Nach den Siegen gegen Besiktas Istanbul (4:1, 1:1), Celtic Glasgow (3:1, 1:0), Dynamo Dresden (0:3, 5:0) und Dynamo Moskau (3:1, 1:1) traf Rapid Wien...

Nach den Siegen gegen Besiktas Istanbul (4:1, 1:1), Celtic Glasgow (3:1, 1:0), Dynamo Dresden (0:3, 5:0) und Dynamo Moskau (3:1, 1:1) traf Rapid Wien im Europacupfinale auf den FC Everton. Die Engländer dominierten die Partie, erzeugten viel Druck und gingen als der verdiente Sieger vom Platz.

EVERTON: Southall; Stevens, Mountfield, Ratcliffe, van den Hauwe; Steven, Reid, Bracewell, Sheedy; Sharp, Gray
RAPID: Konsel; Weber; Lainer, Garger, Kienast, Brauneder; Hrstic, Kranjcar, Weinhofer (68. Panenka); Pacult (60. Gröss), Krankl

Tore: 1:0 (58.) Gray, 2:0 (72.) Steven, 2:1 (85.) Krankl, 3:1 (88.) Sheedy

Quelle: www.rapidarchiv.at

Keine Kommentare bisher.

Sei der/die Erste mit einem Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.