G’schichterln ums runde Leder (17) – Der Staat gegen Lutz Eigendorf
Das ist kein „G’schichterl“, sondern eine veritable Geschichte. Es geht um ein Menschenleben und ein besonderes Schicksal: Lutz Eigendorf. Beruf: Profi-Fußballer. Geboren am 16. Juli 1956, am 7. März 1983 verstorben. Der Tod des Offensivspielers gibt bis heute Rätsel auf: War es tatsächlich ein Unfall oder hatte die Stasi ihre Finger im Spiel?... Mehr lesen
Aufgezuckerte Berliner (2)  – Eine Zeitreise in die Fußballfanszene der DDR
Die Szene von BFC Dynamo erwirtschaftet bald den Ruf stark rechtsradikal durchsetzt zu sein. Diese Gesinnung war weniger auf eine zielgerechte Unterwanderung durch Neo-Faschisten zurückzuführen, vielmehr manifestierte sich das „Rebellentum“ der Hooligans gegen die kommunistische „Vormundschaft“ in der Verwendung von Nazisymbolik und braunen Parolen. Mit einem derartigen Handeln konnten... Mehr lesen
Aufgezuckerte Berliner  – Eine Zeitreise in die Fußballfanszene der DDR (1)
Zwei Farben zwischen denen augenfällig ein deutlicher Unterschied besteht. Dies ist aber nicht nur für jeden Maler, Farbpsychologen, Modeschöpfer oder Innendekorateur ausschlaggebend. Mitte der 60er bis Anfang der 90er Jahre musste sich fast jeder männliche Ost-Berliner Jugendliche zu einer Couleur in der Farbe der Liebe bekennen. Die unterschiedlichen Pigmentstärken... Mehr lesen
1.FC Union Berlin – ereignisreiche Jahre im Osten Berlins
Der moderne Fußball ist geprägt von Kommerz, Mäzenatentum und Oligarchen, die Vereine kaufen, nach Lust und Laune führen und wieder abgeben. Das globale Wettrüsten und -vermarkten hat einige Opfer abgeworfen. Vereine, die nicht mithalten konnten, in Konkurs gehen, abstürzen oder verkauft und im Sinne des Besitzers und Geldgebers zweckgemäß... Mehr lesen