Aktuell hat Österreich neun Legionäre in der Türkei. Da die türkische Liga hierzulande aber wenig verfolgt wird, wird man nicht immer darüber informiert, wie... ÖFB-Legionäre in der Türkei (KW 38) – Biedere Leistungen und schwere Zeiten für Pehlivan

Fußball in der TürkeiAktuell hat Österreich neun Legionäre in der Türkei. Da die türkische Liga hierzulande aber wenig verfolgt wird, wird man nicht immer darüber informiert, wie diese Legionäre spielten und ob sie eventuell ein Thema für Marcel Koller und das Nationalteam sind. abseits.at nimmt die letzten Spiele der Türkei-Legionäre in einem Übersichtsartikel unter die Lupe.

Kalenderwoche 38 / 2014
Grün = Kam zum Einsatz
Rot = Kam nicht zum Einsatz

Muhammed Ildiz (Gaziantepspor)

ZM/DM – 23 Jahre – 2 Spiele – 0 Tore – 0 Assists

Der ehemalige Nürnberg-Legionär Muhammed „Momo“ Ildiz wurde in der dritten Runde der türkischen Süperlig eingewechselt. Beim Auswärtsspiel seines Teams Gaziantepspor bei Fenerbahce Istanbul kam er in der 73.Minute anstelle von Solospitze Muhammet Demir, um die Mitte zu stabilisieren. Da stand es noch 0:0. Neun Minuten später ging Fener durch einen Elfmeter in Führung und gewann das Spiel mit 1:0. Ildiz war an der Elfersituation nicht beteiligt. Er kam nur zu fünf Ballkontakten, spielte vier Pässe, die alle an den Mann kamen und wurde einmal vom Ball getrennt.

Benjamin Fuchs (Konyaspor)

RV – 30 Jahre – 0 Spiele

In Österreich ist Rechtsverteidiger Benjamin Fuchs kaum jemandem ein Begriff. In der Türkei machte sich der in Nürnberg geborene Österreicher allerdings in den letzten zwei Jahren bei Manisaspor einen Namen. Im Sommer wechselte er in die Süper Lig zu Konyaspor, kam dabei aber noch zu keinem Einsatz bzw. stand noch nicht im Matchkader seines neuen Vereins.

Veli Kavlak (Besiktas)

ZM – 25 Jahre – 3 Spiele – 0 Tore – 0 Assists

Veli Kavlak und Besiktas Istanbul fanden gestern Abend nur sehr schwer ins Spiel gegen Bursaspor und konnten speziell in der ersten Halbzeit praktisch keine Akzente setzen. Kavlak spielte im 4-2-3-1 von Besiktas als Sechser, sah in der 20.Minute Gelb und zeigte offensiv eine durchwachsene Leistung. Erst in der zweiten Hälfte kam Besiktas besser in die Partie und gewann glücklich mit 1:0, nachdem man in der ersten halben Stunde praktisch nicht existent war. Am Donnerstag spielte Kavlak beim 1:1 von Besiktas in der Europa League gegen Asteras Tripolis ebenfalls durch.

Yasin Pehlivan (Bursaspor)

DM – 25 Jahre – 0 Spiele

Wie schon in den letzten Partien war der laufstarke Sechser Yasin Pehlivan auch diesmal nicht im Kader von Bursaspor. Der 25-Jährige kann sich aktuell auf der Doppelsechs gegen den routinierten Argentinier Fernando Belluschi und den 19-jährigen Shooting Star Ozan Tufan nicht durchsetzen. Auch die beiden Achter Bekir Yilmaz und Bakaye Traoré liegen in der Kaderhierarchie derzeit vor Pehlivan.

Ümit Korkmaz (Rizespor)

LA – 28 Jahre – 3 Spiele – 2 Tore – 0 Assists

Nachdem er in den ersten beiden Runden jeweils einen Treffer erzielte, spielte Ümit Korkmaz auch diesmal wieder von Beginn an für seinen Klub Caykur Rizespor. Im 4-4-2 der Grün-Blauen kam Korkmaz als linker Mittelfeldspieler zum Einsatz und gehörte in einem schwachen Spiel zu den agileren Spielern seines Teams. Korkmaz probierte viel, fing durch gutes Pressing einige Bälle ab und dribbelte sich teilweise gut durch die gegnerischen Reihen. Gleichzeitig wurde er aber aufgrund seines riskanten Spiels auch sechsmal vom Ball getrennt. Rizespor unterlag auswärts gegen Mersin Idman Yurdu mit 0:2.

Tanju Kayhan (Karabükspor)

LV/RV – 25 Jahre – 2 Spiele – 0 Tore – 0 Assists

Weiterhin kein Erfolgserlebnis für Tanju Kayhan und seinen Klub Kardemir Karabükspor auf nationaler Ebene: Bei der 1:2-Niederlage gegen Kasimpasa kam Kayhan auf der Linksverteidigerposition in einem 4-4-2 über die vollen 90 Minuten zum Einsatz. Erneut lief bei Karabükspor wesentlich mehr über die rechte Seite und Kayhan nahm nur selten am geordneten Aufbauspiel seiner Mannschaft teil bzw. präsentierte sich in vielen Szenen wieder zu hektisch. So kamen etwa von seinen acht weiten Pässen nur drei an und mit 68% Passgenauigkeit bei nur 22 gespielten Pässen war einer der technisch schwächeren Spieler seines Teams.

Turgay Bahadir (Karabükspor)

ST – 30 Jahre – 1 Spiel – 0 Tore

In derselben Partie kam auch der 30-jährige Turgay Bahadir zu seinem Saisondebüt. Allerdings wurde der Austro-Türke erst eine Minute vor Schluss eingewechselt, um für einen möglichen Lucky Punch zu sorgen. Der gelang Bahadir, der seine beste Saison 2009/10 für Bursaspor spielte, allerdings nicht mehr.

Ekrem Dag (Sanliurfaspor)

RV – 33 Jahre – 3 Spiele – 0 Tore – 0 Assists

Beim 1:1 seines Teams Saliurfaspor gegen Elazigspor spielte Ekrem Dag erneut als rechter Verteidiger in einem 4-2-3-1-System durch. Dag verpasste damit noch keine Minute beim türkischen Zweitligisten.

Ihsan Poyraz (Manisaspor)

TW – 26 Jahre – 0 Spiele

Der Ex-Wiener-Neustadt-Keeper Ihsan Poyraz dürfte beim Zweitligisten Manisaspor keine Chance auf einen Stammplatz haben. Poyraz ist hinter dem ersten Torhüter Bayram Olgun und dem Mitglied der türkischen U19-Nationalmannschaft Murat Demir nur dritte Wahl.

Daniel Mandl Chefredakteur

Gründer von abseits.at und austriansoccerboard.at | Geboren 1984 in Wien | Liebt Fußball seit dem Kindesalter, lernte schon als "Gschropp" sämtliche Kicker und ihre Statistiken auswendig | Steht auf ausgefallene Reisen und lernt in seiner Freizeit neue Sprachen

Keine Kommentare bisher.

Sei der/die Erste mit einem Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.