Die Zwangsversetzung in die „Division Three“, die vierthöchste Spielklasse Schottlands, war für die traditionsreichen Rangers aus Glasgow ein heftiger Schlag ins Gesicht. Mit einem... 4,25 Treffer pro Spiel: Die Glasgow Rangers auf dem Weg zurück in Richtung „Old Firm“

Fußball in SchottlandDie Zwangsversetzung in die „Division Three“, die vierthöchste Spielklasse Schottlands, war für die traditionsreichen Rangers aus Glasgow ein heftiger Schlag ins Gesicht. Mit einem Schlag verlor der schottische Fußball gewaltig an Charisma und die gesamte Fußballwelt verlor eines der ältesten und das am häufigsten ausgetragene Derby der Welt. Doch wir lehnen uns wohl nicht zu weit aus dem Fenster, wenn wir behaupten, dass das nächste Old Firm Derby in der Liga schon im Jahr 2015 steigen wird…

In der vergangenen Saison 2012/13 wurden die Rangers locker Meister in der vierten Liga: Am Schluss betrug der Vorsprung auf den Zweiten Peterhead 24 Punkte. Der 24-jährige Nordire Andrew Little wurde mit 22 Saisontreffern Torschützenkönig. Und das bemerkenswerteste Detail: Zu den Spielen der „Gers“ kamen immer noch zwischen 40.000 und 50.000 Zuschauer. Ganz egal, ob es gegen Peterhead, East Stirlingshire oder Elgin City ging.

8-0-0 – 34:2 – 24

Mittlerweile spielen die Rangers in der dritten schottischen Liga und schon nach acht Spieltagen können die Blauen aus der schottischen Fußballhauptstadt Glasgow vorsichtig darüber nachdenken, wie kalt der Sekt zum Saisonfinale im Mai 2014 sein soll. Nach acht Runden führen die Glasgow Rangers die Tabelle mit dem Punktemaximum von 24 Zählern an und halten bei einem Torverhältnis von 34:2. Der 1873 gegründete Verein erzielte damit pro Spiel im Schnitt 4,25 Tore. Vergangene Runde gab’s ein 2:0 auswärts bei Ayr United, davor fegte man vor fast 44.000 Zuschauern Stenhousemuir mit 8:0 aus dem Ibrox.

Manche sind zu stark…

Obwohl der Viertliga-Meistertitel 2012/13 in relativ lockerer Manier eingefahren wurde, rüsteten die Rangers weiter auf und kauften zahlreiche junge Hoffnungsträger und auch fertige Spieler, die viel zu stark für die dritte schottische Liga sind: Nicky Clark (22) wurde in der Vorsaison in dieser Liga mit 32 Toren Schützenkönig – bei den Rangers ist er nicht mal erste Wahl. Arnold Peralta (24) ist honduranischer Teamspieler und hält das defensive Mittelfeld zusammen. Nicky Law (25) spielte in der Vorsaison noch in der schottischen Premier League für Motherwell. Und im Tor steht mit Cameron Bell (27) ein ehemaliger schottischer Teamtorhüter.

…andere sind viel zu stark

Die „Stars“ des Drittligisten wurden dabei noch nicht mal genannt: Der 30-jährige Nordire Jon Daly kam von Dundee United und erzielte in der laufenden Saison sieben Tore in neun Pflichtspielen. Bei acht Toren in elf Pflichtspielen hält der 35-jährige Lee McCulloch, der schon seit 2007 bei den Rangers spielt und demnach dreimal mit ihnen Meister wurde. In der Vorsaison erzielte der routinierte Boss im Mittelfeld 17 Tore in der Liga und neun in den diversen Cups. Und dann wäre da noch der vorhin erwähnte Andrew Little, der Schützenkönig der Vorsaison. Auch er netzte 2013/14 bereits sechsmal.

Viel schwerer wird’s auf dem Weg nach oben nicht

Die Gegner der Rangers heißen heuer Dunfermline, Stenhousemuir, Ayr United, Brechin City, Arbroath, Stranraer, Airdrie, Forfar und East Fife. Eben Klubs für echte Fußballfeinschmecker oder den Groundhopper, der sonst schon alles sah. Doch nächstes Jahr, nach dem Aufstieg in die zweite Liga, wird es für den 54-fachen schottischen Meister auch nicht wirklich schwieriger. Dort wird man sich mit Kalibern wie Alloa, Dumbarton, Queen of the South oder Raith messen. Selbst wenn Heart of Midlothian, denen vom schottischen Verband 15 Punkte abgezogen wurden, in die zweite Liga absteigt, werden die Rangers nicht zittern. Der Verein aus dem Südwesten Glasgows hat noch ausreichend Mittel, um auch für die zweite schottische Liga entsprechend nachzurüsten. Diverse Zuschauerweltrekorde für unterklassige Fußballklubs machen das möglich.

Spätestens 2015 wieder „Old Firm“

Der Durchmarsch in die Premier League wird den Rangers gelingen, sofern es nicht noch unangenehme Einflüsse von außen gibt. Demnach wären die Rangers in der Saison 2015/16 wieder erstklassig und spätestens dann gibt’s auch wieder das legendäre Old Firm Derby gegen Celtic Glasgow. Natürlich ist es auch möglich, dass sich die beiden Teams schon zuvor in einem Cupbewerb treffen. Würde dieses Spiel dann im Ibrox stattfinden, kann man getrost die Ticketpreise anziehen. Übrigens: So sieht’s im Ibrox aus, wenn den Rangers das 1:0 gegen den Stenhousemuir Football Club gelingt. Das Spiel endete, wie berichtet, 8:0…

Daniel Mandl, abseits.at

Daniel Mandl Chefredakteur

Gründer von abseits.at und austriansoccerboard.at | Geboren 1984 in Wien | Liebt Fußball seit dem Kindesalter, lernte schon als "Gschropp" sämtliche Kicker und ihre Statistiken auswendig | Steht auf ausgefallene Reisen und lernt in seiner Freizeit neue Sprachen

Keine Kommentare bisher.

Sei der/die Erste mit einem Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.