Vor knapp zwei Wochen erschütterte ein Terroranschlag London. Drei Terroristen töteten drei Zivilisten auf der London Bridge mit einem Lieferwagen und attackierten auf einem... Schwedische Brauerei nennt neues Bier „Fuck you, I’m Millwall“

Im Pub mit Freunden - Bier - TV_abseits.at

Vor knapp zwei Wochen erschütterte ein Terroranschlag London. Drei Terroristen töteten drei Zivilisten auf der London Bridge mit einem Lieferwagen und attackierten auf einem nahegelegenen Markt weitere Passanten mit Macheten. Der 47-jährige Roy Larner, Fan des Millwall FC, wurde schließlich zum Held des Tages.

Der – offensichtlich einer kleinen Reiberei nicht abgeneigte – Larner stellte sich den Angreifern und rief ihnen „Fuck you, I’m Millwall“ als Antwort auf „Islam, Islam“ zu. Obwohl er am Kopf, der Brust und beiden Händen verletzt wurde, schaffte er es, die Angreifer aus dem Pub vertreiben, in dem er gerade sein Bier trank und das die Islamisten stürmen wollten. Mit dieser couragierten Aktion rettete er vermutlich zahlreiche Menschenleben, musste dafür später selbst operiert werden und kuriert derzeit seine Wunden aus.

Eine schwedische Bierbrauerei ehrte den 47-jährigen Briten nun auf besondere Art und Weise: Das Unternehmen Frequency Beer Works, nördlich von Stockholm ansässig, kreierte zu Larners Ehren ein fünfprozentigen englisches Bitter und nannte es „Fuck you, I’m Millwall“.

Der Miteigentümer der Brauerei ist Engländer und bekam von einem Freund, ebenfalls ein Millwall-Fan, einen Artikel über Roy Larner zugeschickt. Kurzerhand entschloss sich die Brauerei zu einer viralen Kampagne, auch weil „der Spruch doch ein guter Name für ein Bier“ sei. Die Reaktionen ließen nicht lange auf sich warten und so wird aktuell daran gearbeitet, die neue Marke nach England zu exportieren. Dass sich ein Bier mit diesem Namen im Südosten Londons gut bis außergewöhnlich gut verkaufen würde, steht wohl außer Frage.

Millwall war lange Jahre für seine beinharte Hooligan-Szene und die hitzige Rivalität mit West Ham United bekannt. In der vergangenen Saison sicherte sich Millwall über das Playoff den Aufstieg in die Championship, Englands zweite Leistungsklasse.

Daniel Mandl Chefredakteur

Gründer von abseits.at und austriansoccerboard.at | Geboren 1984 in Wien | Liebt Fußball seit dem Kindesalter, lernte schon als "Gschropp" sämtliche Kicker und ihre Statistiken auswendig | Steht auf ausgefallene Reisen und lernt in seiner Freizeit neue Sprachen