Österreichs Jahrhundertfußballer wuchs in Wien-Simmering auf. Der gelernte Automechaniker dirigierte das Spiel seiner Mannschaft und war für seine präzisen Torvorlagen bekannt. „Schneckerl“ ist heute...

Österreichs Jahrhundertfußballer wuchs in Wien-Simmering auf. Der gelernte Automechaniker dirigierte das Spiel seiner Mannschaft und war für seine präzisen Torvorlagen bekannt. „Schneckerl“ ist heute eine Austria-Legende: Er spielte von 1972 bis 1980 für die Wiener und war nach einem Intermezzo bei Inter und der AS Roma erneut sechs Jahre lang bei den Favoritnern tätig. Als Trainer wurde Prohaska mit der Austria zwei Mal Meister, zwei Mal Cupsieger und konnte das rot-weiß-rote Nationalteam zur bisher letzten WM-Endrunden-Teilnahme führen.

Bis 1980 blieb Prohaska seiner Austria treu, dann war er der erste Ausländer, der in der Serie A nach dem langen Legionärsverbot aktiv wurde: Zwei Jahre spielte „Schneckerl“ zunächst für Inter Mailand und wurde 1982 Cupsieger. Danach spielte er noch eine Saison bei der AS Roma, wo er auf Anhieb Meister werden konnte. Nach drei Jahren in Italien kehrte Prohaska schließlich zu den Veilchen zurück. Die Highlights seiner Auftritte:

Keine Kommentare bisher.

Sei der/die Erste mit einem Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.