Die Nationalmannschaft des Kosovo wird von der UEFA und der FIFA derzeit noch nicht anerkannt. Dies soll sich in Zukunft ändern und auch aktive... Erstmals offiziell: Kosovarische Nationalmannschaft testet morgen gegen Haiti!

FIFA LogoDie Nationalmannschaft des Kosovo wird von der UEFA und der FIFA derzeit noch nicht anerkannt. Dies soll sich in Zukunft ändern und auch aktive kosovarisch-stämmige Fußballer wie Valon Behrami oder Lorik Cana setzen sich dafür ein, dass ihr Vaterland bald offizielles Mitglied der Verbände wird. Morgen kommt es zum ersten Meilenstein in der Geschichte des kosovarischen Fußballverbandes: Das erste offizielle Länderspiel steht an.

Seit 2012 wird immer wieder darüber debattiert, ob der Kosovo endlich offizielle Freundschaftsspiele gegen andere, der UEFA oder FIFA zugehörige Verbände, austragen darf. Im Dezember 2012 wurde dies nach einigen Vertagungen gestattet, allerdings nahm dieser Beschluss der FIFA die Nationalmannschaft der Männer aus. Im Jänner 2014 war es dann aber endlich soweit: Ein Dringlichkeitskomitee der FIFA gestattete dem Kosovo Freundschaftsspiele gegen FIFA-Mitgliedsstaaten. Das erste offizielle, von der FIFA anerkannte Spiel findet morgen in Kosovska Mitrovica gegen Haiti statt.

Bisher keine anerkannten Spiele

Bisher absolvierte die Auswahl des Kosovo nur inoffizielle Freundschaftsspiele, etwa gegen Albanien, Saudi-Arabien, die Türkei oder Monaco, wobei gegen das Fürstentum mit 7:1 der höchste Sieg einer kosovarischen Nationalmannschaft gelang. Keines dieser Spiele wurde von der FIFA anerkannt.

Interessante Spieler im ersten offiziellen Kader

Der Trainer des Nationalteams, Albert Bunjaki (nicht zu verwechseln mit Kaiserslautern-Legionär Albert Bunjaku), der den Großteil seiner Karriere in Schweden verbrachte, berief nun erstmals einen offiziellen Kader für das Freundschaftsspiel gegen Haiti und kann dabei auf durchaus interessante Spieler zurückgreifen. Im Tor wird der 25-jährige Samir Ujkani stehen, der aktuell für die US Palermo zwischen den Pfosten steht und bereits 19 Länderspiele für Albanien bestritt.

Nordische Abwehr

Die Abwehr besteht aus Spielern unterschiedlicher Nationalitäten und kosovarischer Abstammung. Innenverteidiger Avni Pepa ist Norweger und Stammspieler beim Erstligisten Sandnes Ulf. Dort spielt mit dem defensiven Mittelfeldspieler Anel Raskaj auch einer der Schweden im kosovarischen Team. Der zweite Innenverteidiger Loret Sadiku spielt für Helsingborg, hat einen schwedischen Pass und spielte einst im U21-Nationalteam Schwedens. Hinzu kommen der Finne Lum Rexhepi (FC Honka)und der Niederländer Shkodran Metaj (FC Emmen).

Routine im Mittelfeld

Im Mittelfeld soll Helsingborgs Ardian Gashi die Fäden ziehen. Der 32-Jährige spielte schon 14-mal für das norwegische Nationalteam und durchlief sämtliche Nachwuchsauswahlen Norwegens. Ebenfalls wichtig für die Stabilität der Mannschaft der 31-jährige Kristian Nushi, der seit über zehn Jahren in der Schweiz und aktuell für den FC St.Gallen spielt. Der 22-jährige Kreativspieler Liridon Krasniqi ist ein ehemaliger albanischer U21-Teamspieler und kickt aktuell in der zweiten türkischen Liga bei Fethiyespor.

