Es fand zwar vorerst nur eine Partie statt, aber der erste Tag der WM hat bereits mehrere Helden. Einerseits wäre da der spielerische Held... Hero des Spieltags (1): „Stani“ und sein Goldhändchen

Es fand zwar vorerst nur eine Partie statt, aber der erste Tag der WM hat bereits mehrere Helden.

Einerseits wäre da der spielerische Held Denis Cheryshev, der mit seiner besten Partie im Nationaltrikot den Weg zum russischen Sieg über Saudi-Arabien ebnete. Andererseits gibt es mit Alan Dzagoev, der offensichtlich wegen einer Muskelverletzung vom Platz musste und um den Rest des Turniers bangen muss, auch schon einen tragischen Helden.

Für uns ist der Hero des ersten Spieltags dennoch der einstige FC-Tirol-Keeper und jetzige Teamchef der Sbornaja, Stanislav Cherchesov. Der umstrittene Teamchef, der erst zwei Spiele vor der Weltmeisterschaft das System der Russen veränderte und kein einziges Vorbereitungsspiel siegreich bestritt, bewies ein goldenes Händchen.

Nachdem Dzagoev mit sichtlich enttäuschtem Blick vom Platz humpelte, brachte Cherchesov Denis Cheryshev in die Partie. Damit einhergehend gab es auch eine kleine systematische Umstellung, denn der flexible Golovin rückte stärker zur Mitte, überließ Cheryshev die linke Außenbahn. Und der einstige Nachwuchsspieler von Real Madrid, dessen Karriere in weiterer Folge nicht so verlief, wie man es von ihm erwartete, bedankte sich mit zwei Supertoren für seine Einwechslung.

Den zweiten Goldgriff tätigte Cherchesov mit der Einwechslung des wuchtigen Brecherstürmers Artem Dzyuba, dessen Körpergröße von 196cm für die ohnehin überforderten Saudis ein weiteres, scheinbar unlösbares Problem darstellte. Dass es aber nur knapp 90 Sekunden dauern würde, bis er erstmals bei dieser WM zum Jubeln abdrehen würde, dachte wohl selbst der entspannte „Stani“ nicht. Salutierend beglückwünschte er seinen Joker nach dessen Kopfballtor zum 3:0.

Cherchesov hat heute schlichtweg alles richtig gemacht und seine Mannschaft im Allgemeinen sehr gut eingestellt. Im Vorfeld des Turniers wurde immer wieder von schwachen Russen gesprochen, im Vorfeld der Partie über eine möglichen Sensation durch die Saudis gefachsimpelt. Cherchesov konnte durch die hohe Intensität, die er seiner Mannschaft einimpfte, genau die Schwächen der Saudis bespielen. Und diese machten alle weiteren Fehler praktisch von alleine.

Das nächste Mal kommt unser Hero des ersten Spieltags am Dienstagabend zum Einsatz, wenn Russland auf Ägypten trifft. Wenn Cherchesov seine Mannschaft wieder derart gut einspielt, ist ein Sieg gegen die Truppe rund um Mo Salah natürlich auch im Rahmen des Möglichen. Und für einen ebensolchen gibt es bei win2day eine Quote von @1.85.

Übrigens: Wenn ihr bis zum 31.Juli eine Sportwette bei win2day platziert, nehmt ihr automatisch an der Verlosung eines Mercedes im Wert von €33.000,- teil. Für mehr Infos einfach auf den Banner klicken!

Daniel Mandl Chefredakteur

Gründer von abseits.at und austriansoccerboard.at | Geboren 1984 in Wien | Liebt Fußball seit dem Kindesalter, lernte schon als "Gschropp" sämtliche Kicker und ihre Statistiken auswendig | Steht auf ausgefallene Reisen und lernt in seiner Freizeit neue Sprachen