dem Lokalrivalen Sporting kommt. Auch die Sporting-Frauen gaben sich bisher keine Blöße, gewannen ihre drei Partien souverän und halten bei einer Tordifferenz von 32:0. Die hundert Tore wird Benfica wohl erst eine Runde später vollmachen, aber auch gegen Sporting ist das neu gegründete Team natürlich haushoher Favorit…

Daniel Mandl Chefredakteur

Gründer von abseits.at und austriansoccerboard.at | Geboren 1984 in Wien | Liebt Fußball seit dem Kindesalter, lernte schon als "Gschropp" sämtliche Kicker und ihre Statistiken auswendig | Steht auf ausgefallene Reisen und lernt in seiner Freizeit neue Sprachen