Im Namen der Republik: Nachbetrachtung der Entscheidung zum Wiener Polizeikessel
Unsere Justiz ist ein hohes Gut. Der zivilisierte Mensch hat der Blutrache abgeschworen und ein System geschaffen, in dem nicht mehr der Stärkere sondern derjenige, der Recht hat, gewinnen soll. Vor einem Richter absolute Wahrheit zu generieren ist jedoch schon aus naturwissenschaftlicher Sicht unmöglich. Oder um es mit Sigmund... Mehr lesen
10 Gründe, warum das Cupfinale nicht in Favoriten ausgetragen werden darf
Anmerkung: Während wir diesen Artikel verfassten und die Gründe aufzählten, weshalb das Cup-Finale verlegt werden sollte, wurde tatsächlich die Entscheidung gefällt, dass das Spiel nicht in Favoriten stattfindet. Nachfolgend findet ihr die Gründe, die für eine Verlegung sprachen. Das Cup-Finale am Tag der Arbeit in Wien-Favoriten wirft seinen Schatten... Mehr lesen
Kommentar: Klubs müssen Polizei zahlen, oder: Fußball als Bauernopfer
Profiklubs sollen künftig die Polizeieinsätze rund um ihre Spiele selbst bezahlen – wenn es nach Niederösterreichs Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner geht. Die Begründung ist zwar irgendwo einleuchtend, aber die Forderung ist dennoch äußerst problematisch. Beispiel Rapid: Zu einem Risikospiel in Hütteldorf werden Polizisten aus Niederösterreich angefordert, die damit in Wien... Mehr lesen
Krammer traf Pürstl: Fan-Märsche künftig verboten
Am Donnerstagnachmittag kam es im Nachgang zu den Vorfällen beim letzten Wiener Derby, bei dem Mitte Dezember über 1.300 Rapid-Anhänger bei klirrender Kälte stundenlang von der Polizei eingekesselt wurden und zudem auch das Spiel nicht besuchen konnten, zu einem Treffen von Rapid-Präsident Michael Krammer... Mehr lesen
Polizei-Aktion: Rapid-Präsident fordert Aufklärung
Der gestrige Sonntag war für Grün-Weiß ein mehr als bescheidener Abschluss des Fußballjahres 2018. Zum Match selbst gab es bereits zahlreiche Reaktionen im Rahmen der obligatorischen Pressekonferenz und der TV-Interviews von Trainer und Spielern. Für Gesprächsstoff sorgte auch die Tatsache, dass der an und für sich ausverkaufte Rapid-Sektor in... Mehr lesen
Besser als ihr Ruf? – Von Fans, Fankultur und Verständnisproblemen
Sie sind eigentlich das Salz in der Suppe. Gerade in Österreich wäre Fußball ohne eine organische und breitgefächerte Fankultur undenkbar. Die sportlichen Erfolge sind nicht (mehr) das, was man als international zumindest akzeptabel ansehen könnte und das Spiel selbst ist für „Feinspitze“ oft wie eine lauwarme Dosen-Minestrone. DEN Fußballfan... Mehr lesen
Der “Willi-”Ente”-Lippens-Preis” oder “Frechheit siegt” (3) – Ansgar Brinkmann
Hier prämieren wir die schlagfertigsten und  einfallsreichsten Sager von Kickern, die nicht nur auf dem Platz sondern auch verbal Spielwitz zeigten. Sprüche à la „Der FC Tirol hat eine Obduktion auf mich.“ oder „Wir dürfen nicht den Sand in den Kopf stecken.“ bleiben außer Konkurrenz. In unserer achtteiligen Serie... Mehr lesen
Groundhopper’s Diary | Bosnien – Der Fußball als Spiegelbild der (zerrütteten) Gesellschaft?
Gradačac ist eine Stadt mit 48.000 Einwohnern im Kanton Tuzla. Die Stadt gehört seit dem Daytoner Abkommen aus dem Jahre 1995 zur Föderation und liegt an der Grenze zur Republika Srpska. Die Sehenswürdigkeiten sind der (Aussichts-)Turm Kula und eine Moschee. Des Weiteren ist die Stadt seit 2008 in der... Mehr lesen
Aufgezuckerte Berliner (2)  – Eine Zeitreise in die Fußballfanszene der DDR
Die Szene von BFC Dynamo erwirtschaftet bald den Ruf stark rechtsradikal durchsetzt zu sein. Diese Gesinnung war weniger auf eine zielgerechte Unterwanderung durch Neo-Faschisten zurückzuführen, vielmehr manifestierte sich das „Rebellentum“ der Hooligans gegen die kommunistische „Vormundschaft“ in der Verwendung von Nazisymbolik und braunen Parolen. Mit einem derartigen Handeln konnten... Mehr lesen
Fußball und Integration (1) – Die Fratze des Fußballs
Fußball und Integration sind beides Themen von unbestreitbarer gesellschaftlicher Relevanz. Ihre gegenseitige Verstrickung ist aktueller denn je. Die Serie „Integration durch Fußball“ beleuchtet die Möglichkeiten eines Konzepts und seine Chancen für Fußball und Gesellschaft. Dieser erste von insgesamt drei Artikeln beschäftigt sich mit Gewalt und Diskriminierung als den Ausgangsbedingungen... Mehr lesen
„Fußball ist ein kleiner Moment der Freiheit“ – Dr. Di-Tutu Bukasa über das Asylrechtsprojekt FC Sans Papiers
2002 gründete Dr. Di-Tutu Bukasa, Herausgeber der Zeitung „Die Bunte“ bzw. „The Global Player“, den Fußballclub Sans Papiers. Dem Fußballverein könnte vorgeworfen werden, dass Politik im Fußball nichts zu suchen hat. Doch hier geht es nie und nimmer nur um Politik, sondern um das Menschenrecht, dass kein Mensch illegal... Mehr lesen
Ultras am Scheideweg – where do you go to my lovely?
Immer öfter geistern in der letzten Zeit Artikel über die Radikalisierung der Fanszene durch die Medien. In den Boulevardblättern sind die Ultras schnell als die Schuldigen ausgemacht, selbige fühlen sich als Opfer. Zu dieser ohnehin schon undurchsichtigen Situation trägt auch die Exekutive ihr Scherflein bei. Eine Besserung der Situation... Mehr lesen