Die Saison 2014/15 ist Geschichte und während viele Fußballfans auf die großen Stars der Topligen schauten, fielen die nächstgrößeren bzw. kleinen Ligen ein wenig... Europas Torschützen- und Assistkönige 2014/15: Tschechien, Slowakei, Türkei, Schweiz und mehr

Jakob JantscherDie Saison 2014/15 ist Geschichte und während viele Fußballfans auf die großen Stars der Topligen schauten, fielen die nächstgrößeren bzw. kleinen Ligen ein wenig durch den Rost. Wir widmen uns in dieser vierteiligen Serie den Goalgettern und Vorbereitern dieser Ligen und präsentieren euch die besten Torschützen ihrer Länder in der abgelaufenen Spielzeit.

Tschechien

Bei der Wiener Austria erzielte David Lafata in 46 Spielen gerademal sieben Tore. Bei Sparta Prag ist er aktuell nicht nur Kapitän, sondern auch der Star des Teams. Mit 20 Saisontoren in 30 Ligaspielen wurde der 33-jährige Routinier nun mittlerweile zum vierten Mal tschechischer Torschützenkönig. Inklusive Champions-League-Qualifikation und Europa-League-Gruppenphase steuerte Lafata 2014/15 sogar 33 Tore bei. Insgesamt erzielte er in Tschechiens höchster Spielklasse nun schon 156 Tore.

Der beste Vorbereiter der tschechischen Liga kommt aus Kap Verde und benötigte für den Titel des Scorerkönigs nur ein halbes Jahr. Der 26-jährige Nivaldo vom FK Teplice bereitete in 19 Spielen acht Tore vor und wechselte daraufhin nach Weißrussland zu Dinamo Minsk.

Slowakei

In der Slowakei gab es 2014/15 zwei Torschützenkönige. Je 19 Saisontreffer gelangen dem Kroaten Matej Jelic vom MSK Zilina und dem routinierten Tschechen Jan Kalabiska vom FK Senica. Jelic war in der Vorsaison noch Ergänzungsspieler Zilinas, der 24-Jährige explodierte aber in der abgelaufenen Saison und schraubte seinen Wert beträchtlich nach oben. Auch Jan Kalabiska war bisher nicht unbedingt als Torjäger bekannt. Er ist eigentlich ein linker Mittelfeldspieler, der in seiner bis dato besten Saison über zehn Saisontore nicht hinauskam. Seine 19 Volltreffer sind ebenfalls als Überraschung zu werten.

Die meisten Assists in der Fortuna Liga steuerte ein Brasilianer bei: Der 23-jährige Jairo spielt seit 1 ½ Jahren bei Trencin, mit denen er heuer Meister wurde. Nach einer halbjährigen Adaptierungsphase rief er sein volles Potential ab und erzielte 2014/15 nicht nur neun Tore, sondern bereitete auch noch zehn weitere vor.

Polen

Obwohl er bei Piast Gliwice, einem Abstiegskandidaten unter Vertrag stand, erzielte der 27-jährige Kamil Wilczek 20 Saisontreffer und sicherte sich damit die Torjägerkanone in der polnischen Ekstraklasa. Der flexible Offensivspieler wird Gliwice im Sommer verlassen und sich einem größeren Klub anschließen.

In der Assistwertung war ein Bosnier einsame Spitze: Der ebenfalls 27-jährige Semir Stilic von Wisla Krakau erzielte neun Tore und 13 Assists und führte seinen Verein damit aus dem Keller. Auch er verlässt Polen im Sommer, allerdings ist sein Ziel bereits bekannt: Stilic unterschrieb einen Dreijahresvertrag bei APOEL Nikosia.

Ungarn

Zum zweiten Mal in Folge war der in Serbien geborene Ungar Nemanja Nikolic Ungarns bester Torschütze. In 25 Partien traf der 27-Jährige 21-mal. Insgesamt erzielte er 108 Pflichtspieltore in 189 Spielen für Videoton Szekesfehervar, das er nun allerdings ablösefrei verlässt. Nikolic wechselt vom ungarischen Meister nach Polen zu Legia Warschau.

Beeindruckende Werte hatte der beste Vorbereiter der Saison 2014/15, der ebenfalls für Videoton auflief. Ádám Gyurcsó benötigte für eine Torbeteiligung nur 82 Minuten und steuerte neben sechs Saisontreffern 18 Assists bei. Der wendige Rechtsaußen hat bei Videoton noch ein halbes Jahr Vertrag und spielte sich zuletzt auch ins ungarische Nationalteam.

Türkei

Den Titel machten sich die Istanbuler Klubs untereinander aus. Der Torschützenkönig kommt jedoch vom Tabellensechsten aus Bursa. Der 28-jährige Brasilianer Fernandao erzielte in 32 Spielen 22 Tore und setzte sich damit gegen Top-Leute wie Demba Ba (Besiktas, 18 Tore), Óscar Cardoso (Trabzonspor, 17), Burak Yilmaz (Galatasaray, 16) und Moussa Sow (Fenerbahce, 14) durch. Fernandao war nur an Bursaspor verliehen, gehörte noch Paranaense, wurde nun aber um knapp 3,5 Millionen Euro an Fenerbahce Istanbul transferiert, wo er bis 2019 spielen wird.

Die meisten Assists gelangen einem ehemaligen „Legionär“ aus der deutschen Bundesliga. Legionär steht unter Anführungszeichen, weil Mehmet Ekici in München geboren wurde, den Nachwuchs des FC Bayern durchlief und danach für Werder Bremen auflief. Trabzonspor ist seine erste Station außerhalb Deutschlands und schon in seiner Premierensaison bereitete der Deutsch-Türke elf Treffer vor.

Schweiz

Der Torschützenkönig der Schweizer Super League ist eher als Spätzünder zu bezeichnen. Obwohl er schon in jungen Jahren als riesiges Talent galt, kam Shkelzen Gashi „erst“ mit 23 Jahren so richtig in Schuss. 2014/15 war Gashis erste Saison beim FC Basel, im Juli feiert der albanisch-stämmige Schweizer seinen 27.Geburtstag. In der abgelaufenen Saison erzielte der Linksaußen, der in der Offensive flexibel einsetzbar ist, 22 Saisontore und bereitete sieben weitere vor, was ihn auch zum Scorerkönig der Liga machte.

Erfreulicherweise war der beste Vorbereiter der Saison ein Österreicher: Jakob Jantscher bereitete für seinen FC Luzern elf Tore vor – mehr als jeder andere Spieler der Liga. Es folgen vier weitere Spieler, die es aber „nur“ auf zehn Saisonassists brachten.

Zypern

Der in Frankreich geborene Beniner Mickael Poté krönte sich in seiner ersten Saison in Zypern zum Torschützenkönig. Erst im vergangenen Sommer wechselte der 30-Jährige von Dynamo Dresden zu Omonia Nikosia und erzielte dort in 30 Spielen 17 Saisontore. Hinter ihm folgt mit 15 Toren ebenfalls ein Afrikaner: Der Nigerianer Ifeanyi Onyilo ist eine Leihgabe von Roter Stern Belgrad und spielte zuletzt ein Jahr für Ermis Aradippou.

Daniel Mandl Chefredakteur

Gründer von abseits.at und austriansoccerboard.at | Geboren 1984 in Wien | Liebt Fußball seit dem Kindesalter, lernte schon als "Gschropp" sämtliche Kicker und ihre Statistiken auswendig | Steht auf ausgefallene Reisen und lernt in seiner Freizeit neue Sprachen

Keine Kommentare bisher.

Sei der/die Erste mit einem Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.