[Vlădoius Kurzauftritt im Vorrundenspiel gegen die...


[Highlights der rumänischen Teilnahme, englisch]

[komplettes Match, Achtelfinale: Rumänien gegen Argentinien, englisch]

[Highlights, Achtelfinale: Rumänien gegen Argentinien, englisch]

[Vlădoius Kurzauftritt im Vorrundenspiel gegen die Schweiz, englisch]

Die Gruppenphase schlossen die Rumänen überraschenderweise auf Platz 1 ab: Nur gegen die Schweiz hatten die Osteuropäer eine schmerzhafte Niederlage verbuchen müssen. Kolumbien und die USA wurden erfolgreich niedergerungen. Schon im Eröffnungsspiel gegen Kolumbien erzielte Rumäniens Kapitän und Star Gheorghe Hagi einen unglaublichen Weitschusstreffer von der linken Seite. Der Mittelfeldspieler wechselte nach der WM zum FC Barcelona.

Das heißeste Match dieser WM war jedoch das Achtelfinale gegen Argentinien, das die Europäer mit 3:2 für sich entscheiden konnten. Im Viertelfinale musste man sich dann im Elfmeterschießen den Schweden geschlagen geben, trotz allem war der Ausflug in die USA ein voller Erfolg.

Kurios blieb der Kurzauftritt von Ion „Jean“ Vlădoiu: Der Stürmer wurde im Spiel gegen die Schweiz eingewechselt und holte sich durch ein grobes Foul noch vor seinem ersten (!) Ballkontakt eine rote Karte ab. Ganze vier Spielminuten stand der Spieler von Steaua Bukarest am Platz, ehe er unter die Dusche geschickt wurde. Nach einem Schreiduell mit Trainer Iordănescu konnte er zudem alleine die Heimreise antreten.

Keine Kommentare bisher.

Sei der/die Erste mit einem Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.