Im Finale waren die Kräfte der Squadra Azzurra erschöpft. Zwar konnten sie gegen Ende der ersten Hälfte Pelés 1:0 ausgleichen, danach war das Match...

Im Finale waren die Kräfte der Squadra Azzurra erschöpft. Zwar konnten sie gegen Ende der ersten Hälfte Pelés 1:0 ausgleichen, danach war das Match aber gelaufen: 4:1 hieß es am Ende durch Treffer von Carlos Alberto, Gérson und Jairzinho und die Seleção war Triple-Weltmeister. Für viele war die Mannschaft, die zum letzten Mal den Jules-Rimet-Pokal in die Höhe stemmte, die beste brasilianische Nationalmannschaft aller Zeiten

Aufstellung: Brasilien: Félix – Carlos Alberto, Brito, Piazza, Everaldo – Clodoaldo, Gérson, Roberto Rivelino – Jairzinho, Pelé, Tostão. Trainer: Mário Zagallo

Italien: Enrico Albertosi – Tarcisio Burgnich (74. Antonio Juliano), Pierluigi Cera, Roberto Rosato, Giacinto Facchetti – Mario Bertini, Sandro Mazzola, Giancarlo De Sisti – Angelo Domenghini, Roberto Boninsegna (84. Gianni Rivera), Luigi Riva. Trainer: Ferruccio Valcareggi

Torfolge: 1:0 Pelé (18.), 1:1 Boninsegna (37.),2 :1 Gérson (66.), 3:1 Jairzinho (71.), 4:1 Carlos Alberto (87.)

Keine Kommentare bisher.

Sei der/die Erste mit einem Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.