Die Deutschland-Connection

Die meisten Spieler der ersten offiziellen kosovarischen Nationalelf, allesamt Mittelfeldspieler oder Angreifer, spielen aber in Deutschland: Enis Alushi ist deutscher Staatsbürger und spielt beim 1.FC Kaiserslautern – ebenso wie der 30-jährige Führungsspieler Albert Bunjaku, der allerdings die Schweizer Staatsbürgerschaft hält. Enis Bunjaku, Nachwuchsspieler von Eintracht Frankfurt, wurde ebenfalls in den Kader einberufen. Der Deutsch-Kosovare Fanol Perdedaj spielt bei Energie Cottbus, Faton Toski beim FSV Frankfurt. Der lange Angreifer Ilir Azemi komplettiert die Deutschland-Partie im Team des Kosovo. Der 22-Jährige spielt bei Greuther Fürth. Der ehemalige Deutschland-Legionär Flamur Kastrati ist ebenfalls mit dabei, spielt aber mittlerweile wieder in seiner Wahlheimat Norwegen bei Strömsgodset IF.

Zwei Toptalente und ein schwedischer Goalgetter

Komplettiert wird der Kader mit zwei jungen Offensivspielern. Der 17-jährige Norweger Bersant Celina spielt derzeit in der U18 von Manchester City und durchlief sämtliche norwegische Nachwuchsnationalteams. Der 19-jährige Zehner Alban Bunjaku ist gebürtiger Engländer und spielt momentan für die U21 von Slavia Prag. Zuvor kickte er in der dritten spanischen Liga für Sevilla Atlético. Hinzu kommt der routinierte Angreifer Shpetim Hasani, der schwedischer Staatsbürger ist und in der Vorsaison zwölf Ligatore für Örebro erzielte.

Die wahren Stars sind nicht dabei

Da es sich beim Aufeinandertreffen mit Haiti nur um ein Freundschaftsspiel handelt, ist es kein Problem, dass viele dieser Spieler schon für andere Nationalteams aufliefen. Es bedurfte lediglich der Absprache mit den Verbänden aus der jeweiligen Wahlheimat der Kicker. Die echten Stars des kosovarischen Fußballs nehmen an dem „nur“ prestigeträchtigen Spiel gegen Haiti natürlich nicht teil. Die eigentlichen Starspieler aus dem Kosovo sind Valon Behrami (SSC Napoli), Xherdan Shaqiri (Bayern München), Granit Xhaka (Mönchengladbach), Lorik Cana (Lazio Rom) und Jungstar Adnan Januzaj (Manchester United).

„Nutschi“ und Sallahi österreichische Alternativen

Auch österreichische Kicker kämen für eine kosovarische Nationalmannschaft in Frage. So etwa Sheffield-Wednesday-Legionär Atdhe Nuhiu oder Bayern-Nachwuchshoffnung Ylli Sallahi.

Daniel Mandl, abseits.at

Daniel Mandl Chefredakteur

Gründer von abseits.at und austriansoccerboard.at | Geboren 1984 in Wien | Liebt Fußball seit dem Kindesalter, lernte schon als "Gschropp" sämtliche Kicker und ihre Statistiken auswendig | Steht auf ausgefallene Reisen und lernt in seiner Freizeit neue Sprachen

  • Ado Sahitaj

    4.März.2014 #1 Author

    Lieber Herr Mandl,
    Im großen und ganzen ein ganz guter Artikel aber (!!!) was ich persönlich nicht so gut finde ist das hier angebliche „Norweger“ „Schweden“ „Deutsche“ usw.für Kosovo spielen. Da muss ich Ihnen Sagen, und das stimmt zu 100%, das alle hier genannten Spieler aus dem Kosovo stammen und keine gebürtige Norweger oder Engländer sind!! Alle von ihnen genannten Spieler haben die kosovarische Staatsbürgerschaft! Aber trotzdem freut mich das sehr das sich wer überhaupt für den Kosovarischen Fussball „interessiert “ und einen fast ( 😉 ) perfekten Artikel bringt!

    Ich bedanke mich recht herzlich bei ihnen Herr Mandl und wünsche weiterhin viel Erfolg!

    Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.