Am Montag, dem 29 . Oktober 2018 findet im Veranstaltungssaal der Hauptbücherei am Gürtel (Urban-Loritz-Platz 2a, 1070 Wien) um 19.00 Uhr wieder einmal eine... Club 2×11 | Fußball ist zum Kotzen – manchmal

Am Montag, dem 29 . Oktober 2018 findet im Veranstaltungssaal der Hauptbücherei am Gürtel (Urban-Loritz-Platz 2a, 1070 Wien) um 19.00 Uhr wieder einmal eine Club 2×11 Podiumsdiskussion statt, die wir euch ans Herz legen wollen!

Wo und wann findet die Veranstaltung statt?

Hauptbücherei am Gürtel (Urban-Loritz-Platz 2a, 1070 Wien)
Veranstaltungssaal (3. Stock)
16. April 2018
Beginn: 19.00 Uhr – Eintritt frei!

Wer nimmt an der Diskussion teil?

Wolfgang Pennwieser (Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapeutische Medizin; ballesterer-Kolumnist „Dr. Pennwiesers Notfallambulanz“)

Mirjam Wolf (Sportpsychologin, u.a. beim österr. Frauennationalteam)

Peter Hackmair (ehemaliger Fußballspieler und TV-Experte, der als Vortragender, Buchautor und Coach tätig ist)

Markus Geisler (Sportjournalist beim Sportmagazin; zusammen mit Helmut L. Kronjäger: „Das L steht für Leben – Warum das System Fußball krank machen kann“)

Moderation: Jürgen Pucher (Mitbegründer des Podcasts BlackFM.at, Autor von „111 Gründe, den SK Sturm Graz zu lieben“, Kolumnist bei 90minuten.at)

Worum geht es diesmal?

Wer im Spitzensport Schwäche zeigt, verliert. Das gilt gerade in einer Sportart wie Fußball, wo „harte“ Männlichkeit als Norm gilt. Der Körper muss funktionieren, Verletzungen werden in Rekordzeit kuriert, Schmerzmittel gehören oft zur Grundnahrung. Fußballstars stehen im permanenten Licht der Öffentlichkeit, doch psychische Probleme werden gerne tabuisiert. Über Versagensangst und Depression wird selten gesprochen.

Der Club 2×11 fragt danach, wie Spieler und Trainer mit dem Leistungsdruck umgehen. Welche Rolle nehmen Vereine und Spielerberater dabei ein und welche Strategien und Hilfestellungen halten Sportpsychologie und Medizin bereit? Was muss sich ändern – und ist der Fußballbetrieb gesund?

abseits.at Redaktion