Die Sommertransferzeit steht vor der Türe und beginnt im Juli – dennoch gibt es schon jetzt mehrere Übertritte auf der nationalen und internationalen Fußballbühne.... Jukic wechselt innerhalb Russlands, GAK holt slowenischen U21-Teamspieler

Die Sommertransferzeit steht vor der Türe und beginnt im Juli – dennoch gibt es schon jetzt mehrere Übertritte auf der nationalen und internationalen Fußballbühne. Wir fassen die neuesten Transfers zusammen – wie immer in kompakten Viererpaketen!

Efekan Karayazi

IV/DM, 19, AUT/TUR | Fenerbahce – > Floridsdorfer AC

Der Floridsdorfer AC leiht das in Bludenz geborene, österreichisch-türkische Defensivtalent Efekan Karayazi von Fenerbahce Istanbul. Der 19-Jährige hat beim türkischen Großklub noch einen Vertrag bis Sommer 2026 und spielte vor allem für die U19-Mannschaft der Blau-Gelben, kam im türkischen Cup und im Supercup aber auch schon für die Kampfmannschaft zu Kurzeinsätzen. Für die österreichische U19-Nationalelf debütierte er im vergangenen Februar. Karayazi kann sowohl in der Innenverteidigung, als auch im defensiven Mittelfeld und auch noch etwas offensiver auf der Achterposition eingesetzt werden. Für die U19 von Fenerbahce erzielte er in der vergangenen Saison in 18 Partien drei Tore und einen Assist. Beim FAC bleibt er nun für die gesamte kommende Saison und ist der vierte Neuzugang im Team von Trainer Mitja Mörec.

Aleksandar Jukic

ZM, 23, AUT | FK Sochi – > Rubin Kazan

Nach dem Abstieg des FK Sochi wechselt der Ex-Austrianer Aleksandar Jukic innerhalb Russlands und schließt sich Rubin Kazan an, wo er einen Vertrag bis 2028 erhielt. Damit wird er zum Teamkollegen des ÖFB-Legionärs Dardan Shabanhaxhaj, der ebenfalls beim Klub aus Tatarstan unter Vertrag steht. Jukic war für Sochi in 13 Spielen zum Einsatz gekommen und kam dabei auf einen Treffer und einen Assist. Nach dem Abstieg des Klubs durfte er nun ablösefrei wechseln. Kazan wurde in der abgelaufenen Saison Achter und wird vom einstigen Austria-Spieler Rashid Rachimow betreut.

Tio Cipot

ZM, 21, SLO | Spezia Calcio – > Grazer AK

Der Bundesligaaufsteiger GAK verstärkt sein zentrales Mittelfeld mit dem slowenischen U21-Teamspieler Tio Cipot, der leihweise vom Serie-B-Klub Spezia kommt. Der 21-Jährige, der für die U21-Nationalelf Sloweniens sechs Tore in elf Spielen erzielte, war im Jänner 2023 von Mura um eine Million Euro Ablöse nach Italien gewechselt und kam bei Spezia zu 18 Einsätzen, wobei er nur zweimal in der Startelf stand. Für Mura hatte der hochtalentierte Mittelfeldspieler bereits 17-jährig debütiert und spielte sowohl als Achter und Zehner, aber auch auf beiden Seiten als offensiver Flügel. Sein Vertrag bei Spezia läuft noch bis 2027, eine Kaufoption besitzt der GAK nicht.

Damir Canadi

TR, 54, AUT | vereinslos – > Velez Mostar

Genau ein Jahr nach seinem Aus beim kroatischen Klub Sibenik hat Damir Canadi einen neuen Klub gefunden. Der 54-jährige Wiener wird Trainer beim bosnischen Traditionsverein Velez Mostar, der in der vergangenen Spielzeit enttäuschender Dritter wurde. Auf Profilevel ist es Canadis neunte Trainerstation und der vierte ausländische Klub, den er betreuen wird. Vor seiner Zeit bei Sibenik war er zweimal Trainer von Atromitos Athen und kurzzeitig in Nürnberg. Im Jahr 2021 arbeitete er zudem zwischenzeitlich wieder in Altach, wo er schon vor seiner kurzen Rapid-Zeit längerfristig arbeitete.

Daniel Mandl Chefredakteur

Gründer von abseits.at und austriansoccerboard.at | Geboren 1984 in Wien | Liebt Fußball seit dem Kindesalter, lernte schon als "Gschropp" sämtliche Kicker und ihre Statistiken auswendig | Steht auf ausgefallene Reisen und lernt in seiner Freizeit neue Sprachen

cialis kaufen