Kroatien ist im WM-Finale! Luka Modric und seine Teamkollegen drehten einen 0:1-Rückstand gegen England und gewannen in der Verlängerung mit 2:1. Für den Umschwung... Hero des Spieltages (23): Ivan Perisic

Kroatien ist im WM-Finale! Luka Modric und seine Teamkollegen drehten einen 0:1-Rückstand gegen England und gewannen in der Verlängerung mit 2:1. Für den Umschwung sorgte Ivan Perisic, der mit seinem Treffer die Engländer komplett aus dem Konzept brachte.

Kroatien lag in der 68. Minute noch mit 0:1 zurück als Sime Vrsaljko zu einer Flanke aus dem Halbfeld ansetzte. Eigentlich durfte in dieser Situation nicht viel passieren, die Position des Flankengebers war nicht ideal und im Strafraum hatten die kopfballstarken Engländer eine 4:2-Überzahl. Doch Kyle Walker erkannte zu spät, dass unser Hero des gestrigen Spieltages, Ivan Perisic, sich von hinten heranschlich. Die Flanke kam in einer unangenehmen Höhe – zu niedrig für den Kopf und zu hoch für den Fuß. Nicht aber für den Torschützen Ivan Perisic, der in dieser Szene seinen Torinstinkt unter Beweis stellte und den Ball mit dem Fuß eiskalt verwandelte. Walker wollte mit dem Kopf klären, kam aber zu spät. Nach dem Tor gab es naturgemäß Diskussionen, ob man aufgrund gefährlichen Spiels die Szene abpfeifen hätte sollen, doch der Schiedsrichter dürfte richtig gehandelt haben, indem er das Tor gelten ließ.

Ein extra Lob gehört an dieser Stelle auch an Sime Vrsaljko, der angeschlagen in die Partie ging und trotzdem immer den Weg nach vorne suchte. Selbst sein Klub Atletico Madrid schaltete sich ein und versuchte den kroatischen Verband zu überzeugen, dass der Außenverteidiger im Zweifelfall pausieren sollte. Die Verletzung sah man Vrsaljko schlussendlich nicht an und er kann als Sinnbild für den aufopferungsvollen Kampf der Kroaten gelten, die nun auch im dritten K.o.-Spiel in die Nachspielzeit mussten.

Ivan Perisic war auch abseits seines Treffers der gefährlichste Kroate am Platz. Er gab insgesamt die mit Abstand meisten Schüsse ab (7) und setzte dreimal mit tollen Schlüsselpässen seine Mitspieler gut ein. Kurz nach dem Ausgleich hätte er beinahe noch einen Treffer erzielt, als er mit einer dynamischen Bewegung Trippier austeigen ließ und anschließend nur die Stange traf. Kein anderer Spieler wurde zudem öfters gefoult.

Kroatien ging als leichter Außenseiter in diese Partie – für einen Sieg gab es bei win2day eine Quote von 3,20. Gegen Frankreich sind die Kroaten abermals der Underdog, diesmal gibt es sogar das Vierfache des Einsatzes, sollte Kroatien nach 90 Minuten den Pokal in den Nachthimmel strecken!

Übrigens: Wenn ihr bis zum 31.Juli eine Sportwette bei win2day platziert, nehmt ihr automatisch an der Verlosung eines Mercedes im Wert von €33.000,- teil. Für mehr Infos einfach auf den Banner klicken!

Stefan Karger