Für viele Medien und Fans war das Viertelfinalspiel zwischen Belgien und Brasilien so etwas wie das vorweggenommene Finale. Beide Teams machten nicht nur beim... Überraschung des Spieltages (20): Der Top-Favorit ist draußen

Für viele Medien und Fans war das Viertelfinalspiel zwischen Belgien und Brasilien so etwas wie das vorweggenommene Finale. Beide Teams machten nicht nur beim bisherigen Turnier einen starken Eindruck, sondern überzeugten auch in den Monaten davor mit perfekten Testspielergebnissen.

Bei dieser Weltmeisterschaft gab es ja schon so einige Überraschungen und deswegen verwundert es auch nur ein wenig, dass mit Brasilien nun der größte Favorit ausschied. Erst recht nicht da der Gegner die Belgier waren, die von den Buchmachern ebenfalls sehr hoch eingeschätzt wurden. Um Brasilien zu schlagen ist aber meistens neben einem guten Tag auch ein wenig Glück erforderlich, da die Belgier gestern zweifelsohne hatten. Der Führungstreffer fiel nämlich nach einem unglücklichen Eigentor durch Fernandinho, dem es nicht einmal ansatzweise gelang das Fehlen von Casemiro vergessen zu machen.

Außenverteidiger Marcelo, der mit Casemiro erst vor wenigen Wochen die Champions League gewinnt, sagte einmal über Casemiro, dass er wohl der wichtigste Mann bei Real Madrid wäre: „Dank Casemiro kann ich wahrscheinlich spielen bis ich 45 Jahre alt bin“, meinte er, sicher nicht vollkommen ernst gemeint.  Casemiro sorgt sowohl für Real, als auch für das Nationalteam für die nötige Balance, stopft Löcher und ist einer der Spieler, der seine Nebenspieler besser aussehen lässt, weil er ihnen enorm viel Arbeit abnimmt.

Aber auch wenn Belgien beim Führungstor Glück hatte und der wichtigste defensive Mittelfeldspieler der Brasilianer gesperrt war, darf man die starke Leistung der „Roten Teufeln“ keinesfalls unter den Teppich kehren. Coach Roberto Martinez verblüffte alle mit seinem 4-3-3-System, das sich als enorm effektiv gegen die Selecao herausstellte. Erst als Brasiliens Trainer Tite in der Halbzeit auf ein 4-4-2 umstellte kamen die Südamerikaner besser in die Partie – zu diesem Zeitpunkt stand es aber bereits 2:0 für Belgien. Wer bei tipp3 10 Euro auf Belgien riskierte, der bekam das 3,5-fache ausbezahlt!

Was traut ihr den Belgiern im Halbfinale zu? Gegen Frankreich sehen die Buchmacher die Mannschaft von Roberto Martinez als leichten Außenseiter mit einer Quote von 2,90!

Stefan Karger