Die Ukraine machte heute Abend einen wichtigen Schritt in Richtung EM in Frankreich. Im Playoff-Hinspiel gegen Slowenien siegten die Gastgeber in Lemberg mit 2:0.... 2:0-Heimsieg: Ukraine macht gegen miserable Slowenen wichtigen Schritt in Richtung EM

Fußball in der Ukraine - Statue_abseits.atDie Ukraine machte heute Abend einen wichtigen Schritt in Richtung EM in Frankreich. Im Playoff-Hinspiel gegen Slowenien siegten die Gastgeber in Lemberg mit 2:0.

Die Ukraine war in einem 4-3-3-System aufgelaufen und hatte vor allem auf seine Stars an den Flügeln gesetzt. Links lief Yevgen Konoplyanka auf, rechts Andriy Yarmolenko. Letzterer war es auch, der die Ukrainer, die allgemein mehr vom Spiel hatten, mit 1:0 in Führung brachte (23.). Der starke Angreifer Yevgen Seleznyov machte nach der Pause mit seinem 2:0 alles klar (54.).

Allgemein zeigte sich vor allem die rechte Seite der Ukrainer stark und EURO-reif, was man jedoch nicht von allen Mannschaftsteilen behaupten kann. Der wohl beste Mann am Platz war Rechtsverteidiger Artem Fedetskiym, der nicht nur einen Assist beisteuerte, sondern eine starke Gesamtleistung ablieferte und auch defensiv durchwegs überzeugte.

Aktuellen Österreich-Bezug suchte man beim Aufeinandertreffen dieser Teams vergeblich. Bei den Slowenen spielte der Ex-Salzburger Kevin Kampl im linken Mittelfeld durch und nahm dabei im 4-3-1-2-System von Srecko Katanec eine recht defensive Position ein. Im Angriff begann mit Milivoje Novakovic (mittlerweile bei Nagoya Grampus 8 in Japan) ein ehemaliger LASK-Spieler, der aber wie sein Sturmpartner Josip Ilicic (Fiorentina) völlig blass blieb. Zudem fiel bei den Slowenen der Ex-Rapidler Robert Beric wegen seines erst kürzlich erlittenen Kreuzbandrisses aus.

Die Slowenen kamen mit der 0:2-Niederlage sogar noch gut weg. Die enttäuschende Katanec-Elf schoss kein einziges Mal aufs Tor und musste sogar noch einen Lattenschuss von Seleznyev hinnehmen. Zudem rettete eine sensationelle Parade von Keeper Samit Handanovic die relativ niedrige Niederlage.

Daniel Mandl Chefredakteur

Gründer von abseits.at und austriansoccerboard.at | Geboren 1984 in Wien | Liebt Fußball seit dem Kindesalter, lernte schon als "Gschropp" sämtliche Kicker und ihre Statistiken auswendig | Steht auf ausgefallene Reisen und lernt in seiner Freizeit neue Sprachen

Keine Kommentare bisher.

Sei der/die Erste mit einem Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.